x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Merkel rettet unseren Wohlstand und unser Gewissen

Merkel rettet unseren Wohlstand und unser Gewissen


Rheinmetall ist ein Rüstungszulieferkonzern und gleichzeitig ein Autozulieferkonzern. Das Autozuliefergeschäft von Rheinmetall leidet unter der schwachen Branchenkonjunktur, wofür die Chamäleon artige Klimapolitik der Merkel-Regierung verantwortlich ist.

Von Dr. Nathan Warszawski

Dies wird Gott-sei-Dank durch das florierende Geschäft in der Rüstungssparte mehr als wettgemacht, wofür diesmal die Friedenspolitik der Merkel-Regierung verantwortlich ist. Es gibt im In- und Ausland aus leicht nachvollziehbaren Gründen eine wachsenden Nachfrage nach Waffen und Munition. Die Nachfrage in Deutschland kommt sogar ohne funktionierende Armee aus.

Im ersten Halbjahr 2019 steigt der Konzernumsatz um 2,2 % auf 2,8 Milliarden €€. Der Nettogewinn steigt um beinahe 20 % auf 110 Millionen €€.

Das sollte uns ein namenloser Bub, der leicht geschubst wird, doch Wert sein.

Die deutsche Zivilisation fällt in diesem Punkt aus dem europäischen Rahmen: Der zivilisierte Europäer betrauert und nennt das Opfer beim Namen, der Name des Täters wird übergangen. Die Deutschen kennen zumindest halbwegs den Namen des Täters (A. H.), dagegen wird der Name des Opfers verschwiegen, damit er nicht betrauert werden kann. Denn wie soll man jemanden betrauern, dessen Name man nicht kennt? Schon Odysseus benutzt bereits vor 3.000 Jahren die Namenlosigkeit, um nicht betrauert zu werden.

Offiziell wird in Deutschland der Name des Opfers (so lange wie möglich) verschwiegen, um die Familie des Opfers nicht zu belasten. Die Erwähnung des Namens eines Toten überfordert wohl die Lebenden.

Es kann jedoch sein, dass das der Name des Opfers nicht bekannt gegeben wird, damit er nicht allzu sehr betrauert wird. Das Opfer zu betrauern heißt, den Täter zu beschuldigen. So, wenn der Täter aus politischen Gründen zu den Leidenden und somit ideologisch korrekt zu den Guten zählt? Wie ist es sonst zu verstehen, dass niedrige und hohe Chargen der NSDAP, an deren Taten und Namen sich nach dem Krieg plötzlich niemand und kein Gericht erinnert, bis zu ihrem Ableben in beiden Teilen Deutschlands hofiert worden? Die Aufarbeitung erfolgt erst nach ihrem natürlichen Ableben, hochbetagt und geehrt. Erst heute werden die Namen der Täter veröffentlicht. Viel zu spät, aber zeitig genug, um daraus zu lernen, wie man Opfer zweimal tötet.

Sicherlich meint die Politik es gut mit sich und der Mutter des Geschubsten, wenn die Öffentlichkeit den Namen des Sohnes nicht erfährt. „Schubsen“ kling zudem so niedlich! Das Kind schubst den Ball an. Sicher wollte der mutmaßliche Täter mit dem Kind nur spielen!

Die Anonymisierung des Opfers ist die Garantie dafür, dass es vergessen wird.


Autor: Dr. Nathan Warszawsk
Bild Quelle: EU2017EE Estonian Presidency [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)]


Dienstag, 06 August 2019






Dafür, daß hohe und niedrige Anhänger/Funktionäre und auch Mitläufer der Nazidiktatur in beiden Teilen Deutschland hofiert wurden, sind doch wohl die Allierten verantwortlich zu machen. Ohne funktionierende Verwaltung und ohne Fachleute war kein weiterleben möglich. Man denke nur an den Raketenfachman Wernher von Braun und seine ehemaligen Mitarbeiter, die von den USA mehr als hofiert und den Sowjets zumindest nicht bestraft wurden. Ich bin kein Anhänger unserer Nochkanzlerin, aber dieser vergleichenden Vorwurf ist einfach absoluter Blödsinn.

@1sio.. gratuliere und auch Dr. Nathan Warszawski reiht sich für Sie, sehr geerter Sio2willi in die Schreiber von absolutem Blödsinn ein. Na wenigstens kann man Ihnen nich Koseqouentzlosigkeit nicht vorwerfen.




Ein Kampf für die Wahrheit und gegen die Lüge

Ein Kampf für die Wahrheit und gegen die Lüge

Jutta Ditfurth ist eine mutige Frau, die das ausspricht und schreibt, was sie denkt. Sie ist nicht für faule Kompromisse bereit, selbst nicht auf Zeit. Sie schreibt ein Buch, das vollgespickt mit Wissen ist, welches vom Leser aufgenommen und verarbeitet werden darf.

[weiterlesen >>]

Matthias Küntzel: Islamismus

Matthias Küntzel: Islamismus

Matthias Küntzel ist ein anerkannter Islamforscher, der sich vorzugsweise mit dem islamischen/islamistischen Antisemitismus befasst.

[weiterlesen >>]

Wollt ihr die totale Steuererhöhung?

Wollt ihr die totale Steuererhöhung?

Nichts macht den Herrscher, ob gewählt oder Autokrat, unglücklicher, als wenn er Steuern kürzen oder gar streichen muss.

[weiterlesen >>]

Heil dem Sieger Erdogan

Heil dem Sieger Erdogan

Die Türkei ist Mitglied der NATO, selbst dann, wenn sie eine eingeschränkte Demokratie ist. Deshalb und aus eigennützigen wirtschaftlichen Erwägungen wird die BRD den türkischen Waffenbruder weiterhin mit deutschen Waffen beliefern, um die unbotmäßigen kurdischen Terroristen an der Südgrenze der Türkei in Schranken zu weisen - und koste es den Kurden das Leben.

[weiterlesen >>]

Der gebrochene Gesellschaftsvertrag

Der gebrochene Gesellschaftsvertrag

Der Bürger eines demokratischen Staates zahlt Steuern und bekommt dafür vom Staat Vorsorge, Sicherheit und Schutz der Freiheit und des Lebens. Dies nennt man `Gesellschaftsvertrag´.

[weiterlesen >>]

Frage: Ist ein BDS-Unterstützer ein Judenhasser?

Frage: Ist ein BDS-Unterstützer ein Judenhasser?

Die Stadt Aachen zieht sich aus der für Oktober 2019 geplanten Verleihung des Aachener Kunstpreises 2018 an den libanesisch-amerikanischen, arabischen, christlichen Halbpalästinenser, also Palästinenser (das Palästinensertum vererbt sich laut UNRWA zeitlich unbegrenzt), und Künstler Walid Raad zurück.

[weiterlesen >>]