ZDF-Info: Dreiteilige „Dokumentation“ über den Mossad

ZDF-Info: Dreiteilige „Dokumentation“ über den Mossad


Ich habe angefangen mir den ersten von drei Teilen anzusehen. Das mit dem „Töte zuerst“ muss natürlich ganz am Anfang kräftig betont werden. Was auch sonst ...

ZDF-Info: Dreiteilige „Dokumentation“ über den Mossad

Von Heplev

Geschichtliche Fakten:

– Den Juden war von den Briten ein Staat versprochen worden. Den Arabern zwei Jahre zuvor aber auch. (inhaltlich wiedergegeben)
Komisch aber, dass völkerrechtlich das Mandat eingerichtet wurde und von einem Araberstaat in „Palästina“ nicht die Rede war – schließlich wurden eine ganze Reihe Araberstaaten gegründet, einer davon, Transjordanien (heute Jordanien) auf 75% des ursprünglichen Mandatsgebiets. DAS fehlt beim ZDF!

Die jüdische Untergrundorganisation Haganah wurde gegründet. Sie verübte Anschläge gegen Araber.
Das ZDF lässt aus, dass schon vor Gründung der Haganah Araber Terror gegen Juden verübten und diese Organisation als Reaktion darauf zum Schutz der Juden gegründet wurde. Sie ging gezielt gegen einzelne arabische Terroristen vor. DAS lässt das ZDF nur allzu gerne weg!

Nach dem Zweiten Weltkrieg verschärft sich die Lage… Die Juden kämpfen verstärkt für einen unabhängigen Staat. Radikale Splittergruppen verüben Anschläge gegen britische Ziele…
Ja toll. Was ist mit arabischem Terror? Warum kommt der nicht vor? Haben die Araber nichts mit dem zu tun, was im Land geschah? Warum kommt der arabische Terror so gar nicht vor? Warum sind die Juden einzig die Aktiven, wird nicht gesagt, dass sie sich wehrten?

„Die UN bestimmt die Teilung Palästinas.“
Was für eine Lüge! Das war ein Beschluss der Vollversammlung, die dem Sicherheitsrat EMPFAHL den Teilungsplan umzusetzen. Das war kein rechtlich bindendes Dokument, keine Verfügung. Es war gar nichts – und diejenigen, die endgültig dafür sorgten, dass eine Umsetzung nicht stattfand, waren die Araber!
Die Araber waren dagegen und wollten die Teilung verhindern. Wie sie das machten bleibt natürlich außen vor…
Auch später wird wieder behauptet, die UNO hätte den Palästinensern Gebiete zugesprochen. Als hätte es damals Palästinenser gegeben. Nur: (1) Von Palästinensern ist nirgendwo in den entsprechenden Dokumenten die Rede und (2) zum wiederholten Mal: es handelte sich um einen Vorschlag, es gab keine „Zuweisung“, nichts rechtlich Verbindliches!

„Die Staatsgründung am 14. Mai 1948 lässt den Konflikt im Nahen Osten eskalieren.“
Wieder sind die Juden schuld. Hätten die mal ihren Staat nicht gegründet dann wäre der Konflikt nicht eskaliert, nicht wahr?

„Die Nachbarländer greifen militärisch ein. Noch in derselben Nacht erklären sechs Staaten den Krieg.“
Oh, hat es eine formelle Kriegserklärung gegeben? Oder sind die arabischen Armeen nicht vielmehr losmarschiert, ohne irgendwelche Formalitäten? … rücken Armeen auf das ehemalige Mandatsgebiet vor. Ihr Ziel: Den jüdischen Staat im Keim ersticken.“
Schön harmlos formulieren, damit es nicht so grausig klingt, oder was? Die Araber selbst haben das anders formuliert: „vernichten“, „ins Meer treiben“, „massakrieren“.

„Nach mehr als einem Jahr gewinnt Israel den ersten Krieg gegen seine Nachbarn.“
Auch so eine verfängliche Formulierung, die Israel als aktiv, die Gegner als nicht (so) aktiv darstellt. Die Israelis sind in dieser Formulierung die Aggressiven.

„Israels Spione sammeln Informationen und schlagen auch direkt zu…“
Die Bilder dazu: Ein paar Mann mit Karabinern marschieren einen Berg hoch. Das sollen Geheimdienstler sein? Spione? Das sind offensichtlich Männer auf Patrouille, ohne Uniform, aber als Kämpfer erkennbar. Alles andere, aber nicht das, was die Sprecherin da textlich von sich gibt. Aber es passt: Israelische Spione sind mit Waffen unterwegs, damit sie töten können…

„David Ben-Gurion will eine Demokratie nach westlichem Vorbild aufbauen. Doch das Gefühl dauerhafter Bedrohung führt zu Kompromissen.“
Mit anderen Worten: 1.) „Das Gefühl“ ist nicht real, die dauerhafte Bedrohung ist gar nicht so gewesen. 2.) Israel ist keine wirklich Demokratie. Macht uns das ZDF weis. Geht’s noch?

Mir reicht’s. Das mag ich mir nicht weiter antun.

Das Ende habe ich noch angesehen; es handelt von den unmittelbaren Folgen des Sechstage-Kriegs:

Im Vergleich zum UN-Teilungsplan von 1947 hat Israel viel Land dazu gewonnen, nach Eroberungen im Sechstage-Krieg seine Fläche vervierfacht. Frieden scheint im Nahen Osten entfernter denn je. Die arabischen Nachbarn träumen von Revanche und die Palästinenser haben viel Land an die neue Regionalmacht Israel verloren.
Super, ZDF. Die Juden sind schuld am fehlenden Frieden. Weil sie Land erobert haben (kein Wort über die Ursachen des Krieges, die einzig bei den Arabern liegen). Der Ansatz der Wahrheit steckt in dem Satz über die Revanche-Träume. Aber das wird direkt wieder mit einer Lüge gekontert: Die Palästinenser haben gar nichts verloren! Sie hatten ja auch nichts. Sie wurden ausdrücklich erfunden und die PLO gegründet, um Israel zu vernichten, das Gebiet des Staates Israel zu erobern – die PLO-Charta von damals erklärte ausdrücklich, dass die PLO-Araber keinerlei Ansprüche auf die von Jordanien und Ägypten besetzten Gebiete (Judäa, Samaria, Gazastreifen) erheben, sondern ausschließlich auf Israel!
Kein Wort über die Friedensangebote Israels, die gewonnenen Gebiete im Tausch gegen Frieden zurückzugeben. Nichts über die „drei Nein“ der Araber in Khartoum, die alles außer Krieg gegen und Vernichtung von Israel brüsk zurückwiesen.

Eine propagandistische Meisterleistung, ZDF. Lügen durch Auslassungen und Unterschlagung von entscheidenden Fakten.

 

Heplev


Autor: Heplev
Bild Quelle:


Freitag, 28 August 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 29% erhalten.

29%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal