Mehr Verkehrssicherheit durch Lkw-Kontrollen

Mehr Verkehrssicherheit durch Lkw-Kontrollen


Mehr Verkehrssicherheit durch Lkw-Kontrollen: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann informiert über Ergebnisse von gezielten Abfahrtskontrollen und geplante Kontrollaktionen - Einblick in die Kontrollpraxis - Erinnerung an die Einladung

Das Innenministerium erinnert an folgenden Termin:

2018 kam es auf Bayerns Straßen zu 18.206 Verkehrsunfällen mit Beteiligung des Schwerlastverkehrs. Dabei kamen 134 Menschen ums Leben (2017: 157) und 5.380 wurden verletzt (2017: 5.709). Rund drei Viertel dieser Verkehrsunfälle wurden von Lkw-Fahrern selbst verursacht. Die Hauptursachen waren Fehler beim Abbiegen, fehlender Sicherheitsabstand und nicht angepasste Geschwindigkeit sowie Übermüdung, Ablenkung oder erhebliche technische Mängel. Daneben gingen vergangenes Jahr in Bayern 142 Verkehrsunfälle auf alkoholisierte oder anderweitig berauschte Lkw-Fahrer zurück (2017: 146). Bei diesen Verkehrsunfällen wurden 45 Personen verletzt und ein Motorradfahrer getötet. Um noch stärker gegen Lkw-Unfälle vorzugehen, setzt die Bayerische Polizei bereits seit Jahren auf verstärkte Lkw-Kontrollen.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann wird am

Montag, den 13. Mai 2019, um 12.30 Uhr,

an der A 9 Nürnberg – München, Fahrtrichtung München,

an einer Lkw-Kontrollstelle im Gemeindebereich Fahrenzhausen,

nach der Ausfahrt Allershausen bei Kilometer 505

(siehe beiliegende Anfahrtsskizze),

über die Ergebnisse gezielter Abfahrtskontrollen der Bayerischen Polizei bei Lkw‑Fahrern informieren und weitere geplante Lkw‑Kontrollaktionen vorstellen.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Polizeiexperten geben einen Einblick in Lkw-Kontrollen der Polizei und die Kontrolltechnik, darunter beispielsweise eine mobile Achswaage und ein digitales Abstandmessgerät.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Michael Meding [CC BY-SA 2.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)]


Sonntag, 12 Mai 2019









Essen: Polizei fahndet mit Foto nach Gewalttäter

Essen: Polizei fahndet mit Foto nach Gewalttäter

Ein 20-Jähriger ist nach einem unvermittelten Angriff von Jugendlichen in der Ruhrgebietsmetropole Essen nur knapp mit dem Leben davongekommen.

[weiterlesen >>]

Türkei droht mit neuen Angriffen auf Kurden in Nord-Syrien

Türkei droht mit neuen Angriffen auf Kurden in Nord-Syrien

Das Erdogan-Regime hat damit gedroht, die Kurden in Nord-Syrien erneut militärisch anzugreifen.

[weiterlesen >>]

Hausdurchsuchung bei `Ökotest´

Hausdurchsuchung bei `Ökotest´

Die zum SPD-Konzern `Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft´ (DDVG) gehörende Zeitschrift `Ökotest´bzw. die `Ökotest Holding´ ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten.

[weiterlesen >>]

Knobloch: `Kampf gegen Antisemitismus in der Gesellschaft muss Vereine einbinden´

Knobloch: `Kampf gegen Antisemitismus in der Gesellschaft muss Vereine einbinden´

Vertreter der Bürgerallianz Bayern haben bei einem Besuch in der Israelitischen Kultusgemeinde gegenüber der Präsidentin der IKG, Dr. h.c. Charlotte Knobloch, und dem Beauftragten der Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, Dr. Ludwig Spaenle, die Annahme der Antisemitismusdefinition der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) erklärt.

[weiterlesen >>]

Israelische Technologie hilft im Kampf gegen Plastikverschmutzung [Video]

Israelische Technologie hilft im Kampf gegen Plastikverschmutzung [Video]

Die Welt besser machen - ein praktischer Beitrag zum Natur- und Umweltschutz.

[weiterlesen >>]

Knobloch:`Verquickung von Andeutungen, Gerüchten und Hörensagen´

Knobloch:`Verquickung von Andeutungen, Gerüchten und Hörensagen´

Am vergangenen Wochenende veröffentlichte der SPIEGEL einen Artikel mit dem Titel `Gezielte Kampagne´, der sich mit der angeblichen Beeinflussung der deutschen Nahostpolitik durch proisraelische Vereine befasste.

[weiterlesen >>]