Coronavirus Deutschland Pandemie Thueringen Bundesregierung Israel Einreise Islamismus Sicherheit Berlin USA Gesundheit Corona Merkel Nahost
Fragen an Radio Vatikan

Fragen an Radio Vatikan


Bei einem ökumenischen Gottesdienst im Münchner Liebfrauendom sagte der Münchner Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, es sei `ein Skandal´, dass Menschen an der Grenze zu Europa weiterhin zu Tode kämen:

Fragen an Radio Vatikan

Ein Gemeinwesen, das sich auf christliche Traditionen berufe, dürfe das nicht hinnehmen, sagte Marx unter dem Applaus der Gottesdienstbesucher. Zudem dürfe niemand in ein Land zurückgeschickt werden, in dem Tod, Unglück oder Vergewaltigung drohe. Dies seien Prüfsteine für eine Gesellschaft, die sich nach christlichen Werten ausrichte.

Eine zweifellos richtige Feststellung, die allerdings weitere Fragen aufwirft. Ich wandte mich deswegen an den Leiter der Pressestelle der Deutschen Bischofs-Konferenz, Matthias Kopp, in München.

guten morgen, sehr geehrter herr kopp, ich habe eben diesen bericht auf der homepage des BR gelesen „Die Menschen, die im Mittelmeer ertrinken, sind Christus" und wäre ihnen sehr dankbar, wenn sie mir eine frage beantworten könnten: wie viele flüchtlinge aus afrika hat der staat Vatikan seit 2015 aufgenommen?

mit einem herzlichen Grüss Gott aus augsburg

ihr hb

Sehr geehrter Herr Broder,

Details müsste Ihnen der Heilige Stuhl erläutern. Papst Franziskus hat - bekanntermaßen - selbst Flüchtlinge bei einer seiner Reisen mit in den Vatikan gebracht (als er auf Lesbos war). Die von der italienischen Regierung akzeptierten „humanitären Korridore“ wurden auch vom Vatikan unterstützt, so dass die Basisgemeinschaft S. Egidio viele Flüchtlinge - auch durch den Vatikan - aufgenommen und auf Familien in Rom verteilt hat. Näheres müsste Ihnen - wie gesagt - Rom direkt sagen, da ich für den Vatikan nicht spreche.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Kopp, Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz

sehr geehrter herr kopp,

vielen dank für ihre rasche antwort. könnte sie mir vielleicht die mail-adresse des Heiligen Stuhls geben? oder die der pressestelle? und haben sie eine übersicht, wie viele geflüchtete das bistum München-Freising aufgenommen hat?

haben sie ein erholsames wchenende

ihr hb

Sehr geehrter Herr Broder,

zu München müssten Sie sich bitte an München wenden. Die Pressestelle in Rom ist erreichbar unter press@salastampa.va.

Beste Grüße

Matthias Kopp

 

Henryk M. Broder / Erstveröffentlicht bei der Achse des Guten - Zweitveröffentlichung mit freundlicher Genehmigung.


Autor: Henryk M. Broder:
Bild Quelle: egreezero CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons


Sonntag, 29 Dezember 2019

***

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 10% erhalten.

10%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal