x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Randale in Gifhorn: Mehr als 30 Asylbewerber attackieren Polizei [Video]

Randale in Gifhorn: Mehr als 30 Asylbewerber attackieren Polizei [Video]


Am Nachmittag des 29.08.2019 kam es in der Ausländerbehörde des Landkreises Gifhorn zu einem Zwischenfall mit einem Asylbewerber, welcher zur Folge hatte, dass die Polizei hinzugezogen werden musste.

Der Asylbewerber wurde beim Landkreis darüber informiert, dass seine Leistungen gekürzt werden, was ihn wütend machte. Nachdem er den Aufforderungen der Mitarbeiter des Landkreises, das Gebäude zu verlassen nicht nachgekommen ist, wurde die Polizei zur Durchsetzung des Hausrechtes hinzugezogen.

Etwa 30 Asylbewerber solidarisieren sich mit Randalierer gegen Polizei

Alle Anweisungen und Aufforderungen wurden ihm auch in seiner Muttersprache gedolmetscht. Das Eintreffen der Beamten machte ihn noch aggressiver und er wiedersetzte sich körperlich den Maßnahmen der Beamten. Draußen auf dem Hof vor dem Gebäude hatten sich derweil etwa 30 weitere Asylbewerber, sowohl Männer als auch Frauen, versammelt und solidarisierten sich mit dem Mann.

Sie versuchten die Polizisten von ihrem Fahrzeug abzudrängen, um den Asylbewerber zu befreien. Bei diesem Gerangel verletzte sich ein Beamter leicht. Zudem wurde ein Mitarbeiter des dortigen Sicherheitsdienstes angespuckt.

Gebrüll in Ausländerbehörde

Die Polizisten konnten die Menge nach einiger Zeit beruhigen und wenig später leerte sich der Platz. Der Mann wurde anschließend zur Dienststelle gebracht. Es wurden Ermittlungsverfahren u.a. wegen Körperverletzung eingeleitet.

 

Philosophia Perennis


Autor: Philosophia Perennis
Bild Quelle: Screenshot YT


Sonntag, 01 September 2019






"Gerangel" wie sich dass anhört, als wenn es sich um kleine Kinder handeln würde die eben mal so rumalbern und Rangeln. Warum wird das Verhalten dieser Migranten durch die Medien ständig beschönigt und verniedlicht ? Während man bei "Rechten" in gleicher Situation von "attaktierende Gewalttäter" spricht ?

@1Enrico..dasselbe, ist nicht immer das Gleiche! Das Verhalten der Medien ist halt regierungskonform, war schon immer so, siehe auch 1933-1945 jetzt gilt Migranten = gut, Rechte = böse.