Nürnberg: Schußwaffen und Macheten und Allhu Akbar

Nürnberg: Schußwaffen und Macheten und Allhu Akbar


Was in kunterbunten Metropolen in NRW oder in Berlin nicht mehr ganz ungewöhnlich ist, ist auch in Bayern langsam Teil der `Erlebniskultur´.

Am Donnerstagabend war ein Großaufgebot von Polizeikräften in der Nürnberger Südstadt im Einsatz. Passanten hatten die Polizei alarmiert, nachdem es zu ersten Schüssen gekommen war. Laut Zeugen hatte ein 35jähriger Mann geschrien – ein 36 Jahre alter weiterer Mann ging darauf mit einer Machete und Pfeffersprey bewaffnet auf den 35jährigen los. Als der 36jährige seinen Kontrahenten mit der Machete unmittelbar bedrohte und dabei „Allehu akbar“ schrie, gab der andere mutmaßlich aus einer Schreckschusswaffe mehrere Schüsse ab. Beim eintreffen der Sicherheitskräfte flohen die beiden Männer. Nach einer Großfahnudung auch mit Hunden und Polizeihubschrauber, konnten beide festgenommen werden. Die Schreckschusswaffe, die einer scharfen Waffe täuschend ähnlich sieht, war völlig entladen.


Autor:
Bild Quelle:


Samstag, 04 November 2017