Das ZDF zensiert sich selbst

Das ZDF zensiert sich selbst


Gestern Abend im ZDF heute-journal. Marietta Slomka interviewt den thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow über „die Politik und die Pandemie".

Das ZDF zensiert sich selbst

Von Henryk M. Broder

Ganz zum Schluss will sie wissen, ob es in Thüringen die vorgezogenen Landtagswahlen im April geben wird. „Wird das alles stattfinden, Ihrer Ansicht nach?"

Ramelow antwortet, er müsse unterscheiden zwischen seiner „Rolle als Ministerpräsident“ und dem, was er denke. Als MP gehe ihn die Sache im Moment nichts an. „Die Parteien verhandeln darüber kommende Woche, und dem will ich nicht vorgreifen.“ Aber eines müsse klar sein. „Wir haben 30.000 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die wir auch schützen müssen. Und insoweit müssen alle Beteiligten darüber nachdenken, wenn im Januar/Februar keine Bewegung ist, dann werden wir auch das mitentscheiden müssen, aber ich will den Parteivorsitzenden in dieser Woche nicht vorgreifen.“

„Herr Ramelow“, sagt Marietta Slomka, „danke für das Gespräch“.

So weit der Originalton. In der verschriftlichten Fassung, die an dem O-Ton dranhängt, fehlt der Schluss – Slomkas Frage, ob die Landtagswahlen stattfinden werden und Ramelows evasive Antwort. Das Gespräch hört mit der Feststellung von Ramelow auf, er sei „dafür sehr dankbar, dass die Bereitschaft, sich impfen zu lassen, in den Krankenhäusern drastisch in den letzten Tagen gestiegen ist“. Man soll die Leute mit zu vielen Informationen nicht überfordern.

Nur zur Info: Dieses Jahr sind sechs Landtagswahlen geplant: in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Meck-Pomm. Außerdem soll im September der Bundestag gewählt werden. Aber es gibt keine Planungssicherheit, weder bei Corona noch bei den Wahlterminen. Kaiser Franz würde es so sagen: „Schaun mer mal, dann sehn mer scho.“

 

Die Achse des Guten


Autor: Henryk M. Broder:
Bild Quelle:


Montag, 11 Januar 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 32% erhalten.

32%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de