x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


xxx

xxx


xxxx

xxx


Autor: Vera Lengsfeld
Bild Quelle: Michael Panse from Erfurt, Germany, de:Michael Panse [CC BY 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)]


Samstag, 26 Oktober 2019






Ich finde die Texte von Frau Lengsfeld immer wieder interessant. Mit einem Fragezeichen wird sehr simpel versucht Meinung zu machen. Das kann ich auch. Stimmt es, daß eine dubiose Wahlbroschüre, die von Frau Lengsfeld herausgegeben wird nur mit russischen Geldern finanziert wurde? Wenn sich beides als falsch herausstellt, kann man weder Frau Lengsfeld noch mir ein Lüge vorwerfen. Wenn es stimmen sollte, kann man sehr sicher auftreten uns sagen "Das habe ich schon immer gesagt". Genau dieser Stil wird von einer Seite doch immer wieder der "Lügenpresse" vorgeworfen. Frau L. macht doch nichts anderes.

Hallo Frau Lengsfeld, das ist doch klar ersichtlich, die Polizei hat damit zu tun Videos, die über Youtub hochgeladen werden, zu verfolgen, was sollte schon mit der Information über die Mail passieren, damit wird ja nur der Wahltag beeinflusst, das hat doch keine Relevanz. @sio Meine Güte Sio, bei den amerikanischen Informanten sind Sie doch auch nicht an der Finanzierung interessiert, finden Sie das nicht auch ein bisschen durchsichtig? Solche Kommentare wie der Ihre sind nur darauf angelegt den formaljuristischen Mainstream, nicht aber die von Bürgern wahrgenommene Gerechtigkeit zu befördern (Limburg, ik hör Dir trapse).

Frau Lengsfeld macht doch selber genau das, was sie der "Lügenpresse" vorwirft -Gerüchte streuen-. Vermutungen werden in der Öffentlichkeit verbreitet, statt die Ergebnisse der Untersuchung abzuwarten. Vielleicht waren es ja linke Extremisten oder auch rechte, erst mal abwarten und Tee trinken. Ich weiß ja nicht was Sie unter formaljuristischem Mainstream verstehen, für mich bedeutet es soviel wie eine rechtlich korrekte Richtung oder Strömung, also überhaupt nichts negatives. Wen meinen Sie denn mit den amerikanischen Informanten? Evtl. das Gatestone Institute? Eine "wahrgenommene Gerechtigkeit" führt wahrscheinlich dahin wo auch alternative Wahrheiten hinführen. Mich würde wirklich mal interessieren, wer das Blättchen für die Thüringer "Wahlhilfe" finanziert hat. Neben Frau Lengsfeld sollen auch wegen Rechtsextremismus veruteilte Personen verantwortlich gewesen sein und wegen falscher Behauptungen darf es nun auch nicht mehr verteilt werden. Das spielt aber jetzt ja keine Rolle mehr, da die bisherigen Regierungsparteien weniger und die Alternative wohl mehr Sitze erhalten.

@3sio Ach Sio, wenn unsere Medien das auch tun würden wäre es auch kein Problem, aberr da wird ja noch vor der Tat berichtet, dass es sich um ein "Rechtes Netzwerk" handelt, eben "Formaljuristischer Mainstream", der Migrationshintergrund des Täters wird um jeden Preis verhei,licht. Natürlich kann die Polizei untersuchen was auch immer passiert, wenn es allerdings so durchsichtig ist wie in Limburg, dann muss man sich nicht wundern wenn bei der Wahl, wie jetzt in Thüringen, die Parteien der bürgerlichen Mitte noch nicht einmal 50% der Stimmen bekommen. Aber wer auch AfD-Wähler (immerhin 1/4 der Wähler) ganz allgemein verunglimpft, siehe unsere Medien: Wer Afd wählt, wählt rechtsextrem. Unsere "Parteien der bürgerlichen Mitte könnten ja einfach mal versuchen eine bessere politische Leistung zu liefern.

