weitere Artikel

AfD München gedenkt Olympia-Terroranschlag von 1972

AfD München gedenkt Olympia-Terroranschlag von 1972


Am 5. und 6. September jährt sich zum 48. Mal der Jahrestag des Anschlags auf die israelische Olympiamannschaft durch ein palästinensisches Terrorkommando während der XX. Olympischen Sommerspiele in München.

AfD München gedenkt Olympia-Terroranschlag von 1972

Beim Überfall töteten die Attentäter am 5. September 1972 zwei Athleten im Olympischen Dorf und nahmen neun weitere als Geiseln. Ein Befreiungsversuch seitens der bayerischen Polizei in der darauffolgenden Nacht, durchgeführt auf dem Fliegerhorst Fürstenfeldbruck, endete tragisch. Alle israelischen Athleten und ein Deutscher Polizist fanden den Tod.

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Terroranschlags legten die Münchner Stadtratsgruppe der AfD, vertreten durch die Stadträte Iris Wassill und Markus Walbrunn, sowie die Fraktion der AfD im Bezirksausschuss Milbertshofen-Am Hart, vertreten durch Roland Klemp, im Namen von MdB Petr Bystron und MdL Uli Henkel am Erinnerungsort im Olympiapark in München einen Kranz nieder.


Autor: Collin McMahon
Bild Quelle:


Wednesday, 09 September 2020

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de



AlarmPhone - Organisierte Schlepperei aus Berlin-Kreuzberg:

Griechen verhaften 33 Mitglieder von Deutschen NGOs

Die Griechische Polizei hat 33 Mitarbeiter von deutschen NGOs unter dem Verdacht von „Bildung einer Kriminellen Vereinigung“ und „Schlepperei“ verhaftet, darunter deutsche Staatsbürger. Involviert sind u.a. die NGOs Watch the Med /AlarmPhone, Mare Liberum, Sea Watch und die Forschungsgesellschaft Flucht & Migration e.V. , die alle ihren Sitz im „Mehringhof“ in Berlin-Kreuzberg haben.
[weiterlesen...]

Griechen verhaften 33 Mitglieder von Deutschen NGOs