x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Kurdische Gemeinde Deutschland kritisiert die beiden Kirchen für ihr Schweigen zur humanitären Katastrophe in Nordsyrien

Kurdische Gemeinde Deutschland kritisiert die beiden Kirchen für ihr Schweigen zur humanitären Katastrophe in Nordsyrien


Nach Ansicht von Cahit Basar, Generalsekretär der Kurdischen Gemeinde Deutschland, ist mit der Invasion in Nordsyrien die letzte sichere Enklave für die religiösen Minderheiten gefallen

Bisher haben die katholische und evangelische Kirche zu diesem völkerrechtswidrigen Angriffs- und Vernichtungskrieg weitgehend geschwiegen.
Basar: "Bis auf einzelne mahnende Stimmen geben sich beide Kirchen sehr bedeckt. Das hunderttausende Zivilisten, darunter viele Christen, auf der Flucht sind, ist offensichtlich keine Stellungnahme wert."

In die kurdisch kontrollierten und selbstverwalteten Provinzen flüchteten in den letzten Jahren zehntausende Angehörige religiöser Minderheiten vor Gewalt und Verfolgung. Nun sind sie von der endgültigen Vernichtung bedroht, da die türkische Armee sowie ihre dschihadistischen Milizen mit äußerster Brutalität gegen die Zivilbevölkerung vorgehen und dabei gezielt die Siedlungsräume und Einrichtungen der religiösen Minderheiten zerstören.
Unlängst haben sich christliche Einheiten gebildet, die sich gemeinsam mit den syrisch demokratischen Kräften der SDF dem türkisch-dschihadistischen Vormarsch entgegenstellen und die letzten Mitglieder ihrer Gemeinden zu schützen versuchen.
Aus dem Ausland können sie auf keine Hilfe hoffen. Der Westen ist sich uneins und nicht handlungsfähig. Den Menschen bleibt nur noch die riskante Flucht nach Europa.

Basar: "Diese Invasion bedeutet die Zerstörung der letzten jesidischen und christlichen Gemeinden in Syrien und das Ende einer über 2000 Jahre existierenden religiösen Vielfalt. Es ist beschämend, zu sehen, in welcher Schockstarre sich die EU befindet und die Kirchen in diesem Konflikt abgetaucht sind.“

 

Foto: Die größte christliche Nachbarschaft innerhalb Nordsyriens wurde nahezu vollständig durch die Türkei zerstört. Mindestens ein assyrischer Mann wurde dabei getötet.


Autor: Kurdische Gemeinde D
Bild Quelle: RojavaNews


Dienstag, 22 Oktober 2019






Basar: Es ist beschämend, zu sehen, in welcher Schockstarre sich die EU befindet und die Kirchen in diesem Konflikt abgetaucht sind.“ Zwei Denkfehler, müssen korrigiert werden: Die EU ist keinesfalls interessiert an deren Wohlergehen, sie ist das bei Daniel beschriebene Tier das "gar wunderliche Dinge spricht" und es wird letztendlich daraus der Antichrist hervorgehen. Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die katholische und ihre ungeliebte Schwester, die evangelische Kirche ... waren niemals die Vertreter der wahren Gläubigen, der wahren Christen, das bekamen seinerzeit schon die Kartharer zu spüren so wie etliche andere die entweder auf dem Scheiterhaufen endeten, in die Flucht gezwungen wurden, so liebevolle Hirten wie Calvin abbekamen oder auf dem Schoss eines Bischofs oder Priesters sitzen "durften" bzw. mussten, wenn ´s hübsche Jungs oder Mädchen waren.

Zumindest haben beide Kirchen nicht ihr Einverständnis mit diesen Dingen erklärt und sie waren auch nicht diejenigen, die die jetzige Eskalation ermöglicht haben. Sie danken auch nicht den USA für den derzeitigen Waffenstillstand. Wer glaubt, daß nur Präsident Trump den jetzigen "friedlichen" Zustand erreicht hat, sollte vorsichtig bei weiteren Friedenverhandlungen im Nahen Osten sein. Es ist doch bedenkenswert, daß man nichts mehr von Donnys Plänen zum Thema Israel und den sogenannten Palästinensern liest oder hört. Die USA und Israel sind ja Verbündete. Aber was bedeutet das heute?

@2Es geht zwar um die Kurden aber Wohl wahr, wohl wahr Donis Pläne zu Israel, liegen wohl momentan auf Eis!




Demokratisierung und Zivilgesellschaft im Iran unterstützen!

Kurdische Gemeinde in Deutschland fordert die Bundesregierung zur Solidarität und Maßnahmen auf

Kurdische Gemeinde in Deutschland fordert die Bundesregierung zur Solidarität und Maßnahmen auf

In den letzten Tagen hat sich die Situation imlandesweit weiter verschärft. Die Proteste gegen die Erhöhung der Spritpreise sind weit mehr als soziale Unruhen.

[weiterlesen >>]

In Deutschland ist die Meinungsfreiheit gefährdet

In Deutschland ist die Meinungsfreiheit gefährdet

Morddrohung gegen Ali Ertan Toprak eingegangen

[weiterlesen >>]

Kurdische Gemeinde Deutschland kritisiert die beiden Kirchen für ihr Schweigen zur humanitären Katastrophe in Nordsyrien

Kurdische Gemeinde Deutschland kritisiert die beiden Kirchen für ihr Schweigen zur humanitären Katastrophe in Nordsyrien

Nach Ansicht von Cahit Basar, Generalsekretär der Kurdischen Gemeinde Deutschland, ist mit der Invasion in Nordsyrien die letzte sichere Enklave für die religiösen Minderheiten gefallen

[weiterlesen >>]

Zu den jüngsten Ausschreitungen bei Demonstrationen gegen die türkische Invasion in

Zu den jüngsten Ausschreitungen bei Demonstrationen gegen die türkische Invasion in

Stellungnahme der Kurdischen Gemeinde Deutschland e.V.

[weiterlesen >>]

Erklärung zum völkerrechtswidrigen Einmarsch der Türkei in Nordsyrien

Erklärung zum völkerrechtswidrigen Einmarsch der Türkei in Nordsyrien

Mit scharfen Worten verurteilt der ehemalige hannoversche Oberbürgermeister Dr. h.c. Herbert Schmalstieg und Sprecher des Beirates der Kurdischen Gemeinde Deutschland e.V. (KGD) die Invasion der türkischen Armee und ihrer Milizen in Nordsyrien.

[weiterlesen >>]

Kurdische Gemeinde zum Terroranschlag von Halle:

Antisemitismus ist Menschenverachtend und hat keinen Platz in Deutschland!

Antisemitismus ist Menschenverachtend und hat keinen Platz in Deutschland!

Die Kurdische Gemeinde Deutschland ist über den niederträchtigen Anschlag auf die Synagoge in Halle und die zwei Todesopfer erschüttert.

[weiterlesen >>]