Die neue McCarthy-Ära in Deutschland

Die neue McCarthy-Ära in Deutschland


Fünf Jahre `Wir schaffen das´. Was sollte und was wurde `geschafft´?

Die neue McCarthy-Ära in Deutschland

Von Dr. Rafael Korenzecher

"Die seit endlosen 15 Jahren vom deutschen Michel bieder getragene und ertragene Kanzlerin Merkel hat es wie vor ziemlich genau 5 Jahren weit hörbar angedroht, tatsächlich geschafft.

Sie hat die einstmals auf ihre Religions-diverse und Religions-getrennte, säkulare und Meinungs-tolerante Gesellschaft stolze freiheitlich demokratische Bundesrepublik Deutschland in ein Land der Angst verwandelt.

Nicht nur vor den nahezu täglichen und -- wenn auch nach Kräften verschwiegenen, Einzefall-bagatellisierten oder mit Vorliebe über eine konstruierte psychogene Schuldunfähigkeit entpolitisierten und Kultur-enspezifizierten -- fast stets islamo-migrantischen Messerattacken, Gewaltexzessen, Gruppenvergewaltigungen in unseren Städten, vor reaktiver Erstarkung der politischen Ränder mit Begünstigung und überproportionalen Anwachsen des militanten linksradikalen Anteils, vor einer Verunmöglichung würdigen und offenen jüdischen Lebens durch hauptsächlich gewalttätigen islamischen Judenhass und wachsenden No-Go-Areas vor allem für Juden.

Heute scheint es zu allem Überfluss auch noch ganz so, als müssten wir den Anbruch einer neuen linksverorteten McCarthy-Ära gar nicht mehr fürchten, wir befinden uns bereits mittendrin -- dramatischer und heftiger als in unserer Republik je für möglich gehalten und derart vehement und für die von linker Seite denunzierten, diffamierten, ausgegrenzten und gemobbten an ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung unbelehrbarer Weise noch immer trotz zahlreicher Gegenbeispiele irrglaubenden Opfer persönlich derart nachteilig und desaströs, dass die der ursprünglichen aus den USA der End-Vierziger und Anfang-Fünfziger Jahre kaum nachsteht.

Es ist mittlerweile zur wirklichen Mutprobe geworden, seine sich dem herrschenden klimahysterischen und linksdogmatischen Meinungsdiktat nicht unterwerfende Meinung zu äußern, wenn man Karriere und gesellschaftliche oder berufliche Position nicht in höchste Gefahr bringen will.

Genau das aber, darf es aber unter keinen Umständen sein in einer echten Meinungs-toleranten Demokratie, wie wir sie vor gar nicht allzu langer Zeit und vor diesem -- trotz CDU-Mehrheit und Kanzlerin-bedingt -- links-grün agierenden Regierungsbündnis noch leben durften.

 

Dr. Rafael Korenzecher ist Herausgeber der Jüdischen Rundschau und stellvertr. Vorsitzender des Koordinierungsrates deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus.


Autor: Dr. Rafael Korenzech
Bild Quelle: Daniel Schwen / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)


Freitag, 11 September 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 46% erhalten.

46%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal