weitere Artikel

Der begünstigte Antsemitismus

Der begünstigte Antsemitismus


Am Wochenende fanden mehrere Solidaritätskundgebungen für Israel und für die Juden in Deutschland statt, über die kaum berichtet wird.

Der begünstigte Antsemitismus

Von Stefan Krikowski

Dagegen findet in den Medien der migrantisch-muslimische Mob, unterstützt von linksextremistischen Kräften, der seinen  Hass auf Israel und auf Juden ungestört auf deutschen Straßen  ausleben konnte, Beachtung. Konkret: Am 15. Mai verlor in Berlin-Neukölln (Sonnenallee) die Berliner Polizei die Kontrolle und schaffte es über Stunden nicht, die Auflösung einer Demonstration durchzusetzen. Polizei und Journalisten wurden massiv vom muslimischen Mob mit Steinen, Glasflaschen und Böllern attackiert. Nach Festnahme von Demonstrationsteilnehmern wurden wiederholt Gefangenenbefreiungen versucht, indem die Polizisten eingekreist und so attackiert wurden. Etwa 90 Polizisten wurden verletzt und ca. 15 Journalisten wurden aggressiv angegangen, z. B. gezielt mit Böllern beworfen.

Es geht nicht darum, dass Juden in Deutschland zu Unrecht für die Politik Netanyahus verantwortlich gemacht werden. Es geht darum, dass die deutsche Regierung und Gesellschaft klar erkennt und benennt, dass Hamas eine Terrororganisation ist, dass sie dank militärischer Unterstützung vom Iran in einer Woche Israel mit über 3100 Raketen angegriffen hat. Diese Angriffe müssen klar verurteilt werden.

Die Hamas zielt ausschließlich auf Zivilisten in Israel. Die Hamas missbraucht Zivilisten im Gaza als menschliche Schutzschilde. Die Hamas versteckt ihre Raketenarsenale in und unter öffentlichen Gebäuden, z.B. Schulen, Kitas, Krankenhäuser & Medienhäusern. Hamas-Terroristen verkleiden sich als Zivilisten.Die Hamas benutzt ‘Metro‘-Tunnel, die auch mit europäischen Hilfsgeldern gebaut werden konnten. 1 Meter Tunnel kostet €500.Die Hamas ruft auf, Israel zu vernichten (siehe Charta der Hamas).

Das Auswärtige Amt unterstützt mit Millionen Summen die UNRWA im Gaza. Kein Mensch weiß wohin diese Gelder wirklich fließen.

Eines ist klar: Nur durch die massive militärische Ausbildung & Aufrüstung des IRAN ist die HAMAS im Gaza in der Lage, Israel durch solch massiven Raketenbeschuss zu bedrohen. Das militärische Material aus dem IRAN wird über den Sinai durch das Tunnelsystem in den Gazastreifen illegal hineingeschleust.

Israel hat nicht nur das Recht, sondern die Pflicht seine Bürger zu schützen und zu verteidigen.

Ergänzung von VL: Bundespräsident Steinmeier hat nach den jüngsten antisemitishcen Krawallen gesagt: “Judenhass – ganz gleich von wem – wollen und werden wir in unserem Land nicht dulden”. Allerdings gibt es den von Migranten ausgehenden Judenhass seit Jahren in Deutschland, ohne dass dies sichtbare Konsequenzen hätte. Es wird vermieden, den muslimischen Antisemitismus als Problem zu benennen. Im Gegenteil muslimische antisemitische Taten gehen als “rechtsextrem” in die Statistik ein.

Außenminister Maas bezeichnet zwar die Hamas als Täter, spricht sich aber gleichzeitig gegen Sanktionen aus: “In so einer Situation helfen Bestrafungen nicht”. Das heißt, dass die indirekte Finanzierung der Hamas durch Deutschland weiter gehen wird. Das ist nennt man Heuchelei!

 

Vera Lengsfeld, Publizistin, war eine der prominentesten Vertreterinnen der demokratischen Bürgerrechtsbewegung gegen die "DDR"-Diktatur, sie gehörte 15 Jahre dem Deutschen Bundestag als Abgeordnete der CDU an. Sie publiziert u.a. in der Achse des Guten und in der Jüdischen Rundschau.


Autor: Vera Lengsfeld
Bild Quelle:


Montag, 17 Mai 2021

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de



Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast: