x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Wenn der kleine Heiko historisch wird ...

Wenn der kleine Heiko historisch wird ...


Heiko Maas ist ja bekanntlich `wegen Auschwitz´ in die Politik gegangen. Und er kann ganz toll `Nie wieder´ sagen.

Sogar schreiben. Jetzt hat er wissen lassen, dass die Wannsee-Konferenz eine „unfassbare Verdorbenheit“ ist, der heute ein klares Bekenntnis entgegengesetzt werden muss: „Wir schützen jüdisches Leben. Nie wieder Faschismus!“

Jetzt würde es nur noch gelten zu definieren, was Herr Maas unter Faschismus verstehen will. AfD, ganz bestimmt. Nur nicht Mullahs in Teheran und palästinensische Terrororganisationen, die ihre eigenen Leute unterdrücken und für Antisemitismus in Höchstform stehen.

Mit einer solchen Einseitigkeit kann man dann herrlich tönen. Nur stimmt dann nichts davon.

 

Heplev


Autor: Heplev
Bild Quelle:


Montag, 21 Januar 2019






Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr! Wie schützt Heiko Maas jüdisches Leben? Wer in Deutschland eine Kippa auf dem Kopf trägt, ob deutscher Bürger oder Gast, kann an vielen Orten nicht einmal unbehelligt von einer Straßenseite auf die andere wechseln. Das ist das Deutschland 2019 von Heiko Maas.

@1maria.. Im Gegenteil das tragen einer Kippa, wird als Provokation gesehen und im Falle eines Angriffs besteht sogar die Möglichkeit, daß man ein Teilschuld für die Auseinandersetzung bekommt!

@1+2 Seht es doch mal positiv, ein Kippa-Träger kann sich immer sicher sein, dass Polizei in der Nähe ist um sofort eine Anzeige aufzunehmen. Wir sollten also nichts gegen Schleier, Kopftuch, Fes oder Turban haben, dann könnte es ja sein, dass auch in diesem Fall unsere Polizei schnell ist und nicht sagen kann, "konnten nicht festgestellt werden".