Bayern führt Islam Unterricht ein

Bayern führt Islam Unterricht ein


An rund 350 Schulen in Bayern wird es vom kommenden Schuljahr an ein Wahlpflichtfach „Islamischer Unterricht“ geben,

Bayern führt Islam Unterricht ein

Das Kabinett habe die Überführung des bisherigen landesweiten Modellversuchs in ein reguläres Schulfach beschlossen. Dieses soll für Schüler insbesondere muslimischen Glaubens künftig statt Religionslehre und neben Ethik wählbar sein. Es handele sich um ein staatliches Angebot, bei dem staatliche Lehrkräfte in deutscher Sprache Wissen über die islamische Religion sowie eine grundlegende Werteorientierung „im Geiste der Werteordnung des Grundgesetzes und der Bayerischen Verfassung“ vermitteln sollen.

Nun müssten noch der Landtag zustimmen und Lehrpläne entwickelt werden. Der Name „Islamischer Unterricht“ werde dabei weitergeführt. „Der Name bleibt, der Name ist Marke“, habe Kultusminister Michael Piazolo nach der Kabinettssitzung in München betont.

Das neue Fach habe eine jahrzehntelange Vorgeschichte. Anfangs hätte es etwa eine „Islamische Unterweisung“ in türkischer Sprache gegeben, später dann das Angebot auf Deutsch. Ein Modellversuch „Islamischer Unterricht“ lief seit 2009 und wurde immer weiter ausgedehnt.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 24 Februar 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 32% erhalten.

32%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de