30 Jahre Wiedervereinigung: Die KGD gratuliert allen Mitbürger*innen und gedenkt der Opfer

30 Jahre Wiedervereinigung: Die KGD gratuliert allen Mitbürger*innen und gedenkt der Opfer


Zum 30. Jubiläum der Wiedervereinigung Deutschlands gratuliert die Kurdische Gemeinde Deutschland (KGD) allen Mitbürger*innen zur gewonnenen Freiheit.

30 Jahre Wiedervereinigung: Die KGD gratuliert allen Mitbürger*innen und gedenkt der Opfer

Der Tag der Deutschen Einheit“ ist auch für die Kurdische Gemeinde Deutschland ein Tag der Freude. Unsere neue Heimat in Freiheit und Einheit stellt die Grundlage für eine friedliche und demokratische Gesellschaft in der alle Menschen weiterhin ihren Platz haben.

 

„Über vier Jahrzehnte waren Berlin, Deutschland und Europa geteilt. Das Gedenken an die friedliche Revolution in der DDR, die diese Teilung beendete, ist auch 30 Jahre später ein Grund zum Feiern“, meint Ali Ertan Toprak, Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde. „Wir Deutsch-Kurd*innen kennen nur allzu gut die Teilung unserer Nation in unserer Herkunftsheimat und wissen daher um den Wert des wiedergewonnenen Zusammenhalts in unserer neuen Heimat Deutschland.“

 

Nach 30 Jahren ist der Prozess der deutschen Vereinigung noch nicht zu Ende – wir wollen weiterhin mit unserer bundesweiten Arbeit zum weiteren Zusammenwachsen beitragen. Wir tragen gerne die Verantwortung mit, täglich für eine demokratische, freiheitliche und vielfältige Gesellschaft uns zu engagieren.

Toprak: „An diesem Tag gedenken wir jedoch auch den vielen Opfern eines repressiven Systems, das mit dem Mut der Menschen überwunden werden konnte.“


Autor: Kurdische Gemeinde D
Bild Quelle: Thomas Wolf, www.foto-tw.de / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)


Freitag, 02 Oktober 2020

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

weitere Artikel von: Kurdische Gemeinde D

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage