DPolG kritisiert Innenminister von Schleswig-Holstein

DPolG kritisiert Innenminister von Schleswig-Holstein


DPolG Bundesvorsitzender: `Verstörende Video-Botschaft´

DPolG kritisiert Innenminister von Schleswig-Holstein

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, übt erneut harte Kritik an Kiels CDU-Innenminister Hans-Joachim Grote. Dessen jüngste Videobotschaft an die Beamten im Zuge des Polizei-Skandals sei „verstörend“. Grote hatte in dem Video erklärt, Ermittlungsverfahren würden nur begonnen, wenn es zureichende, tatsächliche Anhaltspunkte auf eine Straftat gebe. Er sei sich sicher, dass „keine und keiner“ der Polizisten im Land einen Verstoß gegen diese Regeln tolerieren würde.

Und es sei auch nicht der Fall, dass Polizisten ohne Rechtsgrundlage systematisch Informationen über Journalisten sammeln und auswerten würden, um Kritiker mundtot zu machen.


Autor: DPolG
Bild Quelle: Superbass [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]


Donnerstag, 26 September 2019