x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Fake News (nicht nur) beim ZDF

Fake News (nicht nur) beim ZDF


Das ZDF hat, neben vielen anderen Medien, behauptet, Arabisch habe seinen Status als Amtssprache in Israel verloren und beruft sich dabei auf das am 19. Juli 2018 in Israel verabschiedete `Grundgesetzes: Israel als Nationalstaat des jüdischen Volkes´.

Von Gerd Buurmann

 

In dem Gesetz steht jedoch das genaue Gegenteil. Dort steht:

„Diese Klausel berührt nicht den Status, der der arabischen Sprache vor Inkrafttreten dieses Gesetzes gegeben wurde.“

 

Der bisherige Status des Arabischen bleibt somit erhalten!

Gab es schon eine Richtigstellung des ZDF zu dieser Fake News?

Wo haben Sie von dieser Fake News gehört?

 

Sollten wir nicht alle Medien, die diese Fake News verbreitet haben, dazu auffordern eine Richtigstellung zu veröffentlichen? Ja, das sollten wir!

 

In den letzen Stunden habe ich oft diesen Satz gehört:

 

„Echte Freunde kritisieren ihre Freunde auch, wenn sie Scheisse bauen.“

Der Satz stimmt. Aber dieser Satz stimmt auch:

„Echte Freunde vertrauen sich mehr!“

 

Als ich von dem neuen Gesetz in Israel hörte und überall Rassismus und Apartheid gebrüllt wurde, da wartete ich erst mal ab, im Vertrauen auf Israel und siehe da, als ich das Gesetz dann las und mich nicht von den Kommentaren deutscher Nachrichten lenken ließ, merkte ich, mein Vertrauen war gerechtfertigt. Es gibt zwar einige Dinge, die ich an dem Gesetz kritisiere, aber das Gesetz ist legitim und vor allem nicht rassistisch und keine Apartheid.

 

Es ist erschreckend, dass sogar einige öffentlich-rechtliche Medien Lügen und Fake News über das Gesetz verbreitet haben. Es war ein richtiger Antisemitenporno, was sich in den letzten vierundzwanzig Stunden abgespielt hat.

 

Aber das Gesetz und die Berichterstattung darüber hat uns gezeigt, dass auch viele Freundinnen und Freunde Israels anfällig sind für die Dämonisierung Israels.

 

 

Tapfer im Nirgendwo - Foto: Screenshot


Autor:
Bild Quelle:


Dienstag, 24 Juli 2018






Was wirklich erschreckend ist, ist der Umgang der Öffis mit der Wahrheit. Jede Fake News-Nachricht der Islamisten wird ohne Prüfung oder Vorbehalt übernommen, es ist einfach entsetzlich.

Infame und subtile Israelhetze der Bezahlsender "the same procedure as every time" eine Richtigstellung wohl unnötig oder nicht gewollt!

In einem Land, das Antisemitismus wieder duldet, weil es in pseudoliberaler Hysterie toleranzbesoffen gegenüber dem Islam ist,wundert mich die Hetze gegen Israel nicht. Insgeheim und schleichend wurden die sog. "Palästinenser" zum neuen Herrenvolk erhoben. Weil man allerdings, leider typisch deutsch, zu feige ist, sich dazu zu bekennen, legt man einen Lügenschleier über jede "Berichterstattung", die in Wahrheit nichts weiter als dogmatischer Kampagnenjournalismus ist, von der übelsten Sorte. Ich versteigere mich zu der Meinungsäußerung, dass die verbrämten Hetzkampagnen denen eines gewissen Josef Goebbels in nichts nachstehen. Linksradikale dominieren den ÖR-Mediensektor, Linksradikale sind in der Regel antisemitisch. Ihre Antifa-Schlägertrupps, staatlich finanziert, bedrohen alle Freiheitlichen, die noch eine eigene Meinung haben. Es trauen sich mittlerweile gestandene Antisemiten wieder aus ihren Löchern, um auf der Trägerfrequenz der Hetzmedien gegen Israel zu demonstrieren. Noch sind sie zu feige, sich offen als Judenfeinde zu bekennen, so jüngst in Bremen vor dem St. Petri Dom (Juli 2018) von mir beobachtet. Wenn man diese Fanatiker neuen Zuschnitts mit der Frage konfrontiert, warum sie nicht gegen die Judenhetze unserer willkommenen islamischen Neubürger auf die Straße gehen, die ohne strafrechtliche Konsequenzen "Juden ins Gas" brüllen, erntet man schlicht Hassreaktionen. Wann gibt es denn die nächste Bücherverbrennung, wann das erste Umerziehungslager für Uneinsichtige ?

@3Chris Benthe.. Vor zirka 2 Jahren auch bei einer großen Demo der "Neubürger" wurde von der Poizei eine Wohnung gestürmt weil die Anwohner eine Israelfahne aus dem Fenster gehängt haben. Die Polizei lud sogar einen der arabischen Demonstranten ein, im Streifenwagen sitzend das Megaphon für "Juden ins Gas" Parolen zu benutzen. Von wegen strafrechtliche Konsequenzen!