14 Millionen Zuschauer beim Liefers-Krimi: Woko Haram und #TatortBoykott gescheitert!

14 Millionen Zuschauer beim Liefers-Krimi: Woko Haram und #TatortBoykott gescheitert!


Das dürften sich die Granden der ARD und das mit ihr verbündete Links-Twitter anders vorgestellt haben.

14 Millionen Zuschauer beim Liefers-Krimi: Woko Haram und #TatortBoykott gescheitert!

Von Michael van Laack

14 Millionen Zuschauer wollten gestern Abend den Tatort aus Münster mit Jan Josef Liefers alias Prof. Dr. Boerne und Axel Prahl (Ermittler Frank Thiel) sehen.

14 Millionen schlagen der RKI-Bundesregierung ins Gesicht!

Und das, obwohl dessen Haussender WDR und die üblichen linken Betroffenheitsbeauftragten in den vergangenen Tagen alles getan hatten, um die Empörung gegen #allesdichtmachen hochzuhalten.

Ernüchterung bei den Feinden der Meinungsfreiheit?

Es steht zwar zu hoffen, dass diese Ernüchterung einsetzt, aber die Wahrscheinlichkeit ist gering. Denn wir wissen, dass Linke so lange Druck ausüben, bis sie ihr Ziel erreicht haben, um das dann als Bürgerwille (in diesem Fall Zuschauerwille) verkaufen zu können. Deshalb sollte Jan Josef Liefers sich zwar über diesen Erfolg freuen, aber weiter wachsam sein.

Denn die Feinde der Demokratie sind auf Kurs Regierungsübernahme im Herbst. Danach dürfte man – wie einst in der DDR – bei der Besetzung von Filmrollen noch deutlich mehr auf politische Korrektheit achten als bisher. Alles selbstverständlich im Namen der Bewahrung der Demokratie, der Geschlechter- und Klimagerechtigkeit, der Buntheit und Toleranz. Also: Gestern gab es einen Etappensieg, der dem linksgrünen Milieu gezeigt hat: Noch haben wir nicht die Deutungshoheit erlangt. Deshalb müssen wir unsere Anstrengung verdoppeln – und das werden sie tun, nicht nur mit Blick auf Schauspieler! Große Zeiten…

***

 

Philosophia Perennis


Autor: Philosophia Perennis
Bild Quelle: Links: Von © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)


Dienstag, 04 Mai 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Philosophia Perennis

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage