Soziale Medien als Feindbild grüner Sozialisten

Soziale Medien als Feindbild grüner Sozialisten


Früher gab es nur den Boulevard, der unliebsame Volksmeinungen bediente, während seriöser Journalismus immer grünlinker wurde.

Soziale Medien als Feindbild grüner Sozialisten

Von Aron Sperber

Als Internet noch etwas Elitäres war, das hauptsächlich von der Intelligenzija genützt wurde, träumte man davon, dank dem „demokratischen Internet“ bald die letzte rechte Bastion zu stürmen und total die Meinungsherrschaft zu übernehmen.

Da die Nutzung des Internets jedoch für jedermann zugänglich wurde, konnte auf einmal jedermann mitreden. So wurde nicht der böse Boulevard vom guten Intenet verdrängt, sondern das Internet wurde selbst zum bösen Boulevard.

Demokratisierung passt Linken eben nur, wenn sie dabei das Sagen haben. Wenn sie nicht ihren Willen durchsetzen können, beschimpfen sie die Mehrheit und das Recht auf freie Meinungsäußerung als „Populismus“.

Zur vergrößerten Darstellung Grafik anklicken.


Autor: Aron Sperber
Bild Quelle:


Sonntag, 31 Mai 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 43% erhalten.

43%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal