Dresden: Die Terror-Opfer bleiben nicht namenlos

Dresden: Die Terror-Opfer bleiben nicht namenlos


Was die Mainstream-Medien nicht für nötig hielten - den Terrorpfern von Dresden, ein schwules Paar, einen Namen zu geben, machten User aus dem Umfeld der, laut MSM so bösen AfD.

Dresden: Die Terror-Opfer bleiben nicht namenlos

Eine Userin kommentiert das obige Bild in den sozialne Netzwerken:

"Und sein Mann heist Oliver und leidet. Aber keien Lichterkette, keine Demos, kein Konzert. War ja "nur" ein schwuler Mann, der mit seinem Liebsten eine Städtereise gemacht hat und etwas Freude haben wollte. Ich muss bald brechen, wenn ich daran denken, wie die Merkel das aussitzt, dass in diesem Land jetzt homosxeuelle auf offener Straße von ihren Fachleute ermordet werden können."


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Sonntag, 25 Oktober 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 55% erhalten.

55%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal