x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Klima: Deutschlands Ruf first!

Klima: Deutschlands Ruf first!


Nchsten Freitag will das Klimakabinett einen umfassenden Klimaschutzplan vorlegen. Im Vorfeld hat der Bundesprsident dem SPIEGEL ein Interview gegeben, in dem er unter anderem von der GroKo einen `Durchbruch beim Klimaschutz fordert.

Von Henryk M. Broder

Falls Sie nun meinen, es gehe dem Bundespräsidenten um das Klima, dann irren Sie sich. Es geht ihm „um den Ruf Deutschlands". Nicht als High Tech Nation, ein Hort der Wissenschaft, in der Stammzellenforschung betrieben wird oder neue Antibiotika entwickelt werden, nein, als Vorreiter in Sachen Klimapolitik. „Wir müssen – als Bundesrepublik Deutschland – den Ehrgeiz haben, den guten Ruf zu halten, den wir uns in der Klimapolitik erarbeitet hatten.“ Germany First, sozusagen. Das ist alles.

Die deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner aus Vaihingen in Baden-Württemberg denkt da ähnlich, kommt aber zu einem anderen Schluss: Sie „macht sich keine Sorgen um den Ruf des deutschen Weins", denn: „Ob in Japan, Hongkong oder den USA: Mir sind Menschen begegnet, die sich richtig gut mit deutschem Wein auskennen.“

Und das ist nicht nur beim Wein der Fall. Andere deutsche Produkte wie Jägermeister und Steinhäger sind in Japan, Hongkong und den USA ebenfalls sehr beliebt. Und so lange die Menschen in diesen Ländern einen Steinhäger von einem Steinmeier unterscheiden können, müssen wir uns um den guten Ruf Deutschlands keine Sorgen machen.

 

Erstveröffentlicht bei der Achse des Guten - Zweitveröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors.


Autor: Henryk M. Broder:
Bild Quelle: Адміністрація Президента України CC-BY 4.0 via Wikimedia Commons


Samstag, 14 September 2019