14-jähriger plante Angriff auf Synagoge oder Moschee

14-jähriger plante Angriff auf Synagoge oder Moschee


Die Polizei sagt, ein Schuljunge habe einen Probelauf mit Sprengstoff durchgeführt, um den Angriff auf das muslimische oder jüdische Gotteshaus vorzubereiten.

14-jähriger plante Angriff auf Synagoge oder Moschee

Die Polizei in Westdeutschland verhaftete einen 14-jährigen Schüler, von dem sie glaubt, dass er einen Angriff auf eine Moschee oder Synagoge plant.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Düsseldorf teilte der Nachrichtenagentur DPA mit, dass der in deutschen Medien nicht genannte Junge zur Vorbereitung des Angriffs mindestens einen Prozess mit Sprengstoff durchgeführt habe. Der Junge wird wegen versuchter Anstiftung zum Mord und einer Gewalttat angeklagt, die eine nationale Bedrohung darstellt, sagte der Sprecher.

Der Sender Deutsche Welle berichtete am Dienstag, dass der Junge mit nicht identifizierten Parteien auf seinem Handy kommunizierte, um seine Pläne zu besprechen. In der Korrespondenz auf der WhatsApp-Messaging-Plattform sprach er laut der Deutschen Welle davon , einen Messerangriff durchzuführen oder eine Waffe in ein jüdisches oder muslimisches Gotteshaus zu bringen.

Die Verhaftung erfolgt etwas mehr als ein Jahr, nachdem ein rechtsextremer Schütze in Halle zwei Menschen getötet hat, nachdem eine befestigte Metalltür seinen Zugang zu einer überfüllten Synagoge auf Jom Kippur verhindert hatte.

Am Sonntag wurde ein jüdischer Mann vor einer Synagoge in Hamburg von einem 29-jährigen Mann aus Kasachstan angegriffen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Pixabay


Mittwoch, 07 Oktober 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 41% erhalten.

41%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal