x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Palästinensische Terrororganistaion kandidiert für deutschen Bundestag

Palästinensische Terrororganistaion kandidiert für deutschen Bundestag


Die Volksfront für die Befreiung Palästinas (PFLP), die für die Ermordung Dutzender Israelis verantwortlich ist und von der EU und den USA als Terrororganisation eingestuft wird, will bei den Wahlen am 24. September in den deutschen Bundestag einziehen.

von Benjamin Weinthal, The Jerusalem Post

 

So weit hätte es nicht kommen dürfen, dass eine antiisraelische Terrororganisation in Deutschland bei der Bundestagswahl in einem Wahlbündnis zur Wahl steht’, erklärte der Bundestagsabgeordnete der Grünen Volker Beck. Beck ist der Vorsitzende der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe des Bundestags. ‚Das Bundesinnenministerium muss jetzt schnell handeln und die PFLP verbieten’, fügte er hinzu. Die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) hat sich mit der PFLP zu einem Wahlbündnis zusammengeschlossen. Der jüngste Bericht des Verfassungsschutzes für das Jahr 2016 führt die MLPD als eine linksextremistische Partei, die ‚bei Wahlen erfolglos’ geblieben sei. Sie habe 1800 Mitglieder und Anhänger.

 

Einem Bericht des Journalisten Stefan Laurin in der deutsch-jüdischen WochenzeitungJüdische Allgemeine vom 16. August zufolge hält der Verfassungsschutz die PFLP nicht für problematisch. Obwohl sie auf der Terrorliste der EU steht, erklärte der Verfassungsschutz, habe die PFLP ‚bislang keine militanten Aktionen durchgeführt’. (…) Leila Khaled, eine Flugzeugentführerin der PFLP, sprach im April 2016 in Wuppertal. Khaled ist in Europa auf Tour gewesen, um die PFLP und die gegen Israel gerichtete BDS-Kampagne zu unterstützen. Khaled erklärte, die Palästinenser hätten durchgesetzt, ‚dass Verhandlungen nur mit Messern und Waffen geführt werden’.“

 

 

Übersetzt von MENA Watch - Foto: Logo der sog. "Internationalistischen Liste/MLPD"


Autor:
Bild Quelle:


Dienstag, 29 August 2017






jetzt weiß ich doch endlich was das für´ne Partei ist, bzw wer da noch dahinter steckt. Hab mir schon gedacht, dass das irgendwelche "Spinner" sind. Danke für den Hinweis.

"Palästinensische Terrororganistaion kandidiert für deutschen Bundestag" Hab nur die Schlagzeile gelesen. Wusste noch garnicht das @haolam so eine hunoristische Ader hat...☺☺

Die Internationale Liste/MLPD wird sowie so nichts ins Parlament hereinkommen. Die größere Sorge macht mir eine Partei die direkt vom Erdoganregime in Deutschland gegründet wird, dem Name mir gerade nicht einfällt. Wenn 60 % der Türken in Deutschland Erdogananhänger sind dann hat Sie eine tatsächliche Chance in den Bundestag hereinzukommen.

Kann es sein, daß die MLPD erst letzten Monat gegründet wurde? Wahrscheinlich wird sich die Mitglieder- und Anhängerzahl jeden Monat verdoppeln. Man kann leicht ausrechnen, bis alle 80 Millionen Bürger unseres Landes dieser Partei angehören. Nur gut das wir jetzt schon auf die Gefahr Nordkoreanischer Zustände hingewiesen werden. Jetzt kann aber keiner mehr sagen er hätte vorher nichts davon gewußt.

Nicht ganz ;) Gegründet wurde sie 1982 als Nachfolgeorganisation des "Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands" (KABD), sie zählt derzeit laut Verfassungsschutz bundesweit etwa 2.000 Mitglieder und bekennt sich zu "Marx, Engels, Lenin, Stalin und Mao".

Wenn das Gründungsjahr 1982 so stimmt, existiert dieser Klub also schon 36 Jahre. Es ist erschreckend, daß solch eine gefährliche Partei in dieser Zeit so einen großen Zulauf hatte. Der Untergang des Abendlandes steht bevor.

Danke haolam, ich bin froh dass es euch gibt. Es ermöglicht mir eine differenziertere Sichtweise auf Israel. Ich wusste zBsp. nicht davon, dass Abbas "Märtyrerrente" zahlt und damit bewusst Terrorismus belohnt. Unfassbar. Das wird seitens Linke auch kaum beleuchtet. Ich war schockiert. Super Seite, macht weiter so.

Ich frage mich, wie die MLPD finanziert wird. In allen Städten in NRW hängen so extrem viele Wahlplakate. Das können die paar Mitglieder, sofern sie den überhaupt arbeiten, niemals aus eigener Tasche bezahlen. Vom Finanzwesen und der Industrie erhält solch eine Partei auch keine Spenden. Wahrscheinlich wieder ein soziales Projekt des Herrn Soros.