Islam und Binnen-I

Islam und Binnen-I


Am deutlichsten werden Islam-Probleme von gebürtigen Muslimen wie Bassam Tibi, Hamed Abdel-Samad, Ayaan Hirsi Ali, Imad Karim oder Ahmad Mansour erkannt und benannt:

Islam und Binnen-I

Der Psychologe und Islamismusexperte Ahmad Mansour sagt den Deutschen, was sie nicht gerne hören: dass sie bei der Integration fast alles falsch machen. Dafür zahlt er einen hohen Preis.

(NZZ)

Bei den muslimischen Mahnern, die es ehrlich mit uns meinen, halten sich die Deutschen die Ohren zu, während sie für das scheinlinke Gesäusel der Islamverbände immer empfänglicher werden:

Die Musliminnen und Muslime in Österreich aber bejahen die herrschende Rechts- und Verfassungsordnung als unverzichtbare Voraussetzung eines würdevollen und demokratischen Lebens und sehen es als absolut vereinbar, MuslimIn und ÖsterreicherIn zu sein. Die Formulierungen im Regierungsprogramm hingegen setzen praktizierende Musliminnen und Muslime mit Extremisten gleich und diskreditiert eine ganze Religion.

(Ümit Vural – IGGÖ)

Die Stimmenlosigkeit der Muslim*innen offenbart einen anderen Gedanken: Die so agierenden Parteien streben eine Gesellschaft an, in welcher der Nationalstaat autoritäre Züge annehmen und das Leben von Menschen bis in ihre Privatsphäre hinein regulieren solle – wenn diese der nicht weiter sichtbar gemachten weißen Dominanzposition entspricht.

Indem das elterliche Erziehungsrecht für nicht-weiße Personen in Zweifel gezogen – und Religionsfreiheit primär selektiv der eigenen dominanten Kirche zugesprochen wird, wird ein Staat mit einer Gesellschaft imaginiert, welche die unsichtbar gemachte weiße, scheinbar christliche Position zur Norm erhebt, diese Machtposition verfestigt. Während das „anders“ gemachte Muslimische zur bedrohlichen Differenz erhoben wird.

Eine eigenmächtige Selbstdefinition wird nicht in Betracht gezogen, weil die Stimme von Muslim*innen, die sich selbstbewusst auf ihren Islam beziehen, als minderwertig erachtet wird. Indem Muslim*innen als zivilisatorisch nicht ebenbürtig angesehen werden, werden sie zu stimmlosen Menschen.

(Farid Hafez – TRT -Deutsch)

Merkel & Co. haben sich entschieden, auf die doppelzüngigen Islam-Sprecher zu hören, die zwar im Dialüg mit uns demonstrativ jedes Binnen-I überkorrekt einhalten, jedoch in Wahrheit ganz bei Erdogan & Co. sind, die daheim Linke und Minderheiten als „Terröristen“ verfolgen und gegen Juden hetzen.

Erbakan: Seit 5700 Jahren regieren Juden die Welt. Es ist eine Herrschaft des Unrechts, der Grausamkeit und der Gewalt. Sie haben einen starken Glauben, eine Religion, die ihnen sagt, dass sie die Welt beherrschen sollen. Sehen Sie sich diese Ein-Dollar-Note an. Darauf ist ein Symbol, eine Pyramide von 13 Stufen, mit einem Auge in der Spitze. Es ist das Symbol der zionistischen Weltherrschaft. Die Stufen stellen vier „offene“ und andere geheime Gesellschaften dar, dahinter gibt es ein „Parlament der 300“ und 33 Rabbinerparlamente, und dahinter noch andere, unsichtbare Lenker. Sie regieren die Welt über die kapitalistische Weltordnung.

(Die Welt)

 


Autor: Aron Sperber
Bild Quelle: Justin Hall from Culver City, USA [CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)]


Sonntag, 19 Januar 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 21% erhalten.

21%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal