Jetzt in Weiterbildung investieren!

Jetzt in Weiterbildung investieren!


Zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach am Freitag in Berlin:

„Auch wenn die Arbeitslosigkeit selbst in den Wintermonaten erfreulich niedrig geblieben ist, gilt es jetzt den Grundstein zu legen, um kommende Entwicklungen abzufedern. Weiterbildung ist hier der Schlüssel, um künftig Arbeitslosigkeit vorzubeugen.

In den nächsten 10 Jahren werden sich voraussichtlich 1,5 Mio. Arbeitsplätze aufgrund der Digitalisierung verändern. Es ist an den Arbeitgebern, mit den Betriebsvertretungen jetzt Qualifizierungspläne zu erarbeiten, um den Wandel zu bewältigen. Dabei müssen alle Gruppen im Betrieb mitgenommen werden – Weiterbildung darf nicht nur nach dem Motto ‚wer hat, dem wird gegeben‘ geschehen.

Für diese Aufgabe stehen im Haushalt der Agenturen für Arbeit 1,1 Mrd. Euro zur Verfügung. Wenn es in Weiterbildung fließt, ist dieses Geld gut angelegt. Denn eine geringe oder veraltete Qualifikation ist das größte Risiko am Arbeitsmarkt. In Zukunft sollte jeder einen Rechtsanspruch auf das Nachholen von Berufsabschlüssen und auf Weiterbildung haben, wenn sein Arbeitsplatz sich aufgrund strukturellen Wandels verändert.“


Autor: DGB
Bild Quelle:


Freitag, 01 März 2019









Terminservice- und Versorgungsgesetz: Den Preis zahlen die gesetzlich Versicherten

Terminservice- und Versorgungsgesetz: Den Preis zahlen die gesetzlich Versicherten

Zum Beschluss des TSVG sagt Annelie Buntenbach, Mitglied des DGB-Bundesvorstands, in Berlin:

[weiterlesen >>]

Whistleblowerrichtlinie: Bahn frei für den Schutz für mutige Beschäftigte

Whistleblowerrichtlinie: Bahn frei für den Schutz für mutige Beschäftigte

In der Nacht zu Dienstag haben sich das Europäische Parlament, die EU-Kommission und der Rat im Rahmen der Trilogverhandlungen auf ein Ergebnis zur sogenannten Whistleblower-Richtlinie geeinigt.

[weiterlesen >>]

Mehr Wertschätzung der Lebensleistung von Frauen!

Mehr Wertschätzung der Lebensleistung von Frauen!

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund die Koalition auf, die Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung umgehend auf den Weg zu bringen. Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack sagte am Donnerstag in Berlin:

[weiterlesen >>]

DGB und Grüne fordern Stärkung der Tarifbindung

DGB und Grüne fordern Stärkung der Tarifbindung

Bei einem gemeinsamen Treffen am heutigen Dienstag in Berlin sprachen sich die Bundesvorstände des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für eine Stärkung der Tarifbindung in Deutschland aus.

[weiterlesen >>]

Jetzt in Weiterbildung investieren!

Jetzt in Weiterbildung investieren!

Zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach am Freitag in Berlin:

[weiterlesen >>]

Lebensleistung verdient Respekt - Grundrente jetzt!

Lebensleistung verdient Respekt - Grundrente jetzt!

Das Netzwerk Gerechte Rente fordert die Koalition dazu auf, den Weg für die Grundrente jetzt schnell freizumachen. Dazu sagte Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandsmitglied, am Dienstag in Berlin:

[weiterlesen >>]