Berliner Innensenator verbietet islamistische Vereinigung „Jamaatu“

Berliner Innensenator verbietet islamistische Vereinigung „Jamaatu“


In Berlin hat Innensenator Geisel die salafistische Vereinigung „Jamaatu“ verboten.

Berliner Innensenator verbietet islamistische Vereinigung „Jamaatu“

Nach Angaben der Senats-Innenverwaltung seien die Internet-Auftritte der Gruppierung abgeschaltet worden. Zudem habe die Polizei Wohnungen von „Jamaatu“-Mitgliedern durchsucht. Gegen mehrere von ihnen seien bereits Strafverfahren anhängig. Nach Angaben des Berliner „Tagesspiegels“ habe die Vereinigung den Kampf der IS-Terrormiliz verherrlicht und zur Tötung von Juden aufgerufen. Die Mitglieder der Gruppe hätten sich demnach aus der bereits früher geschlossenen Fussilet-Moschee gekannt. Dort auch habe auch der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt im Jahr 2016 verkehrt.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By Si Gam - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=23326530


Donnerstag, 25 Februar 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 32% erhalten.

32%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de