Gestern Sonntagsreden, heute Handel mit dem iranischen Regime

Gestern Sonntagsreden, heute Handel mit dem iranischen Regime


Die bedeutungslose Sonntagsrede ist ein Meister aus dem Auswärtigen Amt ...

Außenminister Heiko Maas anlässlich des Holocaust-Gedenktages am 27. Januar:

„Die Auseinandersetzung mit dem NS-Unrecht hat dazu beigetragen, dass unser Land heute liberal, weltoffen und friedlich ist. Darauf dürfen wir uns aber nicht ausruhen. Was wir jetzt brauchen, sind neue Ansätze, um historische Erfahrungen für die Gegenwart zu nutzen. Unsere Geschichte muss von einem Erinnerungs- noch stärker zu einem Erkenntnisprojekt werden. (…) Erinnern sollte nicht museal, sondern gegenwärtig sein. (…) Wir dürfen nie vergessen. Wir dürfen nie gleichgültig sein.“

Bericht in der Süddeutschen Zeitung, nur einen Tag danach:

„Frankreich, Großbritannien und Deutschland gehen auf Konfrontationskurs zu US-Präsident Donald Trump: Sie haben die Vorbereitungen für eine Zweckgesellschaft abgeschlossen, die es europäischen Firmen erlauben soll, trotz der US-Sanktionen weiter Geschäfte mit Iran zu machen. Die Umsetzung stehe kurz bevor, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) am Montag in Brüssel. Die Gesellschaft soll laut Diplomaten noch im Januar in Frankreich registriert und von einem Deutschen geführt werden.“


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: U.S. Department of State (official Flickr account) [Public domain], via Wikimedia Commons


Mittwoch, 30 Januar 2019






blah blah blah und das zum Thema "deutsche Staaträson"

Man könnte der Ansicht sein, dass wir in Europa Politiker haben, die erst 20 Jahre im Knast oder Psychiatrie verbringen mussten, um uns anschließend regieren zu dürfen. Ich sehe es so langsam ein, die Wirtschaft, ist der treibende Keil, der die Menschheit spaltet. Europa hat da die wenigsten Skrupel, aber über Trump herziehen, dass einem hören und sehen vergeht. Was für ein erbärmlicher Schweinestall !

Offitoppt aber guut. Am deutschen Flugwesen soll die Werlt genesen(☺) "Regierungsflieger defekt – Steinmeier sitzt in Äthiopien fest" Ich könnt jetzt darüber fabulieren, mach ich aber nicht, der harte Kern weiß bescheid. ☺ https://www.welt.de/politik/deutschland/article187954465/Regierungsflieger-defekt-Frank-Walter-Steinmeier-sitzt-in-Aethiopien-fest.html

Wie ist das doch dumm-traurig. Die Lippenbekenntnisse aus dem Mund heutiger "Genossen" sind nur noch Luftnummern. Übrigens: die bay. SPD steht gerade - letzten Umfragen zufolge - bei circa 6%. Würde mich beruhigen, wenn es doch noch unter 5% geht. Ist das eine Partei oder kann das weg?




Die Mission der Islamischen Republik: der weltweite Endsieg des Islam

Die Mission der Islamischen Republik: der weltweite Endsieg des Islam

`40 Jahre Korruption. 40 Jahre Unterdrückung. 40 Jahre Terror. Das Regime im Iran hat nur #40JahreScheitern hervorgebracht. Das leidgeprüfte iranische Volk verdient eine sehr viel bessere Zukunft.´ Diese Zeilen twitterte Donald Trump zum 40. Jahrestag der Islamischen Republik.

[weiterlesen >>]

Wenn Antisemiten sich entschuldigen

Wenn Antisemiten sich entschuldigen

Im amerikanischen Kongress ist eine Reihe von neuen Demokratischen Abgeordneten eifrig darum bemüht, in der politischen Arena die Grenzen des Sagbaren über Israel zu verschieben. Ein Muster zeichnet sich ab: Auf haarsträubende Behauptungen über den jüdischen Staat und dessen Unterstützer folgen halbherzige Entschuldigungen. Es gibt gute Gründe, dieses Spiel nicht mitzuspielen.

[weiterlesen >>]

Wer steckt hinter den Unruhen in Venezuela? Na wer schon!

Wer steckt hinter den Unruhen in Venezuela? Na wer schon!

Nur naive Dummköpfe können glauben, bei den Turbulenzen in Venezuela ginge es um die politische Ordnung des südamerikanischen Landes. Denn in Wahrheit, so öffnet eine den Muslimbrüdern nahestehende Webseite den unbedarften Lesern die Augen, fällt Venezuela gerade einer finsteren zionistischen Intervention zum Opfer.

[weiterlesen >>]

Der Antisemitismus in einer Pariser Vorstadt

 Der Antisemitismus in einer Pariser Vorstadt

Im Interview mit einer der beliebtesten Talkshows in Frankreich sprach eine französische Jüdin zum ersten Mal öffentlich über die erschütternden Erfahrungen ihrer Familie mit dem Antisemitismus in der Pariser Vorstadt, in der sie fast ein Jahrzehnt lang wohnte.

[weiterlesen >>]

Iran errichtet neue Raketenanlage in Syrien

 Iran errichtet neue Raketenanlage in Syrien

Eine gut informierte militärische Quelle sagte gegenüber Zaman al-Wasl, dass der Iran in der Nähe von Damaskus, in einer von Maher al-Assad (Bruder von [Präsident] Bashar und De-facto-Kommandeur der vierten Panzerdivision) kontrollierten Basis eine neue Raketenanlage errichtet.

[weiterlesen >>]

Kein Gassi in der Islamischen Republik:

Teheran verbietet das Ausführen von Hunden

Teheran verbietet das Ausführen von Hunden

In Teheran ist nun das Ausführen von Hunden in der Öffentlichkeit untersagt.

[weiterlesen >>]