x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Als Angela Merkel begann, die Juden und Israel im Stich zu lassen

Als Angela Merkel begann, die Juden und Israel im Stich zu lassen


Mit ihrer Verkündung der Willkommenspolitik für Flüchtlinge vom Sommer 2015 schadete Bundeskanzlerin Angela Merkel Deutschland, ihrer Partei, ihrem Image und wahrscheinlich ihrem Platz in der Geschichte. Sie hat zudem den deutschen Juden und Israel Schaden zugefügt. Bis zum Sommer 2015 hatte Merkel bei all diesen Themen eine sehr gute Bilanz.

von Dr. Manfred Gerstenfeld

 

Merkel wurde im November 2005 Bundeskanzlerin. Im Januar 2006 besuchte sie Israel und die palästinensischen Autonomiegebiete. 2007, 2008, 2009, 2011 und 2014 kam sie ebenfalls nach Israel. Im letzten dieser Jahre wurde Merkel von 16 deutschen Ministern begleitet, um Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern zu diskutieren. Sie hatte kein Problem damit deutsche Schuld gegenüber den Juden zuzugeben. Im Januar 2018 forderte Merkel anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktags angesichts der abnehmenden Zahl der Holocaust-Überlebenden eine neue Erinnerungskultur.[1]

 

Merkels Haltung unterschied sich stark von der mehrerer ranghoher Führungskräfte ihres Juniorpartners, den Sozialdemokraten (SPD). Deren ehemaliger Parteichef Sigmar Gabriel, derzeit Außenminister, hat wiederholt gegen Israel gehetzt. Vor kurzem beschuldigte er Israel erneut der Apartheid.[2]

 

Bereits vor Jahrzehnten hatte Israel Probleme mit einem SPD-Chef. 1981 besuchte der damalige Kanzler Helmut Schmidt Saudi-Arabien. Danach sagte er, die Deutschen hätte eine moralische Verpflichtung gegenüber den Palästinensern. Der israelische Premierminister Menachem Begin reagierte wütend und sagte unter anderem: „Von einem moralischen Standpunkt aus gehören Schmidts Äußerungen natürlich zu den kaltschnäuzigsten, die man je gehört hat.“ Er fügte an: „Es scheint so, dass der Holocaust seinem Gedächtnis der Einfachheit halber verloren ging und er die eineinhalb Millionen ermordeten Kinder und die komplett ausgelöschten Familien nicht erwähnte. Die deutsche Schuld gegenüber dem jüdischen Volk kann niemals enden, nicht in dieser Generation und nicht in einer anderen. Aber was hören wir? Wir hören von einer Verpflichtung denen gegenüber, die danach strebten das zu vollenden, was die Deutschen in Europa begannen.“[3]

 

Martin Schulz, der gerade als SPD-Chef von seinem Posten zurücktrat, sprach 2014 vor der Knesset. Damals war er Präsident des Europaparlaments. Ihn einzuladen war ein Fehler. Infolge eines Irrtums und der politischen Provokationen verließen Minister Naftali Bennett und mehrere andere Parlamentarier der Jüdischen Heimat während seiner Rede den Plenarsaal.[4]

 

Die Hauptkandidatin für die Nachfolge von Schulz an der SPD-Spitze ist Andrea Nahles. Sie ist derzeit SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag. 2012 traf sich Nahles in Berlin mit Repräsentanten der Fatah. Die Presseerklärung zum Treffen verkündete, dass SPD und Fatah durch gemeinsame Werte und einen strategischen Dialog miteinander verbunden sind.[5]

Dass Nahles glaubt, die Sozialisten seien durch gemeinsame Werte mit den Verherrlichern von Mördern israelischer Bürger verbunden, ist nur ein weiteres konkretes Beispiel für die Probleme, die Israel mit dem gegenwärtigen Deutschland hat. Diese beschränken sich nicht auf die Parteien der extremen Linken oder Rechten. Sie sind tief im Mainstream des Landes eingebettet.[6] Ein wichtiger Beleg der weitverbreiteten Dämonisierung Israels in Deutschland findet sich darin, dass nach zehn Jahren Merkel-Kanzlerschaft mehr als 40% der Deutschen immer noch glauben, dass Israel einen Vernichtungskrieg gegen die Palästinenser führt.[7]

