Statement Gesetzentwurf Staatsangehörigkeitsrecht

Statement Gesetzentwurf Staatsangehörigkeitsrecht


Grüne wollen Einbürgerung ins Ausland geflohener Juden erleichtern.

Statement Gesetzentwurf Staatsangehörigkeitsrecht

„Wir begrüßen die Initiative der Grünen zur Einbürgerung von Nachkommen von NS-Verfolgten ganz ausdrücklich. Aufgrund der bisherigen Rechtslage waren bislang bestimmte Personengruppen von der Möglichkeit der Einbürgerung ausgeschlossen. Dieser Missstand könnte mit dem Gesetzentwurf der Grünen beendet werden. Die Regierungskoalition sollte diesem Vorschlag rasch folgen und eine neue, gerechtere Rechtslage schaffen. Denn es ist ein großer Vertrauensbeweis für Deutschland, dass heute wieder vermehrt Kinder oder Enkel von NS-Verfolgten die deutsche Staatsangehörigkeit erlangen möchten. In der Nazi-Zeit wurden tausende Deutsche in die Flucht getrieben oder ihnen wurde die Staatsangehörigkeit aberkannt. Ihren Nachkommen sollte Deutschland großherzig die Türen öffnen.“


Autor: Zentralrat der Juden
Bild Quelle:


Sonntag, 04 August 2019

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage