x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


PROUD TO BE TRANS* - PROUD TO BE MYSELF

PROUD TO BE TRANS* - PROUD TO BE MYSELF


16. Juli, 11 Uhr: Vorstellung der Bündniskampagne 2019

Unter dem Motto „PROUD TO BE TRANS* – PROUD TO BE MYSELF“ startet die Sensibilisierungskampagne 2019 des BÜNDNIS GEGEN HOMOPHOBIE. Mit der Kampagne zum diesjährigen Schwerpunktthema „Trans*“ wollen die Bündnismitglieder einen Beitrag für die Akzeptanz und Sichtbarkeit von Trans*personen in Berlin leisten. Das Bekenntnis zur Vielfalt geschlechtlicher Identität soll andere Trans*personen empowern und die Gesellschaft zum selbstverständlichen Umgang mit Geschlechtsidentitäten außerhalb der bei der Geburt zugewiesenen Kategorien weiblich und männlich aufrufen.

Die Kampagne wurde dieses Jahr wieder von der Berliner Agentur HELDISCH gestaltet. Die Wall GmbH stellt zur Verbreitung der Kampagne über 1.000 Flächen im City Light Poster-Format im gesamten Berliner Stadtgebiet zur Verfügung. Zudem wird auf dem U-Bahnhof Friedrichstraße eine animierte Version in der aufmerksamkeitsstarken Digital Poster Gallery zu sehen sein.

Die Kampagnenmotive im A2-Format können unter Angabe der gewünschten Anzahl beim Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg e. V. bestellt werden. Senden Sie dazu einfach einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:
LSVD Berlin-Brandenburg e.V.
PF 30 16 78
10748 Berlin

Ab 16. Juli 2019 können Sie die beiden Kampagnen-Motive zudem unter www.proudtobemyself.de downloaden und in den sozialen Medien teilen.

Um aktiv gegen Diskriminierung einzutreten setzt der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg im Auftrag der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung – Landesantidiskriminierungsstelle (LADS), das von ihm initiierte Bündnis gegen Homophobie im Rahmen der Initiative „Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt“ (IGSV) um. Ziel des Bündnisses ist es, ein Zeichen zu setzen für Anerkennung und Respekt gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender. Schirmherr des Bündnisses ist der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller.

Vorstellung der Kampagne „PROUD TO BE TRANS* – PROUD TO BE MYSELF“
Dienstag, 16. Juli 2019, 11 Uhr
Digitale Werbefläche der Wall GmbH an der Kreuzung Kurfürstenstraße/An der Urania, Berlin-Schöneberg


Autor: LSVD
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 10 Juli 2019