weitere Artikel

Berlin: Polizei wird unter Generalverdacht gestellt

Berlin: Polizei wird unter Generalverdacht gestellt


Umstrittenes Antidiskriminierungsgesetz in Berlin

Berlin: Polizei wird unter Generalverdacht gestellt

Mit dem heute im Berliner Abgeordnetenhaus zur Abstimmung stehenden Gesetzentwurf zur Antidiskriminierung wird die Polizei unter Generalverdacht gestellt, so DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt gegenüber dem Nachrichtensender WELT TV. Dies sei ein schäbiger Akt deutscher Rechtsgeschichte, so Rainer Wendt weiter.

Was die Politik bei Schwerkriminellen nicht hinbekomme, die Umkehr der Beweislast, werde nun bei Polizistinnen und Polizisten ohne weiteres möglich.
Die Polizei solle mit dem Gesetz an den Pranger gestellt und in die Defensive gedrängt werden. Diese rein politisch motivierte Kampagne müsse gestoppt werden.


Autor: DPolG
Bild Quelle: Screenshot WELT


Freitag, 05 Juni 2020

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden via Bitcoin

Wallet:bc1qe4kn348vfhrxdgvlfchgprtdd8h3vg60uhhdct



Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Vorfall Melden
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub