Erstochener 13-Jähriger: Mutmaßlicher Täter stellt sich

Erstochener 13-Jähriger: Mutmaßlicher Täter stellt sich


Zwei Tage nachdem ein Dreizehnjähriger Junge in Berlin erstochen wurde, hat sich ein 41 Jahre alter Mann als Täter der Polizei gestellt. Der Mann habe sich in Begleitung eines Anwalts bei der Mordkommission gemeldet, wie Staatsanwaltschaft und ein Polizeisprecher mitgeteilt hätten.

Erstochener 13-Jähriger: Mutmaßlicher Täter stellt sich

 Der Verdächtige habe die türkische Staatsangehörigkeit. „Die Ermittlungen dauern an, weitere Details können derzeit nicht veröffentlicht werden.“, heiße es von den Behörden. Der getötete Dreizehnjährige habe zu einer siebenköpfigen Gruppe vor allem von Kindern und Jugendlichen gehört, die am Samstagabend gegen 22.40 Uhr in Berlin-Mitte unterwegs gewesen sei. In einer Unterführung am Monbijoupark gegenüber der Museumsinsel sei es nach Zeugenberichten zu einem Streit zwischen der Gruppe und einem Mann gekommen. Dabei soll der Mann zugestochen haben. Der Junge sei noch am Tatort gestorben.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Pixabay


Dienstag, 03 November 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 25% erhalten.

25%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de