 

Die Meinungen von Gabriel, Schulz und Nahles stehen jedoch nicht nur für die SPD-Spitze. Ich habe 2015 SPD-Justizminister Heiko Maas in Jerusalem beim Globalen Forum zur Bekämpfung von Antisemitismus über Deutschlands verbrecherische Vergangenheit reden gehört. Im Dezember 2017 verbrannten Muslime in Berlin israelische Flaggen, ein Vorfall, der auf YouTube in der ganzen Welt zu sehen war. Maas sagte hinterher, wer immer israelische Flaggen verbrenne, verbrenne unsere Werte.[8]

 

Alle guten Taten und Worte Merkels werden heute von den Ergebnissen ihrer Willkommenspolitik überschattet. Innerhalb dieses Rahmens sind mindestens 1,3 Millionen Menschen ins Land gekommen, hauptsächlich Muslime. Eine Studie zeigt, dass der muslimische Antisemitismus in Deutschland im selben Ausmaß zum Problem geworden ist, wie rechtsextremer Judenhass. Zwei weitere Studien illustrieren den extremen klassischen Antisemitismus und Antiisraelismus bei den muslimischen Neuankömmlingen.[9]

 

In der Vereinbarung der geplanten Koalition aus CDU und SPD heißt es: „Nach der Entrechtung und der Ermordung von sechs Millionen europäischen Juden haben wir Deutschen eine immerwährende Verantwortung im Kampf gegen Antisemitismus.“ Deutschland hat das nicht erfüllt, da es in der jüngsten Vergangenheit Hunderttausende zusätzlicher Antisemiten importiert hat. In ein Land, in dem es pro Tag vier antisemitische Vorfälle gibt.[10]

 

Vor diesem Hintergrund sind andere Erklärungen der Koalitionsvereinbarung grob unangebracht.  Die zukünftigen Führungskräfte dieses Landes der Importeure von Antisemiten verurteilen die israelischen Siedlungen, ein Text, der in der Vereinbarung zur aktuellen Koalition nicht auftaucht. Wenn in der Vereinbarung von Aufstachelung und Gewalt geredet wird, werden die Palästinenser nicht erwähnt. All das sind weiter Hinweise des Verfalls des deutschen Mainstreams.

 

 

[1] http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article172912144/Holocaust-Gedenktag-Merkel-mahnt-zu-neuer-Erinnerungskultur.html

[2] http://www.jta.org/2017/12/31/news-opinion/world/german-foreign-minister-under-fire-for-accusing-israel-of-apartheid

[3] www.nytimes.com/1981/05/05/world/begin-rebukes-schmidt-for-remark-on-palestinians.html

[4] www.theguardian.com/world/2014/feb/12/israel-walkout-knesset-german-mep-speech

[5] www.tagesspiegel.de/meinung/spd-und-fatah-nahles-aussenpolitik/7379918.html

[6] www.tagesspiegel.de/meinung/spd-und-fatah-nahles-aussenpolitik/7379918.html

[7] www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/Studie_LW_Germany_and_Israel_today_2015.pdf, S. 39

[8] www.sueddeutsche.de/politik/bundespolitik-de-maizire-fordert-antisemitismus-beauftragten-1.3795882

[9] „Asylsuchende in Bayern und ihre Integration.“ Erkenntnisse einer Pilotstudie der OTH-Regensburg im Auftrag der Hanns-Seidel-Stiftung. September 2017; https://ajcberlin.org/sites/default/files/ajc_studie_gefluechtete_und_antisemitismus_2017.pdf

[10] http://www.dw.com/en/germany-averaged-four-anti-semitic-crimes-per-day-in-2017-report-says/a-42538545

 

 

Heplev - Dr. Manfred Gerstenfeld ist Mitbegründer und war jahrelanger Direktor des Jerusalem Centers for Public Afairs (JCPA), er ist Kolumnis der Tageszeitung The Jerusalem Post und des Nachrichtensenders Arutz Sheva - Foto: Werbebanner in Berlin mit dem Bild von Angela Merkel (Foto: By Saalebaer (Own work) [CC0], via Wikimedia Commons)


Autor:
Bild Quelle:


Dienstag, 27 Februar 2018






Guten Tag zusammen, es ist unerträglich wie von Merkels "Gästen" tagtäglich gegen Juden gehetzt wird, schon für die "Jugendlichen" mit Bart und Bauchansatz ist es ein Schimpfwort : "Du Jude" was auch täglich benutzt wird.So etwas hat mit Kultur nicht das geringste zu tun und muss von der Politik her unerbittlich bekämpft werden was unter den Kartellparteien und Konsorten schlichtweg unmöglich ist. Peter Hamel

Sehr geehrter Dr. Gerstenfeld, glauben Sie tatsächlich, dass Außenminister Gabriel an seiner Regierungschefin vorbei eine Politik machen kann, die nicht mit ihr abgesprochen ist? Gilt übrigens genauso für den ehemaligen Außenminister Steinmeier, nur Blinde können nicht sehen was die Kanzlerin da für eine Politik macht. A. Merkel kann/konnte sich genauso gut tarnen wie B. Obama, schudder, schauder, kotz.

Was den Zentralrat natürlich nicht abhält, Merkel die Füße zu küssen bei jeder Gelgenheit... Und ich frage auch, ob man sich Unterstüztung von denjenigen erwartet, denen man aktiv seit Jahrzehnten versucht hat, zu Unrecht ein schlechtes Gewissen einzureden bzw. eine Schuld namens euphemistisch "Erinnerungskultur". Diese unlautere Sippenhaft in die man junge biodeutsche Menschen steckt, von Kindesbeinen an, fördert nicht den die Akzeptanz oder das Mitgefühlt - es fördert den Hass und eine (natürliche) Abwehrreaktion. Man kann "Rechte" auch züchten! Schuld, Schuld, Schuld... das Hass auch immer Ursachen hat, dass hat den Zentralrat schon immer intellektuell überfordert! Schlimmer: Deswegen hat er auch nichts dagegen getan - was sein Job ist! Immer kulturelle Apartheit und Schuld zelebrieren. Von Deutschen Menschen kann man sicherlich keine Hilfe mehr erwarten. Die haben die Schnautze voll. Außer natürlich von den völlig ideologisch verdepperten, aber die sind auch keine Hilfe... haben diese ja noch nicht mal aus Glaubens und Gewissensgründen ihren Wehrdienst abgeleistet. Kam vom Zentralrat eigentlich mal ein kritisches Wort zu Merkel? Gerade gegoogelt: Nein. Aber "Zentralrat der Muslime nimmt Merkel in Schutz" als 1. Treffer! ;-)

Hans, der Zentralrat spricht doch nicht für alle Juden ...... oder? Und wer weiß schon wirklich, warum er sich so verhält. Bei meiner Tochter erzählte vor vielen Jahren Sally Perell in der Schule seine bewegende Lebensgeschichte. Die Kinder konnten anschließend unbefangen Fragen stellen.Ein Kind fragte irgendwann, ob sie auch Schuld hätten. S.Perell verneinte und auch andere Nachfragen nach Mutter oder Großeltern verneinte er und sagte sinngemäß,dass ausschließlich die Schuld haben,die sich daran beteiligt hatten. Die Kinder sollten aber aufmerksam sein, dass so etwas nicht mehr passiert.Das leuchtete den Kindern ein......Die wirklich Schuldigen von damals sind wohl fast alle tot. Heute gilt es zu schauen,wie nicht nur mit Israel sondern zudem mit den hier angestammten Deutschen umgegangen wird und Schlüsse daraus zu ziehen.

Hans, es kommt mal wieder Unsinn. Niemand redet von einer "Kollektivschuld", gar von den nachgeborenen Generationen. Es gibt aber eine Verantwortung aller, das so etwas nie wieder passiert.

Laber, laber, laber. AM, die ihr hörigen "Genossen", plus die muselmanische Flutung sind das Kernproblem. Die Handvoll judenhassender "Nazis", die besoffen `Sieg Heil´ brüllen, kannste in der Pfeife rauchen. Aber mit den oben genannten ist das schon schwieriger, wenn nicht, sogar unlosbar! Es sei denn @Hans hat einen Vorschlag. ☺ Punkt und Moins...

@Steve. Mein Vorschlag: Entnazifizierung 2.0. Insgesamt nur 3 Fragen. FRAGE 1: Können Sie sich ethisch vorstellen AFD zu wählen? FRAGE 2: Finden Sie das Religion "cool" ist? FRAGE 3: Finden Sie das wir erst die Probleme auf unserer Erde lösen sollten, bevor wir unseren Blick hoch in Richtung Sterne wenden und dort unser Glück suchen? ++++++ Die Verteilung der Antworten überlasse ich mal jedem selbst hier. ;-) Aber das sind die 3 Kernfragen, mit denen ich entscheiden würde, ob jemand Abgeschoben wird oder nicht. Gleich egal welcher Religion, Ideologie oder Nationalität. Ja auch nativ Deutsche inklusive! Die würde ich als aller erstes testen! Noch vor allen Flüchtlingen! ;-)

@7Hans Sieh mal Hans,in welchen Ländern gibt es denn gute Lösungen? Die Lösungen der Probleme in Israel finde ich noch mit am Besten, vielleicht liegt das daran, dass weit über 50 % der Bevölkerung an einen Gott glauben oder in irgendeiner Art "religiös" eingestellt sind und unsere (DE) Probleme daran liegen, dass es hier genau umgekehrt ist? Bin ja mal echt auf Deine Antwort gespannt.

An7Hans: Religion per se würde ich dagegen sogar befürworten. Schlimmste,menschenfeindliche Ideologie, die sich als Religion maskiert,natürlich nicht. Vielleicht meinst du ja das. Was die tönernen ,,Ersatzgötter"in allen Bereichen dagegen anrichten,sehen wir heute...... Wir haben hier z.B. in meiner Gegend Hunderte fleißige Russlanddeutsche Familien,die christlichen Religionen angehören. Die Jugendlichen sind anständig geraten,die Mädchen lernen noch die weibliche Tugenden der Haushaltsführung und studieren auch seltener. Und mit denen ich sprach,wählten die AFD,weil sie selbst erkennen,wie D verkommt...... Die christliche Religion wurde durch die heutigen Amtskirchen,milde gesagt, bis zur Unkenntlichkeit ins Gegenteil verkehrt.Es gibt viele Menschen, die ziehen/zogen ihre Schlüsse und gingen somit in die innere Immigration.

@8pp. Die Antwort habe ich Ihnen gerne. Das liegt daran das im arabischne Raum (und dazu gehört Israel) die Menschen noch Werte haben. Inkl. einem Ehrbegriff. Gerade letzteres haben religiöse Bücher systeamtisch aus den Menschen herauserzogen und für obsolet erklärt. Das was also wie Religion scheint im arabischen Raum, ist nur der Schleier der den wahren konservativen Kern verdeckt. Auch in Israel. Denn umso religiöser umso stärker der Schleier, weil umso stärker das Darunterliegende ist. In Deutschland schön zu sehen am Islamischen Kulturkreis, wie sehr diese Kultur uns "alte Werte" mit der Faust und dem Messer wieder einbleut. Und ich sage ihnen: Sie haben damit vollkommen Recht. Und ich will mich sogar so weit aus dem Fensterlehnen und behaupten: Die Tatsache, dass diese das mit Ehrenmord, Messer, Pistole und 170km durch die Berliner Innenstadt tun... ist ethisch, moralisch und gesellschaftlich vollkommen legitimiert, da wir uns im Widerstandskampf befinden. Im Widerstand gegen einen Zeitgeist der uns alle töten wird - so zumindest seine Absicht. ++++++ Dieses Land geht unter. Das ist schon richtig. Aber was ist dieses Land heutzutage? Es ist zu 87% nativitäts-suizidaler-mainstream-Zeitgeist eines nonintellekutellen Zeitgeistes, welcher sich für den den Geldadel hält. Sie haben schon Recht mit "Deutschland verrecke"... nur aus den falschen Gründen! Tatsache ist aber, dass sie 1. vermutlich diesen Krieg gewinnen werden und 2. diesen nur scheinbar gewinnen werden. Denn hat man gewonnen, wenn man sich am Schluss selbst ausgelöscht hat?

@Monika. Religion ist etwas was wir schon immer hatten. Es ist ja spezifiziert "der Glaube an etwas". Wenn man davon ausgeht, das das was man als "Gott" sieht und zu ihm spricht, in Form von beten, im Grunde ein Urahne ist... dann glauben die Menschen, an ihre Ahnen, gedenken und sprechen zu ihnen. Villeicht ist beten somit auch die Hoffnung, das es noch mehr spirituelles gibt als den banalen Tod als status quo. Das Probelem aber ist die "Komerzialisierung" und die Diktatur bzw. die Machtergreifung bestimmter Organe. Allem vorrand der Vatikan und später der Franchise Ableger die Evangelische Kirche. Beide verkaufen ein Produkt. Ein designtes Produkt. Ein sehr begrenztes unterkomplexes. Gerade so viel das die Leute dafür bereit sind Geld zu zahlen. Ein wenig social whitewashing in Form von Psychosoziale Beratungsleistungen und Eheschließungen womit man sich in die Kultur einschleicht... dann fällt es gar nicht so schmerzhaft auf, dass man die ursprüngliche wahre ursprünglichen Kulturen assimiliert, bewusst zerstört (alle Hinweise für eine 1.Welt Menschheitsgeschichte vor der Eisenzeit) , begräbt und tötet (Templerorden). Wie viele Menschen heute die Inquisition diesen terroristischen Kirchen schon verziehen haben, geht auf keine Kuhhaut. Dabei war diese der Weltkrieg gegen sämtliche Überbleibsel alter Kulturen und Kritiker. Es war im Grunde der Holocauast an der Wahrheit der Menschheitsgeschichte. Denn diese Wahrheit ist, heute tief im Vatikan verborgen. Villeicht kommt der Tag, andem die Menscheit die Schösser der Kirchen, der falschen Götter, stürmt und mittels KI aus den geheimen Büchern und HerrschaftsWissen eine Art Wikipedia machen binnen kürzester Zeit. Denn eines ist Fakt: Momentan haben diese Kapitalistischen-Terrorwaffen "Kirche", das Monopol auf unser sämtliches (rellevantes) Geschichtliches Wissen, vor unserer Zeitrechnung, der Menschheitsgeschichte. Sie alleine. Und das ist ein untragbarer Zustand. Und: Schauen Sie doch mal genau hin, wer dem Islam die Türe aufgemacht hat und was im Endergebnis für jene dabei rausspringt. ;-) Geld und Macht. Der Islam wird auch nur missbraucht zur erneuten Machtergreifung.

Und Ihr seid hier alle der Meinung das der Islam eine "Religion" ist? Nanü...☺...

zu 11,Hans, Danke für Ihre nachdenkenswerte Ausführung.

@12Steve.@Monika Ich bin sogar der Meinung, der Islam ist "genauso wenig" wie eine Religion. Selbst wenn der Islam wöllte, bekommt dieser keinen Staat hin, der alleine oder im Verband mit anderen islamischen Staaten tragfähig ist und nicht in einer Dauerkriese steckt. Denn bisher hatte man ja immer "den Westen" oder "Israel" denen man die Schuld für das eigene Versagen "mit Religion versuchen Staat zu machen" in die Schuhe schieben konnte und alle haben es gelaubt. Aber weder ist mit selbstgewählter kognitver Zurückhaltung (= Religion als Lebenskonzept) ein Krieg zu gewinnen, noch Stabilität, noch Kultur/Wirtschaft/Gesellschaft prosperieren zu lassen. 56 Staaten bewiesen das jeden Tag - ohne Ausnahme. Also der Islam kann ja viel wollen, wenn der Tag lang ist. Aber mehr als eine stupide Religion wird er nie werden und nie sein. Wie ein Kind das gerne Erwachsen sein will und coole große Jungssachen mitmachen, aber eben auf lange Zeit immer noch ein Kind sein wird... und sich auch so verhält. Aber hilft es ein Kind zu schlagen? Oder sollte man es doch besser richtig und mit Schleue, Selbstbewusstsein und starkem Vorbild erziehen? ;-)

@Monika. Ich danke ebenfalls für die Ihren Ausführungen. :-) Ich denke die arabische Kultur ist es - gerade für Deutschland - wert, sie zu integrieren. Wer hier wo mehr oder weniger assimiliert wird, ist gar nicht wichtig. Was ich aber sehe ist das Potenzial, wenn eine kulturelle Symbiose entsteht, die ihre Idenditäten wahrt und sich gegenseitig befruchten und bereichern kann und sich nicht einseitig komplett für Besser erklärt. Ganz salopp gesagt: Was hatten die Kinder früher vor leckerem und vergleichsweise gesunden Döner und Ayran? Currywurst und Pommens + Koffein(!) Cola - für die das doppelte des Taschengeldes, aus ner miefigen Imbissbude. Pfui Teufel! Und von der türkischen Gastfreundschaft meiner Freunde, kann selbst ich mir noch 3 Scheiben abschneiden. Der Punkt ist aber auf den ich ursprünglich hinauswollte: Viele Menschen suchen einen Gegenentwurf zum aktuellen globalen links-liberalen-Mainstream von "anything goes". Leider versuchen das viele mit der Büchse der Pandorra sprich Religion eine Distinktion hin zu konservativen Werten zu erreichen. Konservativ muss aber nicht rückwärtsgewandt heißen! Das gilt es zu verstehen. Gerade für die den arabischen Raum. Aber prinzipiell für alle, die Ihr Heil und Orientierung in religiöser Fast Food suchen. (Glaube sogar Erdogan hat das verstanden)

@10Hans Meine Güte, letztendlich sagen Sie, dass es korrekt ist wenn derjenige, der Macht hat diese auch ausübt, was bitte macht A. Merkel dann falsch?????????? Wieso denken Sie, dass 87% falsch liegen, nur weil sie nicht Ihren Vorstellungen entsprechen? Der Vollpfosten in Florida hatte RECHT nur weil er eine Waffe hatte um das zu tun, was er wollte? Dann gibt es auch kein Recht, keine Werte, keine Gerechtigkeit, dann sind wir im Iran angekommen, genauso ist das dort. Die Mullahs sind die Ehrenmordler, die 170-Fahrer, die Frauenunterdrücker, die Schwulen- und Christentöter, die Bestimmer usw. wenn das ihr Ziel ist, dann hätte Adolf ja RECHT gehabt, das kann nicht sein. Zu meiner Meinung, dass es mit Religion in Israel besser geht habe ich von Ihnen nichts gelesen!

@pp. Das Resumée mit Adolf Hitler habe ich mir nur verkniffen... sonst wäre der Beitrag nicht veröffentlich worden. Aber der Rückschluss ist vollkommen richtig. [... Das ist eben nicht die "Lehre aus der Geschichte" .... Anm. Red.) Es geht auch nicht darum richtig/falsch zu sein bzw. ob wer in der Mehrheit ist oder die Macht hat, um Legitim zu sein. Daran krankt ja unsere aktuelle Demokratie: Das wir konservativen Deutschen, von einer Minderheit an ideologisch durchgeknallten Demokraten terrorisiert werden! Demokratie gibt denen aber noch lange kein Recht auf Terror. Egal ob es Mülltrennung, Grenzen auf oder Deindustriallisierung um Frösche zu retten ist. Zu Religion und Ihrer Aussage habe ich ja geschrieben, das Religion falsch verstandener Konservatismus ist und Religion nur der Schleißer nach außen hin ist. Siehe 11. Das war durchaus auch an Sie gerichtet. ;-) Generell: Das "Gegen Demokraten helfen nur Soldaten" mehr an der Wahrheit dran ist, als alles andere, ist wahr. Es gab noch keine Demokratie in der Menschheitsgeschichte, die ihr Volk nicht in den Tod geführt hat!



@Haolam.de-Redaktion / [... Das ist eben nicht die "Lehre aus der Geschichte" .... Anm. Red.) DAS ist ja lustig und drollig. Da löschen Sie mir meinen Satz raus, dass die Lehre der Geschichte die ist, sie zu wiederholen - nur besser, schlimmer, etc. und ersetzen Ihn durch einen Kommentar, der völlig ohne Begründung auskommt? Oh oh... hab ich Sie schon so sehr an die Wand argumentiert, dass Sie so etwas nötig haben? Kommentieren ist ja ok - aber rauslöschen? War der Satz etwa illegal? Und seit wann begründet man seine Gegenthesen heutzutage nicht mehr in Berlin? (immerhin ist das ja ihre Meinung. Aber legitim ist sie ohne Argument noch lange nicht) Ist das mitterweile so üblich? Anderen über den Mund zu fahren, mit seiner Meinung? Das eigentlich schlimme aus Ihrer offensichtlichen (Gegen)position heraus ist, dass sie mir durch solche "Fehler" Recht geben. Sie übertreiben es, überreagieren und überspannen den Bogen. Das unterminiert ihre Position und diskreditiert Sie - wobei es mich gleichzeitig adelt, selbst hätte ich noch so unrecht. Wobei was ist schon "Unrecht". Es ist meine These und die belege ich für gewöhnlich, weil mein Gegenüber mir das wert ist und ich so viel Respekt vor mir selbst habe. Mit diesen Worten: Ein schönes Wochenende.

Aber schön übel zu sehen, das die Haolam.de-Redaktion hier 1. keine gescheite Kommentarsoftware auf die Reihe bekommt 2. die Kommentare irgendwann mal freischaltet und 3. auch noch heimlich Kommentare verändert. Bemerkt ja keiner. Schafft aber ein super Diskussionsklima und qualitatives Ergebnis an Diskussion, mit heimlicher Zensur, nach nem halben Tag erst veröffentlichen und ohne Edit-Möglichkeiten. Kein wunder diskutieren hier so wenige mit. Die einen werden abgeschreckt und die anderen haben Probleme diese uneditierten Textwalls hier zu lesen. Selbst Korrekturlesen fällt hier schwer! Sie vergiften das Diskussionklima. Das ist Fakt. Das ist Übel. Das ist Diskreditierend.

@diverseHans Meine Güte, ist es so schwer mal ein bisschen vernünftig zu argumentieren? Viele Worte und wenig Inhalt, das ist doch nicht das, was Diskussion meint. Sie drücken sich vor einer Diskussion indem Sie immer wieder "Nebenschauplätze" eröffnen, wahrscheinlich um um die Antwort herumzukommen. Ich bin auch der Meinung, dass bei der letzten Wahl eine Mitte-Rechts-Regierung gewählt wurde, die 5. Kolonne der CDU hat es aber mal wieder geschafft eine Mitte-Links daraus zu machen, ich denke nicht dqass die SPD daran noch etwas ändert. Aber! Das ändert nichts an dem demokratischen Prozess und der kann in 4 Jahren geändert werden. Wenn Ihre Argumentationen stimmen hätte die Mafia (jederlei Geschlechts oder Landes grins) ja eine Berechtigung, nur weil sie über Machtmittel verfügt. Es ist in dieser Welt so, dass außer im Vollpfostenterritorium Europa/USA in allen anderen Weltteilen eine religiös orrientierte Mehrheit lebt, egal wie diese "Religion" orientiert ist, DAS ist die Realität dieser Welt und nicht "Unglaube". Wie sagte schon David Ben Gurion: Wer nicht an Wunder glaubt ist kein Realist! und err war bestimmt kein "Religiöser" aber sich über die Existenz einer wie auch immer gearteten Überebene bewusst und so ist das mit den meisten Menschen. Was haOlam betrifft, ich finde, dass die ihre Arbeit gut machen, letztendlich sind auch diese für das was auf ihrer Seite steht verantwortlich und nicht nur irgendwelche Schreiber.