Bleiben Sie positiv! Und machen Sie es nur zweimal täglich!

Bleiben Sie positiv! Und machen Sie es nur zweimal täglich!


Das Bundesministerium für Gesundheit verbreitet auf einigen Kanälen „nützliche Informationen“ über die Corona-Virus-Pandemie. Unter anderem auch auf Telegram. Am 6. Mai klärte das BMfG die Telegram-User darüber auf, wie sie mit der täglichen Nachrichtenflut umgehen sollten, „die auch belastend sein und zu Verunsicherung führen“ kann. Nämlich so:

Bleiben Sie positiv! Und machen Sie es nur zweimal täglich!

Von Henryk M. Broder

Versuchen Sie positiv zu bleiben, auch wenn dies schwer fällt. Die Lage wird sich zukünftig stetig verbessern. Denken Sie deshalb daran, wie Sie wohl in eine paar Monaten auf die jetzige Situation zurückblicken werden?

Zusätzlich kann es helfen, einige einfache Faustregeln im Umgang mit Nachrichten zu beachten:

1. Vermeiden Sie es, sich übermäßig mit verunsichernden oder ängstigenden Nachrichten über das Coronavirus zu beschäftigen.

2. Informieren Sie sich höchstens ein bis zwei Mal pro Tag, idealerweise zu bestimmten Zeiten des Tages und nur in einem begrenzten Umfang. 

3. Konzentrieren Sie sich auf Fakten und überprüfen Sie bei vermeintlich „sensationellen Nachrichten“ genau die Quellen.

4. Suchen Sie hauptsächlich Informationen, die Ihnen helfen, sich auf die derzeitige Situation einzustellen.

Ja, so ist es. Wenn der Umgang mit Nachrichten, die das BMfG verbreitet, depressiv macht, dann sollten Sie den Konsum der Nachrichten reduzieren, auf höchstens ein bis zweimal pro Tag. So bleiben Sie positiv, auch wenn dies schwerfällt. Und in ein paar Monaten, wenn alles vorbei ist, werden Sie sich entspannt zurücklehnen und denken: Eigentlich war es nicht so schlimm. Was uns nicht umwirft, macht uns nur stärker.


Autor: Henryk M. Broder:
Bild Quelle: Olaf Kosinsky, CC BY-SA 3.0 DE , via Wikimedia Commons


Mittwoch, 12 Mai 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Henryk M. Broder:

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage