Entwertende Inflationierung des Herzl-Preises

Entwertende Inflationierung des Herzl-Preises


Das ursprüngliche Anliegen dieses durch den Jüdischen Weltkongress verliehenen Preises ist es, solche Persönlichkeiten zu ehren, die sich im Sinne Theodor Herzls um den zionistischen Gedanken und den Staat Israel verdient machen.

Entwertende Inflationierung des Herzl-Preises

Von Dr. Rafael Korenzecher

Die Verleihung des Preises an Angela Merkel hält vor dem Hintergrund des politischen Wirkens der deutschen Bundeskanzlerin diesem Anspruch nicht stand.

Die Verleihung stellt eine entwertende Inflationierung dieses wichtigen Preises dar und würdigt die Ehrung aller bisherigen Preisträger dieses Preises herab -- besonders auch die der wirklich um die jüdische Sache und Israel verdienten zweiten Preisträgerin, der ehemaligen US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley,

 

Dr. Rafael Korenzecher ist Herausgeber der Jüdischen Rundschau und stellvertr. Vors. des Koordinierungsrates deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus


Autor: Dr. Rafael Korenzech
Bild Quelle: WDKrause [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]


Donnerstag, 17 Oktober 2019

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 29% erhalten.

29%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal