München: Mann stürmt Ostergottesdienst, mehrere Verletzte bei Panik

München: Mann stürmt Ostergottesdienst, mehrere Verletzte bei Panik


Am Ostersamstag ist am Abend ein Mann whrend des Gottesdienstes in die St.-Paulis-Kirche gestrmt dabei soll er `Allahu akbar gerufen haben.

Laut der Boulevardzeitung. Bei der „Politikstube“ sind die Schilderungen des Tathergangs bereits konkreter: Es soll ein „stark alkoholisierter Mann“ gewesen sein, „dunkelhäutig und mit Bart“. Er habe die Kirche während des kroatischen Ostersegens mit einer Flasche Alkohol in der Hand gestürmt, einen „Böller gezündet“ und ihn „in die Mitte der Kirche geworfen“. Dabei habe er „Allahu Akbar“ geschrien.  tz berichten viele Augenzeugen von „dramatischen Momenten“, es soll auch einen „Knall“ gegeben haben.

Insgesamt soll es aufgrund der ausgebrochenen Panik unter den Gottesdienstbesuchern, 24 verletzte Personen gegeben haben.  Die Ermittler gehen davon aus, daß der Täter geistig verwirrt sei.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Gras-Ober, Wikipedia/Wikimedia Commons (cc-by-sa-3.0) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]


Sonntag, 21 April 2019






Was sollte der Tter sonst gewesen sein, er war ja Moslem.