@4 Ja, ja pp, wirklich schlimme Zeiten für Journalisten/Schreiberlinge. Die müssen sich ja schon Geschichten einfallen lassen, damit sie ein bischen Knete erhalten. Statt ordentlich zu recherchieren und danach gewissenhaft zu berichten, werden einfach Fragezeichen gesetzt. Auch bei eigentlich seriösen Blättern dauert es lange, bis so etwas auffällt und verspätet zugegeben wird. O tempora, o mores. War denn früher vielleicht doch alles besser? Wenn ich Sie richtig verstanden habe gibt es wirklich Medien die schon vor einer Tat über diese Tat berichten. Das soll dann "Formaljuristischer Mainstream" sein? Solche Schauermärchen habe ich bisher weder gelesen noch gesehen oder gehört. Wahrscheinlich habe ich so etwas dann dummerweise einfach geglaubt.

@sio..ist überhaupt auf dem Blog von haolam ein einziger Beitrag in Ihrem Sinne oder Ihnen genehm? Ich habe bisher Ihren Texten nach zu urteilen, nicht einen erlebt, der Ihre Zustimmung gefunden hat!LOL

Q5sio Ich finde, das ist meine ganz persönliche Meinung, dass die Einordnung eventueller Straftaten in "Rechte Netzwerke" schon so etwas wie "Vorauseilender Gehorsam" ist. Wenn Sie die Berichterstattung über Attentate mit "Rechtem" Hintergrund objektiv finden ist das natürlich Ihr gutes Recht, bei uns herrscht schließlich Meinungsfreiheit.

@6 Diese Frage haben Sie mir schon mehrmals gestellt. Jetzt meine Antwort. Es kommt vor, wenn auch sehr selten. Aber Sie haben mir doch auch schon zugestimmt und wir waren d`accord.

@8..Ok Sie sind ja wenigstens ehrlich!

PP, siehe hier weiter https://www.freiewelt.net/blog/kam-die-morddrohung-gegen-mike-mohring-cdu-von-einem-linken-politaktivisten-10079351

Ich habe auch noch tolle Infos. Allerdings nur Hetze gegen die vorbildliche Vera L. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86686038/vor-thueringen-wahl-gericht-verbietet-verbreitung-dubioser-wahlbroschuere.html und noch mal so no Lügengeschichte https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_86676002/wahl-in-thueringen-unbekannter-unter-pseudonym-greift-in-wahlkampf-ein.html Ohne die wahrheitsliebende Frau Lengsfeld wären wir nur auf die Lügenpresse angewiesen.

@11sio Jeder hat das Recht auf seine Meinung, haben Sie die Meinung am Wahlabend bei Anne Will bemerkt? "Die AfD ist Faschistisch und Antisemitisch" Was Faschistisch ist darüber kann man lange diskutieren, was abe auf gar keinen Fall zu diskutieren ist, ist "Antisemitisch", das ist die AfD auf keinen Fall, das Anne Will das ohne Kommentar hat passieren lassen ist entweder Schwäche von ihr oder "Vorauseilender Gehorsam". Aber Das ist genau das, was man für die öffentliche Diffamierung der AfD und aller, die diese Partei nicht sofort in die gewalttätige Ecke stellen braucht (siehe Lucke, ihn in der Uni ungestraft einen Nazi zu nennen ist ein Auswuchs der Unanständigkeit die von unserer Politik Besitz ergreift).

@12 In weiser Voraussicht habe ich mir am Wahlabend keine entsprechende Diskussion angesehn. Natürlich kann man über fast alles streiten, aber zwei Faschisten kennen Sie auch, einer war Italiener und der andere kam aus Österreich und wurde bei uns Reichkanzler. Stalin und Mao gehören wohl auch dazu. Ich würde sagen, daß im Faschismus ein Führerprinzip herrscht welches mit allen Mitteln auf- oder ausgebaut. Das gibt oder gab es bei den Rechtsaußen und auch bei den Linnksaußen. Leute die so etwas befürworten, gehören in keine demokratische Partei. Wenn eine Partei sich solch einen Vorsitzenden wählt muss man sich nicht wundern, wenn solch eine Partei faschistisch genannt wird.

Die Behörden sind für derlei Ermittlungen viel zu langsam. Da hat Frau Lengsfeld sicherlich einen wunden Punkt getroffen.

@14Ralf..leider sind Ihre Beiträge sehr selten und auch sehr kurz geworden!

@sio Ach Sio, wie niedlich, das kann man vorsichtig mit dem Hinweis, dass es in DE keine Sippenhaft gibt beantworten aber da ich weiß, das Sie an der Stelle etwas handfester sind: Soll das bedeuten, dass alle Moslems, nur weil sie Mörder wie Khamenei oder Erdogan usw. usw. frei wählen ........ Na, klingelts? das können wir nicht ernsthaft meinen und dann kann man für ein paar Vollpfosten auch nicht alle Anderen verantwortlich machen weder bei der AfD noch bei den Moslems, OK?

@16 Ach pp. Ihre Unterstellung trifft nicht zu. Meine Aussage zum Artikel "Broders Spiegel: Buntes Koalieren in Thüringen" unter @3 finde ich klar genug. Genau so wie Sie, versuche ich auch nicht zu verallgemeinern. Einer im Verein macht etwas unrechtes und deswegen ist nicht der ganze Verein kriminell, OK?

@15alex Bin derzeit wegen akuter Entwicklungen an anderer Stelle unterwegs. Hat nichts mit mangelndem Interesse zu tun. Einfach mal auf der Webseite der German Rifle Association reinschauen. Da gibt es dann die volle Ladung. ;-)




Die Antifa als Grabschänder

Die Antifa als Grabschänder

Gestern habe ich das Grab meiner Großeltern und Eltern besucht und eine böse Überraschung erlebt. Die Antifa war vor mir da.

[weiterlesen >>]

War da nicht was? Gedanken zum vierten Jahrestag der islamischen Anschläge in Paris

War da nicht was? Gedanken zum vierten Jahrestag der islamischen Anschläge in Paris

Nur Vergesslichkeit? Ja, da war tatsächlich `was´! Am 13. November 2015 fand in Paris der nach Madrid 2004 größte islamisch motivierte Anschlag auf europäischem Boden statt.

[weiterlesen >>]

Multikulti-Schulen sind die Hölle!

Multikulti-Schulen sind die Hölle!

Das ist das Resümee eines Zwanzigjährigen, der die Schulen des `historisch einzigartigen Experiments´, `eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln´ (Yascha Mounk) von der ersten Klasse an durchleiden musste, und zwar in einem Gebiet, wo das Experiment dafür gesorgt hat, dass die muslimischen Schüler bereits zahlreich oder in der Mehrzahl sind.

[weiterlesen >>]

Mauerfall Berlin - Zufall oder Planung?

Mauerfall Berlin - Zufall oder Planung?

Anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls häufen sich die Uminterpretationen dieses weltgeschichtlichen Ereignisses.

[weiterlesen >>]

Mauerfall: Die Geschichte wird umgeschrieben

Mauerfall: Die Geschichte wird umgeschrieben

Die Geschichte lehrt, wie man sie fälscht, ist mein Lieblingsbonmot des polnischen Satirikers Stanisław Jerzy Lec, das ein Dilemma auf den Punkt bringt.

[weiterlesen >>]

Mein persönlicher Mauerfall

Mein persönlicher Mauerfall

Am Morgen des 9. November 1989 stand ich nach anderthalbjähriger Abwesenheit aus der DDR morgens auf der Westseite vor der Passkontrolle des Grenzübergangs Berlin-Friedrichstraße.

[weiterlesen >>]