Was ist schlimmer? Bitte ankreuzen!

Was ist schlimmer? Bitte ankreuzen!


□ Umarmung durch weibliche Bundestagsabgeordnete (Broder) □ Verneigung am Grab eines Judenhassers (Steinmeier)

Von Gastautor Josef Hueber

Linke Empörung schnaubt heiße Luft bei gleichzeitiger Lust an der endlich hereingebrochenen Möglichkeit, dem rechten Journalisten Broder, dem man mit Argumenten in der direkten Konfrontation nicht Herr wird, die Weste anzubräunen! „AfD auf Dummenfang erfolgreich“ und „Nützlicher Idiot“ sind auf einem Poster zu lesen. Endlich hat man ihn dabei erwischt, dass er ein Sympathisant der Partei ist, die Schande in den Bundestag gebracht hat!

Was war geschehen? Nach einem Vortrag bei der AfD hat Alice Weidel ihre Arme von der Seite um Broder gelegt. Wer das Bild genau ansieht, merkt, dass Broder zwar keine direkte Zurückweisung im Gesicht zeigt, aber dass ihn die Geste nicht wirklich wärmt. Mehr Höflichkeit ist in seinem Verhalten zu erkennen als Zustimmung. Seine Hand hält die ihrige nicht, sie deutet eher auf Abweisung. Weidel hat ihn von der Seite im Armgriff, aber Broder selbst zeigt keinerlei Bemühen, diese Umarmung, die evolutionsbedingt schließlich face-to-face stattfinden müsste, zustimmend zu intensivieren.

Blick zurück nach Ramallah. Im Mai 2017 legt Bundespräsident Steinmeier einen Kranz am Grab Jassir Arafats nieder und verbeugt sich (freiwillig) als Zeichen der Ehrfurcht. Wer war Arafat? Vor wem hatte sich der höchste Repräsentant unseres Staates verbeugt? Israelnetz.com lässt dazu wissen: „Arafat zählt zu den Gründern der Fatah. Er war an deren erstem Terroranschlag auf ein israelisches Wasserleitungssystem 1964 beteiligt. In der Folge war er für viele weitere Terroranschläge und Flugzeugentführungen verantwortlich. 1994 erhielt er zusammen mit den israelischen Politikern Jitzchak Rabin und Shimon Peres den Friedensnobelpreis für ‘ihre Anstrengungen zur Lösung des Nahostkonflikts’.”
Von einem Aufschrei in den Systemmedien Deutschlands wegen des anti-israelischen Achtungserfolgs durch die Ehrfurchtsbezeugung des Bundespräsidenten ist nichts bekannt.

Die medial und politisch in der freien Welt kaum beachtete, für Israel demütigende Kranzniederlegung mit Verneigung an Arafats Grab durch den höchsten Amtsträger der Bundesrepublik zeigt, dass die Außenpolitik noch ganz andere Dinge aushalten muss als eine Politikerin, die einmal in einem Anflug von Gefühl einem Journalisten eine Umarmung aufzwingen wollte.
Much Ado About Nothing, Viel Lärm um Nichts, würde Shakespeare sagen.

 

Link zum Thema

Vera Lengsfeld, Publizistin, war eine der prominentesten Vertreterinnen der demokratischen Bürgerrechtsbewegung gegen die "DDR"-Diktatur, sie gehörte 15 Jahre dem Deutschen Bundestag als Abgeordnete der CDU an. Sie publiziert u.a. in der Achse des Guten und in der Jüdischen Rundschau.

 

Foto: Steinmeier, noch als Außenministerdarsteller, bei einem Treffen mit dem iranischen Außenminister im Zusammenhang mit dem von Steinmeier u.a. vorangetriebenen "Atom-Deal" mit dem Iran, das diesen die Umsetzung seiner atomaren Bewaffnungspläne zur Vernichtung des jüdischen Staates erleichterte.


Autor: Vera Lengsfeld
Bild Quelle: Tasnim News Agency [CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)]


Montag, 04 Februar 2019






Naja Herr Hueber, dazu ließe sich viel sagen aber mal ganz ehrlich, warum sollte A. Weidel denn von FtF umarmen? bei mir wüßte ich wrum ich FtF umarme. Was die Hand betrifft könnte sie auch festhaltend gemeint sein, so alles ins negative muss man das nicht bewerten. Was unsren Bundespräsi betrifft hat der ja nur Probleme mit so Menschen wie Netanjahu, dem kann er noch nicht mal die Hand geben, was ihn sicherlich nicht daran hindern würde im Todesfall Netanjahus natürlich an sein Grab zu gehen

Der ganze linke Haufen, der z.Z. Deutschland anführt, sind Anti-Zionisten oder zumindest nicht wohlwollend zu Israel eingestellt ! Selbst die Juden, die in D. und Europa leben, werden von Ihnen nicht mehr ausreichend geschützt und verteidigt. Es ist doch alles so offensichtlich ; Die scheinheiligen Worte der Altparteien-Politiker, werden seit Jahren in der Praxis ad absurdum widerlegt. Sie verletzen und missachten unser Grundgesetz, da die höchsten Richter dieses Landes ebenfalls ein linker, von den Alt-Parteien bestimmter Misthaufen sind. Die Alt-Parteien haben die volle Macht übernommen und geben sie nicht mehr her. Niemand in diesem Land scheint etwas dagegen tun zu können, die freie Presse kämpft zwar dagegen an, aber ändern kann sie daran nichts. Der Einzige der etwas ändern könnte ist der Souverän und der ist zu 87 Prozent nicht mehr zurechnungsfähig und falls Er einmal wieder zur Besinnung kommen sollte, wird es zu spät sein.

@rasch65. Kennen Sie die Bibel? Auch hier wurde ums goldene Kalb herumgetanzt. Vielleicht ist es einfach an der Zeit für etwas Neues? Nachdem Demokratie versagt hat und uns zu diesem Endbahnhof gefahren. Zum politischen Nullpunkt. Oder funktioniert Demokratie generell nur mit Patrioten? So kann es jedenfalls nicht weitergehen. Fragen die gestellt werde müssen. Oder will man ein biblisches Ende haben? ;-)

@3Mirjam Ich hoffe, das ist nicht Angela Merkels Ruf nach der "Neuen Weltordnung"?

@2rasch65..soweit kann ich Ihrem Beitrag voll zustimmen, aber welche frei Presse meinen Sie, ich kenn nur die "linksversifte" inclusive der staatlichen Sendeanstalten!