x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


`AfD-Hirse´: ZDF stellt grüne MdB als gewöhnliche Kundin dar [Video]

`AfD-Hirse´: ZDF stellt grüne MdB als gewöhnliche Kundin dar [Video]


Von Marvin Wank

In einem ZDF-Nachrichtenbeitrag zur Debatte um die „AfD“-Hirse kommt die Kundin eines Bioladens zu Wort, die sich vehement für den Boykott ausspricht. Das ZDF vergaß aber zu erwähnen, dass es sich bei dieser Kundin um die grüne Bundestagsabgeordnete Monika Lazar handelt. Inzwischen wurde der Beitrag eilig gelöscht.

 


Autor: AchGut
Bild Quelle: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)]


Mittwoch, 16 Oktober 2019






Es ist ja sooooo anstrengend echte Argumente gegen die AfD zu finden, da muss man zu allen Mitteln greifen, typisch Öffis.

@1pp Rufe bitte folgenden Link auf: https://youtu.be/m72ZJpdFoKQ

@1pp Linke und Rechte in einen Topf und mit der Keule draufschlagen, man trifft bestimmt nicht den Falschen! Kennst Du die alte Regel, den Feind mit Dreck bewerfen, lenkt von dem eigenen Dreck den man im Geist und an den Händen hat, ab!

Ich möchte Sie auf ein Machwerk aus dem Hause ARD Panorama aufmerksam machen. Frau Anja Reschke haute richtig auf die AfD drauf. https://www.youtube.com/watch?v=Lmc7A9bsdv0 Sie sollten es sich anschauen. Man holt das Sperma von Hans Franke als Zeitzeugen gegen eine demokratisch gewählte Partei herbei. Herr Broder, hat einen Artikel verfasst, den Sie bitte nochmals lesen sollten. www.spiegel.de/spiegel/print/d-13523374.html Dieser, in der geistigen Entwicklung steckengebliebene, alte Nazijunge hat auch bei Dagobert Lindlau einen Schäferhunde-Erguss von sich gegeben. https://www.youtube.com/watch?v=BIfvORCjTIQ Auch bei Markus Lanz durfte er an die Pissrinne, würde Schramm sagen, um den NS Opfern von den Kriegsgewinnlern ein Denkmal setzen zu lassen. Als ob das, was die NS Bande getan hat, nicht schon reichen würde. Dass man an der Pissrinne auch noch über das Buch des Schergensprösslings redete wäre erträglich gewesen, aber dass es keinem auffiel, dass der Titel „Eine Abrechnung“ vom Verführer ist, brachte mich damals schon in Zorn. Denn „Eine Abrechnung“ habe ich schon früher gelesen, als „Erster Band“. Zu diesem Buch „Eine Abrechnung“ sagte mein Vater: „Wer nie die Katz am Arsch geleckt, weiss nie wie Katzenscheiße schmeckt“. Ja, der nicht alt werdende Nazisprössling Niklas Frank hat noch einmal dem Germanentum eine Krone aufgesetzt. https://www.youtube.com/watch?v=e3O9bjPocO4 Für Menschen, die nichts mit der vom Alten geschenkten Zeit anfangen können, noch so ein Erguss. https://www.youtube.com/watch?v=oz-DO6uMVlg Dieser Erguss war für mich aber fruchtbar, denn ich stolperte über einen solchen Nazi Dreckhaufen, den ich Ihnen hier Mitlesenden zum Besten gebe möchte. Es geht um den Schoberhof, der Landsitz von Hans Frank, dem Staranwalt der Nazi und der Generalgouverneur und Schlächter von Krakau, gekauft 1936! https://www.merkur.de/lokales/region-miesbach/schoberhof-dunkles-kapitel-wird-abgerissen-3531415.html Schon vor einigen Jahren war der hintere Teil des Hofs im Ortsteil Fischhausen abgerissen worden. Der Wohntrakt verkam zusehens - obwohl die Denkmalschutz-Abteilung https://www.merkur.de/lokales/region-miesbach/schliersee-ort29415/empoerung-schoberhof-baut-viele-aussenmauern-ohne-erlaubnis-8581580.html Schliersee - An allen Ecken wurde fleißig gebaut – ohne Genehmigung. Was sagt ARD Panorama: „Fast wie damals?“. Das hätten Sie, Herr Broder, Frau Anja Reschke fragen können. Doch es kommt noch schöner. https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44914750.html Der Finanzbeamte Fritz Rüth, dessen Kauf nach seinen eigenen Angaben vom damaligen Finanzminister Rudolf Eberhard "persönlich entschieden" wurde, erwarb 1959 am schönen Schliersee aus dem ehemaligen Besitztum des Nazi-Ministers Hans Frank den "Schoberhof", ein Areal von 5311 Quadratmetern zum Gesamtpreis von 6 988,50 Mark. Das entspricht einem Quadratmeterpreis von etwas über einer Mark, und dafür wurde Rüth sogar noch eine Ratenzahlung bis 1966 eingeräumt. Der Prüfungsbericht: "Nach den Erhebungen des Obersten Rechnungshofs wurden für Bauplätze in der betreffenden Gegend 1958/59 bis zu 20 DM/qm preisrechtlich genehmigt." Wer ist Fritz Rüth? https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_R%C3%BCth Einfach lesen. Nach Adam Riese: 5311qm x 20 DM = 106 220 DM, bezahlt wurde 6 988,50 DM im Jahre 1959. Warum ausgerechnet, im wahrsten Sinn des Wortes, dieser Kaufpreis? Numerologie – Die Zahl 69 – Der Samen wurde gelegt – Innere und äußere Fülle manifestieren – Geschenke des Lebens annehmen. ... Des Weiteren steht die Zahl 69 für Beweglichkeit. Geistige und auch körperliche Fitness fördern ein Körperbewusstsein, in welchem Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden ... Neonazismus - Die Zahl 88 wird unter Neonazis als getarnter Hitlergruß verwendet: Der achte Buchstabe des Alphabets ist das H; die 88 steht somit für HH, eine Abkürzung von Heil Hitler Die Zahl 50: im Jahr 1959 gekauft steht für die Jahreszahl 2009 Anfang der Bauarbeiten. Den Rest können Sie sich selbst denken. Ich höre meine Mutter reden: „Sei doch still, die sind noch überall da.“