Der Anti-Amerikanismus der Spiegel-Provinzler

Der Anti-Amerikanismus der Spiegel-Provinzler


Von Dirk Maxeiner

Während die Berichterstattung über Spiegelgate in Deutschland allmählich versiegt wie ein Brunnen im Sahel, greift der Skandal in den USA erst richtig um sich. Nachdem sich zunächst zwei Bürger aus der Stadt Fergus Falls in einem Internet-Beitrag Luft gemacht und die Fälschungen des Claas Relotius akribisch nachgewiesen hatte, griffen auch überregionale Medien wie die Washington Post den Fall auf. US-Botschafter Richard Grenell intervenierte mit einem Brief bei den Verantwortlichen des Spiegel. Er schrieb unter anderem:


Autor: AchGut
Bild Quelle: Elvert Barnes CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons


Sonntag, 06 Januar 2019