Selbst Mohammed hätte ungläubig gestaunt - Das TV-Duell zur Europa-Wahl

Selbst Mohammed hätte ungläubig gestaunt - Das TV-Duell zur Europa-Wahl


Gestern zeigten uns die beiden Fernseh-Duellanten Weber und Timmermanns mit übergroßer Deutlichkeit und bei gleich welchem Thema - angefangen beim Klimawahn, über die EU-Armee bis zur verfehlten Migrationspolitik - dass man weder sie noch ihre Parteien wählen darf, wenn man noch einen Funken Verstand hat.

Von Dr. Rafael Korenzecher

Während Weber beim Kopftuchverbot für Schülerinnen zu keiner eindeutigen Aussage bereit war, war es ohne jeden Zweifel der holländische Sozi Timmermanns, der den Vogel abgeschossen hat.

Nicht genug damit, dass er dieses Repressions-Symbol der islamischen Frauenentrechtung verteidigte und dessen Verbot an unseren Schulen rundweg ablehnte, nahm er statt dessen auch noch unverhohlen und sofort Anstoß an der jüdischen Kippa , um allen, die es vielleicht immer noch nicht verstanden haben, überdeutlich ins Bewusstsein zu bringen , dass die Ausrichtung und Begrifflichkeit „sozialistisch“ nicht nur zufällig integraler Bestandteil des Namens der schrecklichen NSDAP gewesen ist, in deren Namen den Juden Europas vor noch nicht einmal sehr langer Zeit unvorstellbares Leid zugefügt worden ist.

Einmal in Fahrt gekommen, demaskierte Timmermanns sich in seiner Empathie-getragenen und unterwürfigen Islamanbiederung so sehr , dass er sich --- in offensichtlicher Negierung all dessen, was der Islam zunehmend mit unserer abendländischen Zivilisation und besonders mit den Juden Westeuropas macht --- tatsächlich zu der wahrheitswidrigen Falschaussage verstieg , "Der Islam gehört zu Europa seit 2000 Jahren".

Jedenfalls hat ihn die geschichtliche Petitesse, dass der Islam überhaupt erst gerade mal seit 1400 Jahren existiert und sein Unwesen treibt, nicht an diesem mehr als vorauseilenden Gehorsam gehindert und auch keinesfalls davon abgehalten, diesen historischen Unfug, der selbst Mohammed zum Staunen gebracht hätte, vor laufenden Kameras und einem irritierten Millionenpublikum zu verbreiten.

Es kann nur mit Schaudern erfüllen, darüber nachzudenken, dass der Wähler gerade dabei ist, den Fortbestand unserer freiheitlich demokratischen, westlichen und säkularen europäischen Wertewelt in diese und weitere gleichermaßen verantwortungslose Hände zu legen.

Keinerlei Trost bringt leider auch der Umstand, dass dem Zuschauer wenigstens gestern an dieser Stelle das übrige geistlose, für unsere bisherigen westlichen Lebenswerte suizidale Gefasel erspart geblieben ist, das die Grünen und der gesamte noch linkere Parteienmorast außerdem täglich zu diesen Themen absetzen.

 

Dr. Rafael Korenzecher ist Herausgeber der Jüdischen Rundschau und Mitglied des Koordinierungsrates deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus.

Link zum Thema


Autor: Dr. Rafael Korenzech
Bild Quelle: Screenshot YT


Freitag, 17 Mai 2019






Den sie wissen nicht was sie labern! Typisch Sozi, wie heißt der, Dummerman ups Timmermann ein widerlicher Antisemit durch und durch!

"Der Islam gehört zu Europa seit 2000 Jahren". Warum sollten Sozis in Mathe besser sein als Muslims? Mit den Zahlen zu hantieren heißt noch lange nicht, dass man sie auch beherrscht aber man kann natürlich gewählt werden.

"Nicht genug damit, dass er dieses Repressions-Symbol der islamischen Frauenentrechtung verteidigte" Ähm, ist das "Tichel" (= Kopftuch jüdischer Frauen, in Israel massenhaft zu sehen) auch ein "Repressions-Symbol der Frauenentrechtung"? Ich würde mich hier mal nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Das Judentum und der Islam haben viele Ähnlichkeiten miteinander, v. a. in ihren orthodoxen Varianten. Im Übrigen wird das Verbot aller religiösen "Symbole" an (öffentlichen ?) Schulen (das ja auch die Kippa einschließen würde) auch von "Islamkritikern" gern gefordert - z. B. von "Terre des Femmes". Haben Sie diese Leute auch schon einmal kritisiert? Diesen Text sollten Sie sich ebenfalls zu Gemüte führen: https://www.momentmag.com/why-jews-cant-criticize-sharia-law

Da werden Erinnerungen an das dãnische Komikerduo Pat & Patachon wach. Das war zur Stumnfilmzeit Satire vom feinsten. Heute mit Ton und mit zwei deutschen Politikern. Realisatire Live.

Zitat:"Der Islam gehört zu Europa seit 2000 Jahren" Ich habe die Sendung nicht in Gänze gesehen, aber wenn er das wirklich so gesagt hat, dann gute Nacht. Wir müssen mit allen Mitteln verhindern, dass solche Leute weiterhin das Zepter in der EU in der Hand halten. Jetzt oder nie, der Wechsel zur Vernunft muss eingeleitet werden!

EU wird immer orwellesker. Animals Farm im Endstadium! Wer die sozialistischen Blöcke von CDU bis die Linke wählt, opfert die Freiheit und die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder in der Hoffnung, dass das Krokodil Islam ihn nicht mehr frisst.

@3Susanne..liebe Susanne.."in Israel Kopftuch massenhaft zu sehen" Sie scheinen ja beste Kenntnise diesbezüglich zu haben! Wo haben Sie Kopftücher oder Kippas und Päsis massenhaft gesehen, in Tel Aviv Dizengoff? Bestimmt meinen Sie die ortodoxen Viertel von Tel Aviv und Jerusalem wo Juden mit askenasischer Herkunft leben. Wenn Sie solche Behauptungen einfach in den Raum stellen, muß ich Ihen tiefere Landeskenntnise absprechen! Who is fucking Marshall Breger, den Sie hier als kompetente Bezugsquelle anführen, muß ich den kennen?

@3Susanne hm..Hans, Ismael, und warum nicht jetzt Susanne, and whats ever auch, würde mich wundern, wenn ich daneben getippt habe!




Sind Migranten `die neuen Juden von heute´?

Und immer wieder Maas ...

Und immer wieder Maas ...

Kommentar zu einem zwar ungeheuerlichen, gleichwohl wenig überraschenden Eklat des Bundesaußenministers anläßlich des Gedenkens an Anne Frank.

[weiterlesen >>]

Schlecht entlohnte Unterwürfigkeit

Schlecht entlohnte Unterwürfigkeit

Dieses Foto und jede Menge Schmähung für den deutschen Außenminister und Wasserträger für das Mord-Regime der Mullahs aus Teheran erschien gerade in einem iranischen Regierungsblatt.

[weiterlesen >>]

The longest day - 75 Jahre Invasion in der Normandie

The longest day - 75 Jahre Invasion in der Normandie

Die Präsidenten Trump und Macon ehrten die noch lebenden Veteranen und die Gefallenen der größten Invasion aller Zeiten, die am 6. Juni 1944 - für viele Nazi-Opfer des 2. Weltkrieges und diie ermordeten Juden der Shoah leider zu spät -- durch die Errichtung einer zweiten Front im Westen das Ende des 2.Weltkrieges beschleunigte und die Kapitulation des Nazi-Reichs besiegelte.

[weiterlesen >>]

`Unfair zu Goliath´- zum 52.Jahrestag des siegreichen 6.Tage Krieges

`Unfair zu Goliath´- zum 52.Jahrestag des siegreichen 6.Tage Krieges

1967 wurden die völkerrechtswidrig von Jordanien besetzten israelischen Landesteile Judäa und Samaria sowie der Ostteil der israelischen Hauptstadt Jerusalem von der IDF befreit. Unser Autor Dr. Rafael Korenzecher kommentiert und ordnet dieses historische Ereignis ein.

[weiterlesen >>]

2029 - Ein kleiner Klima-verliebter Blick nach vorn

2029 - Ein kleiner Klima-verliebter Blick nach vorn

Wie alle Zukunftsausblicke vollkommen frei erfunden, Auch etwaige Ähnlichkeiten mit wahren Gegebenheiten entbehren natürlich jeder Grundlage

[weiterlesen >>]

One really great choice - kleine Nachlese zum Wahlsonntag 2019

One really great choice - kleine Nachlese zum Wahlsonntag 2019

Analytische Gedanken zur Europawahl und ihrem Ausgang am vergangenen Sonntag - und was daraus folgert.

[weiterlesen >>]