x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Hilfe, jung und gebildet hat AfD gewählt!

Hilfe, jung und gebildet hat AfD gewählt!

Hilfe, jung und gebildet hat AfD gewählt!


Von Anabel Schunke

Hilfe, jung und gebildet hat AfD gewählt!

Es ist unschwer zu erkennen, dass die ewige Mär des rechten, abgehängten Ossis nicht ausreicht, um die Gründe für den Erfolg der AfD zu beschreiben. „Der typische AfD-Wähler“, schreibt der Tagesspiegel, „ist ein Mann jüngeren oder mittleren Alters, er verdient gut und gehört zum eher gehobenen Bildungsdurchschnitt“.


Autor: AchGut
Bild Quelle: PantheraLeo1359531 [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]


Mittwoch, 04 September 2019






Dann muss ich mein Vorurteil, daß die intelligenten, jungen Leute fast alle in den Westen umgezogen sind aufgeben. Auch das dort nur Flaschensammler die HartzIV- oder Rentenleistungen aufbessern. Es gibt demnach also genug junge Leute, die auch noch vermögend sind. Also Menschen zwischen 25 und 45 Jahre, die ein Einkommen von mindestens 150% des Durchschnitteinkommens erzielen. Das freut mich. Leider ist bei der Achse des Guten nicht auf eine weitere Begründung eingegangen. Denen geht es zu gut“, hieß es früher über Kinder aus reichen Familien, die Drogen nahmen oder sich Autorennen lieferten, ohne einen Führerschein zu besitzen. Der Begriff dafür lautete „Wohlstandsverwahrlosung". Man sollte Analogien nicht zu weit treiben, aber eine Stimmabgabe für die AfD könnte aus ähnlichen Motiven erfolgen, in Ost wie in West.

@1sio Ach Sio, mir kommen die Tränen, hat Ihr Gedankengebäude einen Knacks bekommen? Funktioniert Schwarz/weiss nicht mehr? Warum entstehen wohl IT-Arbeitsplätze in Sachsen? Dass mehr Männer als Frauen die AfD wählen liegt vielleicht auch daran, dass mehr junge Männer als junge Frauen als Flüchtlinge nach DE kommen? Na da bin ich ja mal auf die gegenteilige Meinung gespannt. Der Artikel von Anabel Schunke ist sehr treffend und gar nicht so weit von der Realität entfernt wie Sie hier darstellen wollen, Sie erinnern eher an die Argumente der Altparteien, klar am Rande der Zielscheibe getroffen.

Tja pp, hoffentlich haben Sie sich ausgeheult. Weinen kann manchmal befreiend sein. Frau Schunke bezieht sich auf einen Artikel aus dem Tagesspiegel. Auf den darin enthaltenen Begriff der Wohlstandsverwahrlosung ist sie leider nicht weiter eingegangen. Das trifft aber meines Erachtens die Realität und nicht das Gejammer darüber was alles so schlecht ist. Ich halte mich lieber daran was ich für den Staat tun kann und nicht daran was der Staat noch für mich besorgen soll.

@3sio Ach Sio, warum sollte ich weinen, wegen der Wahl? Ich schaue mir das Ergebnis an und stelle fest, die AfD hat das erreicht was sie erreichen wollte (auch das laut Vorschau), die CDU und die SPD haben das bekommen was sie verdienen, nämlich einen kräftigen Schuss nach unten, die Grünnen sind trotz aller Vorhersagen auf ihr passendes Niveau gestutzt und die Linke hat das Ergebnis eingefahren, das sie verdient. Worüber sollte ich weinen? Ich finde es gut, dass die AfD nur 2. ist, das bewahrt sie vor Koalitionen mit Menschen, die die Lüge lieben und vor dem Ergebnis, das die SPD nach vielen Jahren Koalition eingefahren hat, "EINSTELLIG". Bei der nächsten Wahl werden noch mehr Menschen AfD wählen und die Herschenden müssen sich eine neue Idee ausdenken um die Teilnahme der AfD an der Wahl zu sabotieren, alles OK, alles in Ordnung, ich bin zufrieden.

@2pp..siehst Du, ständig mit dem Kopf gegen eine Betonmauer. Ich habe aufgegeben, "Perlen vor die Säue zu werfen".


  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 19+ 5=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!