Mehr Baugenehmigungen als im Vorjahr

Mehr Baugenehmigungen als im Vorjahr


Plus fünf Prozent - Wohnungsbau in Bayern steigt weiter

Mehr Baugenehmigungen als im Vorjahr
  • Genehmigungen für 44.800 neue Wohnungen
  • Plus von 16,5 Prozent bei Baugenehmigungen im Geschoßwohnungsbau
  • Eigenheimzulage soll weiteren Aufwind bringen
     

Der Wohnungsbau in Bayern wächst weiter: Die Baugenehmigungsbehörden in Bayern haben in den ersten sieben Monaten des Jahres für 44.800 Wohnungen Baugenehmigungen erteilt oder Genehmigungsfreistellungsverfahren abgeschlossen. Das bedeutet eine Zunahme um fünf Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Bauministerin Ilse Aigner zeigte sich erfreut über die aktuellen Zahlen des Bayerischen Landesamts für Statistik: „Unsere Maßnahmen zeigen Erfolge. Mit der Bayerischen Eigenheimzulage von 10.000 Euro setzen wir nun noch eins drauf.“

 

Besonders erfreulich ist für die Bauministerin das Plus von 16,5 Prozent bei den Baugenehmigungen im Geschoßwohnungsbau. Hier wurden knapp 21.700 Wohnungen in neuen Mehrfamilienhäusern zum Bau freigegeben. Lediglich bei den Einfamilienhäusern war ein leichter Rückgang um 0,6 Prozent zu verzeichnen. „Ich erwarte mir hier einen kräftigen Schub durch die Bayerische Eigenheimzulage, die wir am 1. September 2018 gestartet haben“, sagte Aigner.

 

Familien genauso wie Paare und Alleinstehende, die sich Wohneigentum zulegen, können seit 1. September eine Förderung bei der Bayerischen Landesbodenkreditanstalt (BayernLabo) beantragen. Ganz gleich, ob sie Wohnungen oder Häuser kaufen oder bauen. Eine Förderung ist dann möglich, wenn für das entsprechende Objekt nach dem 30. Juni 2018 die baurechtliche Genehmigung erteilt beziehungsweise ein notarieller Kaufvertrag geschlossen worden ist. Nach dem Einzug kann der Antrag dann innerhalb von sechs Monaten bei der BayernLabo gestellt werden. Berechtigte erhalten vom Freistaat Bayern einmalig 10.000 Euro. Allein für 2018 hat der Freistaat Bayern 150 Millionen Euro vorgesehen.


Autor:
Bild Quelle:


Freitag, 07 September 2018

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage