Von guten und schlechten Corona-Infektionen

Von guten und schlechten Corona-Infektionen


Berlin, 249 Neufälle nach der „Guten“-Demo, Öffentlich-rechtliche schweigen - Peking, 57 Neuinfektionen auf einem Markt, ARD und ZDF dramatisieren

Von guten und schlechten Corona-Infektionen

Von Albrecht Künstle

Jetzt ist es auch bei mir soweit gekommen, dass die öffentlich-rechtlichen Medien ihre Existenzberechtigung verloren haben. Sie sind nicht besser als die Hofberichterstatter der Halbwahrheits- und Lückenpresse. Wenn es noch einer Begründung bedurft hätte, ist sie jetzt geliefert.

Am 6. Juni fanden in einigen Großstädten Kundgebungen der Bessermenschen statt, die auch gegen den angeblichen Rassismus der deutschen Polizei zu Felde zogen. Die Regierungspolitik ermunterte sogar zu diesen Kundgebungen. Das waren dieselben Politiker, die Tage zuvor „Corona“-Informationsveranstaltungen verbieten wollten und nur wenigen Teilnehmern erlaubten, ihre Meinung kund zu tun.

In Berlin versammelten sich 15.000 „Antirassisten“ zu einer „Silent-Demo“, was das auch immer heißen mag. Wenn das mal gut geht, dachte ich mir, als ich die Nachrichten sah, in der dicht gedrängt sehr lautstark geschwiegen wurde, während unsereins mit dem Kirchenchor nicht mehr singen darf. Wenn das in Berlin die Coronafälle nicht erhöht, dann haben wir es endlich hinter uns. Ade Pandemie, ade Epidemie, ade Hysterie, freute ich mich – leider nur kurz.

Hier das Ergebnis meiner Recherche, die von den Mainstream-Medien totgeschwiegen wird – weil diese neue Infektionswelle einem „guten Zweck“ geschuldet ist? Am Tag nach dem gewaltigen Auftritt der 15.000 in Berlin waren es noch acht Neuansteckungen, am Montag schon 29, Dienstag 53, Mittwoch sogar 78, Donnerstag wieder 49, Freitag 22 und Samstag 18. Also 249 Neuinfektionen in nur sechs Tagen nach dem rücksichtlosen Aufmarsch der Bessermenschen. In den Wochen zuvor waren es weniger. Man kann sogar feststellen, aus welchen Bezirken die Teilnehmer gekommen sein müssen. An der Spitze Spandau, dann Neukölln, Berlin Mitte usw.

Was aber der Sache die Corona-Krone aufsetzt: Das öffentlich-rechtliche Fernsehen meldete genau eine Woche nach der Ansteckung in Berlin: Alarm in Peking: Dort haben sich auf einem Markt 57 (!) Personen von etwas über 21 Mio. Einwohnern angesteckt. Das sind vergleichen mit der Bevölkerung Berlins von 3,8 Mio. Einwohnern nur ein Vierundzwanzigstel. Die Neuinfektionen in Berlin sind also 24 Mal höher als in Peking!

Was veranlasst die selbsternannten Qualitätsmedien, über Corona so verzerrt zu berichten? Im Bekanntenkreis mutmaßte jemand, die Corona-Bedrohung solle vielleicht wachgehalten werden, weil Nachrichten aus dem Ausland ernster genommen werden als solche aus Deutschland – was aber ein schlechtes Licht auf unsere Medienlandschaft werfen würde. Aber wer weiß? Jemand anders mutmaßt, man wolle etwa schon einmal vorbauen, falls die Infizierten in Deutschland nach den Massendemonstrationen vom ersten Juni-Wochenende wieder ansteigen? Dann würde der Mainstream nämlich behaupten können: „Seht her, in China ging es ja schon vorher wieder los mit der zweiten Infektionswelle!“ Damit solle verhindert werden, dass die Neulinke als Schuldige für den Anstieg von Infektionszahlen ausgemacht werden. Vielleicht, vielleicht auch nicht.

Ich selbst finde keine Erklärung mehr für ein solches Gebaren. Sind wir im Merkel-Deutschland inzwischen schon so weit wie in der ehemaligen Merkel-DDR? Jedenfalls sind die sinkenden Auflagenzahlen der Printmedien kein wirklicher Verlust mehr. Auch der Marktanteil von ARD und ZDF beträgt nur noch 11 und 13 Prozent, in der Altersgruppe 14 bis 49 keine sieben Prozent mehr. Ich habe immer mehr Verständnis für die GEZ-Verweigerer.

Abschließend noch zur neuen „Rassenfrage“, der erklärte Anlass für die Demonstrationen. Das Wort Rasse soll ja aus dem Grundgesetz und den Spezialgesetzen eliminiert werden. Wenn es aber keine Rassen mehr gibt, dann wohl auch keinen Rassismus mehr. Wogegen kämpfen die diese Sorte Menschen (Neubegriff für Rasse) dann?


Autor: Albrecht Künstle
Bild Quelle: National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)


Montag, 15 Juni 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 24% erhalten.

24%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal