Auto-Jihad: Terroranschlag in Berlin

Auto-Jihad: Terroranschlag in Berlin


In Berlin ist es zu einem 8islamistischen Terroranschlag mi8t mehreren, teils schwerverletzten Opfern gekommen.

Auto-Jihad: Terroranschlag in Berlin

+++ Update 13 : 54 Uhr: Wie Ermittler bestätigten, hat sich der Iraker in einer Flüchtlingsunterkunft radikalisiert, dort war er mit Anhängern des IS in Kontakt gekommen. +++

Auch wenn es die Medien bislang noch versuchen kleinzureden, aber Berlin erlebte wohl am Dienstag Abend einen weiteren islamisch-motivierten Terroranschlag in Form eines „Auto-Jihads“

Ein 30-jähriger Iraker verursachte gegen 18.35 Uhr nacheinander in Wilmersdorf, Schöneberg und Tempelhof drei Unfälle auf der A100. Die Polizei geht davon aus, dass er alle Unfälle gezielt begangen hat. Insgesamt sechs Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer.

Der Iraker fuhr unter anderem mit seinem schwarzen Opel Astra in Höhe Alboinstraße gezielt in zwei Motorradfahrer, von dem einer reanimiert werden musste. Dann stoppte er seinen Wagen, stieg aus und rief „Allahu akbar“. Anschließend stellte er eine Metallkiste auf sein Autodach und sagte: „Keiner kommt näher, sonst werdet ihr alle sterben“.

Die alarmierten Polizisten konnten den Iraker überwältigen und nahmen ihn fest. Er wurde in die Gefangenensammelstelle am Tempelhofer Damm gebracht. Inzwischen wurde gemeldet, der Iraker sei Sicherheitsbehörden einschlägig bekannt - seit mehreren Jahren.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 19 August 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 29% erhalten.

29%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal