x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Abschied vom falling Country Deutschland: Meine Seele brennt, unbekannter Bruder, meine Seele brennt, lichterloh!

Abschied vom falling Country Deutschland:

Meine Seele brennt, unbekannter Bruder, meine Seele brennt, lichterloh!


Imad Karim teilte auf Facebook einen Post von Hüseyin K., der Deutschland verlassen will.

Dein Text hat mich wirklich zum weinen gebracht. Ich kann Dich unendlich umarmen und es würde mir schwer fallen, Dich, unbekannten Bruder, loszulassen, denn Leute wie Du sind mein Deutschland, das ich jeden Tag ein Stück verliere. Oh Hüseyin, die Verräter, die Feigen, die Trittbrettfahrer und die Profiteure werden jeden Tag mehr in diesem Land. Kein faules Fleisch stinkt so sehr, wie die Feigheit!

Meine Seele brennt, unbekannter Bruder, meine Seele brennt, lichterloh!
_________
Text: Hüseyin Kahraman

Die Zeit ist nun gekommen, um Adieu zu sagen. Ich ertrage diesen Irrsinn in diesem Land einfach nicht mehr. Dieser nahezu suizidale Zustand dieses Landes und ihrer Menschen ist schlichtweg nicht mehr auszuhalten.

Deutschland ist komplett erledigt und abgewickelt. Digitale Zukunft verpennt, Bundeswehr, Polizei Justiz nichts als ein lächerlicher Karnevalsverein, Bildungsvorsprung ist im Eimer, Strompreise auf Rekordhoch, bald auch, dank irgendwelcher psychisch kranken Mo***s und ihren hirnbefreiten Claqueuren die Spritpreise, Infrastruktur im Arsch, Schlüsselindustrie Auto ist bereits ruiniert, Pflegenotstand, Kinder- und Altersarmut, Bürokratie in puncto Digitalisierung auf dem Stand von Botswana, Straßenzustände schlimmer als im Kosovo, Innenstädte sehen aus wie gigantische Mülldeponien, Verrohung der Gesellschaft und Zerteilung der Familien, einhergehend mit der penetrationsartigen Nazifizierung der Menschen und Kopftuch-Kursen an Universitäten. Deine Grenzen kannste nicht schützen, willst aber den Klimawandel aufhalten? Stirb schneller, Germany, Du ach so "reiches und wohlhabendes Land", hier ist nix mehr zu retten.

Und hierbei bin ich nicht einmal auf den ganzen Multikulti-Irrsinn eingegangen, auf die zig Millionen Kulturfremden, die auf die Deutschen und ihre Gesetze scheißen und sich über dieses Land kaputtlachen. Auch nicht auf die linksgrüne Verpestung, auf die Genderprohetinnen in Kindergärten und Schulen, auf die Multikulti-Geisteskranken, auf den elenden Scheißhaufen von Deutschen Musikern und Künstlern, die sich mit einer nie dagewesenen Brachialgewalt wie einst im dritten Reich zu Volkserziehern aufspielen.

Und schließlich: das Volk. Das alle Traditionen, Rollenmuster und Werte dem Individualismus- und Gender-Hype geopfert hat. Nachhaltig dermaßen verblödet, aber im Gegensatz zu anderen geistig Minderbemittelten nicht mal in der Lage ist, sich zu reproduzieren. Wo sich die Jugend mit den Fragen des Lebens wie “Warum ich als heterosexueller Mann auf Analpenetration stehe“, oder “Wie menstruiere ich shariakonform als drittes Geschlecht?“ auf das Idiotendasein vorbereitet und weiterhin gegen Nazi- und Klimanotstand die Schule schwänzt. Diese retardierten Vollidioten sind tatsächlich der Meinung, sie könnten die Welt mit 56 Geschlechtern retten!

Und zum Schluss: Die Invasoren. Die sich zu Recht über die toleranzbesoffenen Idioten lustig machen, die nicht mal einen 33-jährigen von einem 17-jährigen unterscheiden können. Die mehr als 20 Mal so viel in hergelaufene angeblich minderjährige Migranten investieren als in ihre eigenen Kinder. Die ihre Obdachlosen erfrieren und hungern lassen und jedem, der unfallfrei „Asyl“ stottern kann, den Arsch nachtragen. Diese Invasoren, die der Übernahme dieses Landes demografisch jeden Tag näher kommen. Und dieser Tag wird kommen. Wenn die schwarze Fahne weht, wird die bunte Fahne brennen, und die schwarze Fahne wird wehen!

Das Land ist am Arsch! Selbst, wenn man die ganze obere Elite austauschen würde, es würde sich nichts, aber auch gar nichts ändern! In den Ministerien und Behörden läuft alles weiter wie bisher. Diese grünen Latrinenfressen haben ihr eigenes Vaterland den Wölfen zum Fraß vorgeworfen, und der Rest der Nation schaut tatenlos zu! Mir ist es unbegreiflich, wie erkenntniresistent und nachlässig diese Idioten mit der Zukunft dieses Landes, ihrer Kinder und ihrer Mitmenschen umgehen. Wie man noch an einem Bewusstseinswandel glaubt, einfach nur infantil. Selbst wenn er gelingen sollte, hier ist nichts mehr zu retten. Es ist vorbei.

Ich sage erstmal für eine lange Zeit: “Leb wohl, Du einst wunderschönes Deutschland“, mögest Du in Frieden ruhen. Die Dankbarkeit, die ich diesem Land entgegenbrachte, wurde mit Ignoranz und Undankbarkeit quittiert. Ich bin jetzt erstmal aus Deutschland weg, um meine Seele zu schonen. Und ich kann das Euch auch empfehlen. Ich werde diesen Irrsinn nicht mehr weiter unterstützen!
Lebt wohl, liebe Freunde und passt auf Euch und Eure Familien auf!

Hüseyin Kahraman ist mit ‎حسين كهرمان‎ unterwegs.

24. September um 11:06

Die Zeit ist nun gekommen, um Adieu zu sagen. Ich ertrage diesen Irrsinn in diesem Land einfach nicht mehr. Dieser nahezu suizidale Zustand dieses Landes und ihrer Menschen ist schlichtweg nicht mehr auszuhalten.

Deutschland ist komplett erledigt und abgewickelt. Digitale Zukunft verpennt, Bundeswehr, Polizei Justiz nichts als ein lächerlicher Karnevalsverein, Bildungsvorsprung ist im Eimer, Strompreise auf Rekordhoch, bald auch, dank irgendwelcher psychisch kranken Mo***s und ihren hirnbefreiten Claqueuren die Spritpreise, Infrastruktur im Arsch, Schlüsselindustrie Auto ist bereits ruiniert, Pflegenotstand, Kinder- und Altersarmut, Bürokratie in puncto Digitalisierung auf dem Stand von Botswana, Straßenzustände schlimmer als im Kosovo, Innenstädte sehen aus wie gigantische Mülldeponien, Verrohung der Gesellschaft und Zerteilung der Familien, einhergehend mit der penetrationsartigen Nazifizierung der Menschen und Kopftuch-Kursen an Universitäten. Deine Grenzen kannste nicht schützen, willst aber den Klimawandel aufhalten? Stirb schneller, Germany, Du ach so "reiches und wohlhabendes Land", hier ist nix mehr zu retten.

Und hierbei bin ich nicht einmal auf den ganzen Multikulti-Irrsinn eingegangen, auf die zig Millionen Kulturfremden, die auf die Deutschen und ihre Gesetze scheißen und sich über dieses Land kaputtlachen. Auch nicht auf die linksgrüne Verpestung, auf die Genderprohetinnen in Kindergärten und Schulen, auf die Multikulti-Geisteskranken, auf den elenden Scheißhaufen von Deutschen Musikern und Künstlern, die sich mit einer nie dagewesenen Brachialgewalt wie einst im dritten Reich zu Volkserziehern aufspielen.

Und schließlich: das Volk. Das alle Traditionen, Rollenmuster und Werte dem Individualismus- und Gender-Hype geopfert hat. Nachhaltig dermaßen verblödet, aber im Gegensatz zu anderen geistig Minderbemittelten nicht mal in der Lage ist, sich zu reproduzieren. Wo sich die Jugend mit den Fragen des Lebens wie “Warum ich als heterosexueller Mann auf Analpenetration stehe“, oder “Wie menstruiere ich shariakonform als drittes Geschlecht?“ auf das Idiotendasein vorbereitet und weiterhin gegen Nazi- und Klimanotstand die Schule schwänzt. Diese retardierten Vollidioten sind tatsächlich der Meinung, sie könnten die Welt mit 56 Geschlechtern retten!

Und zum Schluss: Die Invasoren. Die sich zu Recht über die toleranzbesoffenen Idioten lustig machen, die nicht mal einen 33-jährigen von einem 17-jährigen unterscheiden können. Die mehr als 20 Mal so viel in hergelaufene angeblich minderjährige Migranten investieren als in ihre eigenen Kinder. Die ihre Obdachlosen erfrieren und hungern lassen und jedem, der unfallfrei „Asyl“ stottern kann, den Arsch nachtragen. Diese Invasoren, die der Übernahme dieses Landes demografisch jeden Tag näher kommen. Und dieser Tag wird kommen. Wenn die schwarze Fahne weht, wird die bunte Fahne brennen, und die schwarze Fahne wird wehen!

Das Land ist am Arsch! Selbst, wenn man die ganze obere Elite austauschen würde, es würde sich nichts, aber auch gar nichts ändern! In den Ministerien und Behörden läuft alles weiter wie bisher. Diese grünen Latrinenfressen haben ihr eigenes Vaterland den Wölfen zum Fraß vorgeworfen, und der Rest der Nation schaut tatenlos zu! Mir ist es unbegreiflich, wie erkenntniresistent und nachlässig diese Idioten mit der Zukunft dieses Landes, ihrer Kinder und ihrer Mitmenschen umgehen. Wie man noch an einem Bewusstseinswandel glaubt, einfach nur infantil. Selbst wenn er gelingen sollte, hier ist nichts mehr zu retten. Es ist vorbei.

Ich sage erstmal für eine lange Zeit: “Leb wohl, Du einst wunderschönes Deutschland“, mögest Du in Frieden ruhen. Die Dankbarkeit, die ich diesem Land entgegenbrachte, wurde mit Ignoranz und Undankbarkeit quittiert. Ich bin jetzt erstmal aus Deutschland weg, um meine Seele zu schonen. Und ich kann das Euch auch empfehlen. Ich werde diesen Irrsinn nicht mehr weiter unterstützen!
Lebt wohl, liebe Freunde und passt auf Euch und Eure Familien auf!

 

 


Autor: Imad Karim
Bild Quelle: Screenshot FB


Freitag, 27 September 2019






Imad, harte Worte aber leider entsprechen Sie der Wahrheit, das Geschriebene kann ich zu 90% unterstützen, aber irgendwann hat man einen Punkt erreicht, und wagt eine Flucht nach vorne nicht mehr. Ich hoffe, egal wohin Sie gehen, daß uns Ihre Beiträge erhalten bleiben!

Leider hat er nicht mitgeteilt wohin nun seine Schritte gehen. In Ungarn oder Polen wird noch für Ruhe und Ordnung gesorgt. Das wären vielleicht bessere Orte als Deutschland oder gar die Türkei. Statt sich gegen falsche Entwicklungen zu stemmen zieht er lieber den Schwanz ein und haut ab. Danke, von so jemand brauche ich mir keine Vorhaltungen machen zu lassen. Reisende soll man nicht aufhalten.

@2..Ja sio, davon verstehen Sie was! Jedenfalls haben Sie klare Feindbilder Doni), gegen die Sie mit besonderer Inbrunst und Ausdauer ankämpfen.

@2sio Vielleicht wollte er sich nur vor Nachsstellungen schützen, lieber Sio? Übrigens passen seine Worte gut auf Sie, lieber Sio, denn einen wirklichen Satz des Zweifels habe ich von Ihnen noch nicht gelesen. Traurig ist nur das ein Statement mit so viel Engagement und Sensibilität von einem Menschen aus der Ferne kommen muss, weil die Weicheier es nicht hinbekommen. Aber wir können uns an den Hut heften, dass IS-Verbrecher bei uns Schutz finden und dafür Christen die ihn brauchen würden ihn nicht bekommen. Dass Jesidinnen ihre Peiniger hier in Freiheit wandeln sehen. Dass Orientalen sich über die Bestrafungen totlachen, wie einfach, 1 töten und 5-7 Jahre absitzen, naja solange wir nicht betroffen sind.

Nicht ganz meine Wortwahl, aber die Analyse ist absolut stimmig. Vielleicht kommt der ein oder andere Kartoffeldeutsche ja jetzt mal langsam ins Grübeln, wenn Menschen mit Migrationshintergrund ihr geliebtes Deutschland zwischen den Fingern zerrinnen sehen und deshalb die Koffer packen. Der kartoffeldeutsche Mainstream ist offenkundig nicht mehr ganz dicht und es sind dankenswerterweise immer öfter die Mihigrus, die hier schon länger leben, denen dies besonders auffällt und es deshalb lautstark kommunizieren.

@3-5 Was halten Sie denn von einem Gast , dem man hilft und bei sich wohnen läßt und der, wenn es einem nicht mehr so gut geht einfach sagt "So habe ich mir das aber nicht vorgestellt, jetzt suche ich mir was besseres"? Würden Sie sich jetzt noch mächtig anstrengen damit er bleibt? Dann spielt es auch überhaupt keine Rolle ob man selber Schuld an der eigenen Schieflage ist. Ich wäre glücklich wenn er weiterreisen würde. So jemand weine ich keine Träne hinterher.

@6sio Meine Güte Sio, was kann am Verstehen so schwer sein? Sie sind der Meinung, dass jeder Mensch das Recht hat hierherzukommen, naja, das ist auch eine Meinung. Ihre Meinung könnte ich noch verstehen, wenn derjenige selber für seinen Lebensunterhalt sorgen müsste, das braucht er abe nicht. Jetzt der Umkehrschluss, ein Deutscher Sparer der für sein Alter vorsorgen muss, wendet jeden Monat 500,00 € auf, nach 30 Jahren hat er einen Anspruch von ca. 800,00 € erspart und was nutzt ihm das? Jeder "Flüchtling" hat denselben Anspruch, ohne Gegenleistung, darum geht es, es geht um die Ungerechtigkeit und nicht um die Hilfe für Menschen, die Hilfe brauchen.

@7 Wie kommen Sie darauf, daß ich der Meinung wäre jeder hätte das Recht zu uns zu kommen? Wer sich auf Ihr Rechenbeispiel verläßt, muss ein großer Dummkopf sein. Mit einfachem Kopfrechnen kommt für mich eine Summe von 180.000€ heraus und sogar ohne Zinsen für alle 30 Jahre. Da gibt es aber wesentlich intelligentere Kapitalanlagen. Ungerecht finde ich auch vieles. Was war z.B. bei der Wiedervereinigung mit den Rentnern der DDR? Die Leute sollen auch Rente erhalten, aber nicht vom Beitrags- sondern von allen Steuerzahlern. Die Beiträge zur Rentenversicherung hätten wesentlich niedriger sein können. Das hat aber überhaupt nichts mit den Auslassungen des obigen Artikels zu tun. Anscheinend halten Sie das für eine ehrliche Meinung und stimmen dem auch noch zu. Für mich ist das ein Stil, der mich an Ausschnitte der Prozesse mit Freisler erinnert. Hoffentlich kommen Imad Karim und Hüseyin K. nie wieder zu uns zurück.

@6sio Dass jemand, der das Problem offensichtlich begriffen hat, aus Deutschland lieber flüchtet als tatkräftig dagegen anzukämpfen, finde ich bedauerlich. Ich selbst mache es anders. Dennoch kann ich nachvollziehen, warum vielen Menschen einfach die Energie fehlt, dem hier herrschenden Wahnsinn entgegenzutreten und deshalb lieber zum Flüchtling werden. Dass Menschen aus Deutschland flüchten, ist ja historisch gesehen nicht ganz so selten und in letzter Zeit wieder häufiger zu beobachten. Hat seine Gründe. Will aber keiner hören.

@8sio Sieh an, Sie kennen also intelligente Kapitalanlagen, nur zu ich lerne gern dazu. Meines bruchstückhaften Wissens gibt es z. Zt. so gut wie keine Zinsen und das nicht erst seit Gestern sondern seit Vorgestern. Es gibt auch keine Anzeichen, dass sich daran etwas ändert. Dafür habe ich aber die steuerlichen Aspekte des Anlegerrs außen vor gelassen, die sind für Höchstverdiener interessant, Normalverdiener haben kaum eine Chance steuerliche Vorteile wahrzunehmen. Allerdings muss der Sparer von seinen 800,00 € monatlich (hatte natürlich angenommen, dass das klar wäre) Sozialversicherung/Krankenkasse/Pflege bezahlen. Was die Ungerechtigkeit der Wiedervereinigung betrifft ist sie genauso gerecht oder ungerecht wie die der Spätaussieler aber immerhin gibt es da einen gewissen Zusammengehörigkeitseffekt, bei den Flüchtlingen fehlt der komplett. Na, Ungerechtigkeit jetzt verstanden?

@10 Guten morgen pp, Sie werden 30 Jahre lang selbständig gewesen sein und Beträge in eine private Altersvorsorge gezahlt haben. Krankenversichert sind oder waren Sie anscheinend bei einer gesetzlichen Krankenversicherung. Ich habe fast 50 Jahre lang Beiträge in die Sozialversicherungskassen eingezahlt. Leistungen aus den Beiträgen zur Arbeitslosenversicherung wurden von mir nie in Anspruch genommen und trotzdem jammere ich nicht rum was aus meinen Beiträgen geworden ist. Da mussten eben die Menschen ohne Arbeit von leben. Von meiner Rente muss ich auch Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen und steuerpflichtig ist das Renteneinkommen von uns auch. Ich sehe keinen Grund warum Sie keinen Beitrag von ihrer Privatrente zahlen sollten und meine Frau und ich aber weiterhin von der gesetzlichen. Leistungen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung werden von den Mitgliedern in gleicher Höhe (Prozentpunkte) getragen. Mit den Spätaussiedlern haben Sie allerdings Recht. Aber wir haben seit den 1950ern immer gejammert, laßt doch die armen Deutschen aus dem Ostblock ausreisen. Wie die dann kamen hieß es sehr schnell die beuten unsere Sozialsystem aus. Gleiches wird von denen aber jetzt über die heutigen Flüchtlinge gesagt. Damals wurde verpasst deren Rentenansprüche nicht vom Beitrags- sondern gerechterweise vom Steuerzahler finanzieren zu lassen. Meine Mutter kam aus dem heutigen Polen und wurde mit Ihren Eltern und Geschwistern auch nicht mit offenen Armen empfangen, sondern sie wurden lange Zeit als dreckige Flüchtlinge tituliert. Die Geschichte wiederholt sich also sogar mit Zusammengehörigkeitseffekt.

@11sio Moin Sio, ich bin seit über 40 Jahren privat krankenversichert und genauso lange Selbständig. Ich hätte auch nichts gegen eine Vereinigung per Gesetz von PKV und GKV allerdings nur unter der Bedingung, dass es keine Ausflüchte für Reiche gibt. Dasselbe gilt für Die Rentenversicherung, es ist für mich schwer nachvollziehbar warum der eine Rentenversicherungsbeitrag zahlt und von den Rentenerlösen Krankenversicherung zahlt und der andere legt sein Geld in Aktien oder Fonds an und zahlt 1. geringere Steuern und zweitens keine Krankenversicherung, Nur darum bin ich der Meinung, dass Recht und Unrecht schnell miteinander zu tun haben. Übrigens hatte man 1950 nicht die Chance sich auf die faule Haut zu legen und zum abholen der Stütze mal schnell einen Antrag auszufüllen, meine Eltern kamen auch aus dem deutschen Osten und bei uns war das Geld immer wesentlich kürzer als der Monat.

@11sio.. Bezüglich der Zuwanderung kann ich Ihren Ausführungen nicht folgen! Die Zuwanderer aus Polen, waren meist Christen, und gut gebildete Menschen. Wie können Sie überhaupt diese mit den moslemischen Horden, die heute nach Europa und überwiegend nach Deutschland einströmen überhaupt vergleichen! Alleine durch ihr im Islam verankertes Sendungbewußtsein sind und werden hier nie oder nur die Wenigsten kompatibel sein.

@13Von Argumenten in denen von Horden gesprochen wird halte ich nichts. Übrigens waren die Zuwanderer aus der ehemaligen UdSSR überwiegend Atheisten und keine Christen. Wollen Sie die jetzt auch alle ausschließen? @12 Die Beitragserhebung oder auch die Besteuerung von Vermögen oder Einkommen halte auch ich teilweise für ungerecht. Da es aber gesetzlich so vorgesehen ist, ist es kein Unrecht. Warum sind die "Reichen" denn gegen eine Kranken- und Rentenversicherung für alle? Weil Sie befürchten, daß Sie dann mehr zahlen würden als der Durchschnitt. An der Auflösung dieses gordischen Knoten wagt sich wohl auch nie eine Regierung ran. Von den alternativen Deutschen hört man dazu auch keinerlei Vorschläge, finanzierbare schon gar nicht. Die Eidgenossen sind da wesentlich weiter als wir.

@14 Meine Güte Sio, ich kenne jede Menge "Russland-Deutsche" und siehe da die sind überwiegend Christen. Übrigens gehören die Spätaussiedler-Kirchen der Freikirchler zu den größeren in DE. Aber wir müssen uns ja gar nicht so weit wegwerfen, wir können doch einfach mal nach Israel schauen und bei haOlam anfragen ob die aus Russland gekommenen Juden gläubig sind oder sekular. Zur Sozialversicherung: In der Schweiz gibt es eine Pflichtversicherung aür Alle und jeder kann das individuell erhöhen, allerdings gibt es in der Schweiz auch keine "Beitragsbemessungsgrenze", die ist dafür verantwortlich, dass die Reichen in DE immer schön niedrige Beiträge bezahlen. Das Recht der Regierung ist dort am Ende wo es gegen die Interessen und Bedürfnisse der Menschen handelt denn diese sollen sie vertreten und ihre Interessen sollen sie wahren. Und was das Wort Horden betrifft, waren die Schwimmbadattacken von Horden ausgeübtes Unrecht?

@14/15..Horde ist für mich der Oberbegriff für Rindvieher oder für eine Meute wilder, unzivilisierter Menschen! Dies trifft auch für die meisten, der in Europa angelandeten Eindringlingen! (s.g.Flüchtlingen)