Die Ereignisse von Chemnitz aus israelischer Sicht

Die Ereignisse von Chemnitz aus israelischer Sicht


Israel: Seismograph für Rassismus

Von  Gastautor Josef Hueber

 

Ein Freund von mir machte mich auf einen Link eines israelischen Blogs aufmerksam, der die Ereignisse mit einer bemerkenswerten, erkennbar um Objektivität bemühten Klarheit darstellt.


Es ist seltsam: Die Nachkommen der tatsächlichen Opfer von Nazi-Ideologie und Nazi-Verbrechen beobachten die Vorgänge offenbar sehr professionell-distanziert und kommen in ihrer Bewertung zu anderen Ergebnissen als der deutsche Journalismus.

 

Im Folgenden die sinnorientierte Übersetzung eines Blog-Eintrags, der dem außenstehenden, skeptischen Betrachter der Vorgänge in Chemnitz eine Hilfe sein kann. Auch bei der Beurteilung der investigativen Ausrichtung deutscher Medien.

 

„Mehrere Menschen wurden verletzt, als Tausende Chemnitzer zu den Anti-Migranten-Protesten auf die Straße gingen, nachdem am Sonntag ein 35-jähriger Mann von Migranten aus dem Irak und Syrien erstochen wurde.

Es reicht! Die Deutschen haben es satt, dass die Regierung die Gewalt der muslimischen Migranten, die in den letzten Jahren in Deutschland aufgenommen wurden, ignoriert.

 

Der Messermord des 35-jährigen Mannes durch einen Migranten aus Syrien und einen aus dem Irak hat den massiven Protest der letzten Tage ausgelöst.

 

Schätzungsweise 5000 Demonstranten gingen auf die Straße, um zu protestieren. Weitere 1000 kamen als Gegenprotest zur Verteidigung der Migranten. Die Polizei musste anrücken und für Ordnung auf der Straße sorgen.

 

Die Reaktionen auf das Geschehen

 

Anstatt sich entschieden gegen die Gewalt und den Mord durch die Migranten auszusprechen, richtete die Regierung den Fokus auf die „rechten“ Demonstranten, als wollten sie die Argumente der „linken“ bekräftigen.
Ein Minister warnte davor, dass die “rechtsgerichteten Anti-Immigrations- Bürgerwehren” in Deutschland “bürgerkriegsähnliche Zustände” schaffen.


Burkhard Lischka, ein oppositioneller SPD-Politiker im Innenministerium, sagte einer deutschen Zeitung, dass “es in unserem Land einen rechten Pöbel gibt, der jede Gelegenheit nutzen wird, seine gewalttätigen Fantasien von bürgerkriegsähnlichen Zuständen auf unseren Straßen zu verwirklichen”.

 

Auch die Retorik der deutschen Kanzlerin Angela Merkel geht in diese Richtung. Sie warnte vor “Selbstjustiz”.

Die meisten Protestierenden verstehen sich nicht als “rechte Bürgerwehr”. Markus Frohnmaier von der Anti-Immigrationspartei AfD twitterte: „Wenn der Staat nicht mehr in der Lage ist, die Bürger zu schützen, dann gehen die Menschen auf die Straße und schützen sich selbst. So einfach ist das!”

 

Die Darstellung in den Medien

 

Während es sehr wahrscheinlich ist, dass einige der Demonstranten rechtsextreme Neonazi-Anhänger waren, verstärken die Mainstream-Medien im In- und Ausland das Misstrauen gegen die Chemnitzer Bürger, indem sie jeden einzelnen Demonstranten als “rechtsextrem” bezeichnen und damit alle normalen Bürger diskreditieren, die es verabscheuen, von der Regierung und er Polizei im Stich gelassen zu werden.“

 

Link zum Thema:

 

Vera Lengsfeld, Publizistin, war eine der prominentesten Vertreterinnen der demokratischen Bürgerrechtsbewegung gegen die "DDR"-Diktatur, sie gehörte 15 Jahre dem Deutschen Bundestag als Abgeordnete der CDU an. Vera Lengsfeld publiziert auch in der Achse des Guten und in der Jüdischen Rundschau.

 

Foto zur Illustration: Stadtzentrum von Chemnitz bei Nacht 1974 (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-N1213-0323 / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons)


Autor:
Bild Quelle:


Donnerstag, 30 August 2018






"Burkhard Lischka, ein oppositioneller SPD-Politiker im Innenministerium, sagte einer deutschen Zeitung, dass “es in unserem Land einen rechten Pöbel gibt, der jede Gelegenheit nutzen wird, seine gewalttätigen Fantasien von bürgerkriegsähnlichen Zuständen auf unseren Straßen zu verwirklichen”. Mag alles sein, aber der linke Pöbel(Antifa)ist noch bei weitem schlimmer, siehe G20 Gipfel in Hamburg, bei dem Kriegsähnliche Zustände geherrscht haben, obwohl massivster Polizeieinsatz vor Ort war. Wo blieb da Ihr Protest Herr Lischka?

Und der Mist den die dt. Medien über Chemnitz verbreiten wird nat. von den ausl. Medien aufgegabelt. Naja, nicht von allen: wb.at: "Weltweit „Fake News“ gestreut?: Chemnitz-Insider packt aus: Rechte „Hetzjagden“ waren erfunden"...."Derzeit zeichnet sich offenbar einer der größten Medienskandale der vergangenen Jahre in Deutschland ab. Brisant: Zahlreiche deutsche, österreichische und internationale Medien hatten berichtetet, es habe nach der brutalen Ermordung eines Deutschen in Chemnitz regelrechte „Hetzjagden“ in der Innenstadt gegeben! Jetzt verdichten sich immer mehr Hinweise, dass diese Geschichten frei erfunden sind....".....https://www.wochenblick.at/chemnitz-insider-packt-aus-rechte-hetzjagden-waren-erfunden/

Habe die Demo live am PC verfolgt, war dann überrascht, was die MSM daraus machten.---- Jedenfalls, meinen noch nicht geborenen Enkeln werde ich später erzählen:,,Beide Seiten riefen damals lautstark ,,NAZIS RAUS" und tatsächlich hatten beide Seiten mit dieser Forderung recht. Bei den ,,Gegendemonstranten" war da aber der Groschen noch nicht gefallen. Das kam erst viel,viel später."

Man ist partout darauf aus, die Geister aus dem Sumpf zu holen, die man mit der journalistischen Lügenhetze geradezu heraufbeschwört. Die pauschale Abqualifizierung Tausender Chemnitzer Bürger, die friedlich und kultiviert auf die Straße gingen, die mitleidslose Quittierung eines deutschen Mordopfers bewirken irgendwann genau das, was man jetzt künstlich aufbauscht. Das friedliche, gemäßigte, aber zu Recht empörte Bürgertum ist die letzte zivilisatorische Warnung, bevor das Barbarische mit dem Barbarischen beantwortet werden wird. Zeit, sich an Weimar zu erinnern.

Ich habe sie selbst gesehen, die Nazis, wie sie aus ihren riesigen Flugscheiben ausstiegen. Sie jagten Linke und Flüchtlinge. Ich habe Fotos davon gemacht, jedoch sind alle Bilder überbelichtet, weil deren Strahlenkanonen so energiereich sind. Hauptsache mein Honorar stimmt und die deutsche Presse glaubt es mir.

Volltreffer. Die Israelis haben einen anderen Erfahrungshorizont und wissen genau, was hier gerade passiert. Dass unsere führenden Politiker in Deutschland von ihrer Verantwortung für die Kollateralschäden ihrer dummen Migrationspolitik ablenken wollen, indem sie das dagegen opponierende Volk mal wieder als Rechtsradikale verunglimpfen, spricht zudem Bände. Wenn immer und immer wieder Menschen in Deutschland von illegalen Migranten ermordet werden, muss sich keiner darüber wundern, wenn das Volk irgendwann auf die Barrikaden geht.

Und wieviele mutmaßlichen Nazis Verbrechen haben Ausländer getötet und geschlagen und getreten und vertrieben hier in deutschland bis jetzt warum kein was gesagt kritisiert oder beurteilt seine schwer Verbrecherischen Nazis täten?????? Nazi macht Propaganda für die AfD Te********* und die AfD Te********* Verteidigen Nazis im Name keine Schütz bürge und die Nazis haben recht alle zu töten und sich schützen!!!!!!! Antwort ist deutschland kein Beirut Damaskus oder Teheran oder Kabul und Ankara ohne Gesetze.....



@4CB Wenn wir uns an Weimar erinnern, dann kommen wir an den Punkt, dass die "kleinen Parteien" für das Scheitern der Weimarer Republik verantwortlich waren. Das ist ungefähr genauso richtig wie "die Rechte Hetze gegen Migranten und Flüchtlinge ist für die Probleme zuständig". In der Weimarer Republik hat die Regierung mit Terroristen zusammengearbeitet (um sich an der Mahct zu halten?), was unterschied sie von Erdogan, der seine Probleme mit AlQuaida bekämpft? Wenn wir uns an Weimar erinnern kommen große Befürchtungen in meine Gedanken die Medien der damaligen Zeit haben ungefähr genauso objektiv berichtet wie Heute.

Auch die Swizzer haben da so ihre Bedenken: "Es sind nicht wenig Fälle aus Deutschland bekannt, bei denen Agenten von der Staatsmacht rechtswidrig eingesetzt wurden, etwa zur verdeckten Störung von Bürger-Bewegungen und der gewalttätigen Eskalation von Demonstrationen. Diese bezahlten Agenten wenden beispielsweise einen Hitlergruss oder das Skandieren von rechten Parolen an, um einen falschen Eindruck zu erwecken und die breite Öffentlichkeit zu täuschen." Dem ist nichts hinzuzufügen...moins...http://smopo.ch/deutschland-die-lunte-brennt/

mein lieber Steve, ich will Dir bestimmt nicht den Tag verderben, aber gerade habe ich bei Radio Arabela, in den Nachrichten vernommen, daß bei einer Befragung 70% der Befragten, die "rechtspopulistische Partei AFD" dafür waren, die Partei unter Beobachung zu stellen! "whats ever auch! "Der Staat zeigt seine linke Fratze"

@10alex: Diese "Umfragewerte" hatte ich schon in einem anderen Stang reingestellt. Bleibt die Frage, sind die Deutschen verblödet oder werden sie "nur" dafür gehalten? Hatte heute in der Stadt Gespräche mit etlichen Leuten. Ganz normale Menschen mit gesundem Meschenverstad. Quasi wie Du und ich. Is schon eigenartig, oder? ☺