Beginn der Pride Weeks in Berlin

Beginn der Pride Weeks in Berlin


Senat, BVG und LSVD hissen Regenbogenflagge am Roten Rathaus

Am 1. Juli 2019 um 9.30 Uhr eröffnen der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, die Vorstandsvorsitzende der Berliner Verkehrsbetriebe, Dr. Sigrid Nikutta, und LSVD-Landesgeschäftsführer Jörg Steinert die Pride Weeks in Berlin durch Hissen der Regenbogenflagge. Erstmals seit 10 Jahren kann die Regenbogenflagge wieder am Dienstsitz des Regierenden Bürgermeisters gehisst werden. Baustellenbedingt fanden die Flaggenhissungen in den vergangenen Jahren am U-Bahnhof Nollendorfplatz statt.

Durch Hissen der Regenbogenflagge werden die Pride Weeks mit mehreren Großveranstaltungen eingeläutet. Der erste große Event ist der Regenbogen-Plansch im Kinderbad am 30. Juni. Am 20. und 21. Juli findet das lesbisch-schwule Stadtfest statt. Es folgen der CSD auf der Spree, der interreligiöse CSD-Gottesdienst in der St.-Marienkirche, der Dyke* March und das CSD-Gedenken. Abschließender Höhepunkt ist die CSD-Demonstration am 27. Juli 2019. Die Respect Gaymes fanden in diesem Jahr ferienbedingt bereits am 15. Juni statt.

Auch die Berliner Bezirke sowie die Mitglieds-Organisationen im Bündnis gegen Homophobie, welches unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters steht, werden während der Pride Weeks die Regenbogenflagge hissen. Eine Übersicht über die 100 Standorte finden Sie hier: Termin für das Hissen der Regenbogenflagge


Autor: LSVD
Bild Quelle:


Freitag, 28 Juni 2019