weitere Artikel

WDR preist in seiner „Markt“-Sendung die Weitsicht des Massenmörders Mao Tse-tung!

WDR preist in seiner „Markt“-Sendung die Weitsicht des Massenmörders Mao Tse-tung!


Stolz präsentierte WDR-Moderatorin Anna Planken bei der Anmoderation zum Bericht über den Aufstieg Chinas zur großen Wirtschaftsnation und Deutschlands wichtigstem Handelspartner die Mao-Bibel, bevor Michael Houben im Bericht die Weitsicht Mao Tse-tungs pries und seinen Beitrag nach über sieben Minuten damit schloß, dass wir von China noch sehr viel lernen könnten.

WDR preist in seiner „Markt“-Sendung die Weitsicht des Massenmörders Mao Tse-tung!

Von Michael van Laack

Deutsche Unternehmen denken nur drei Monate weit

Doch der „Große Vorsitzende“ und all seine edlen Nachfolger dachten in Jahrzehnten. Deshalb ist es ihnen auch gelungen, so viel vom Kuchen des technologischen Vorsprungs abzuknabbern

Im weiteren Verlauf des knapp achtminütigen Berichts wird China durchgängig gepriesen und Deutschland dazu ermuntert, in bestimmten Punkten von China zu lernen oder sich vor seinem Einfluss zu schützen. Selbstverständlich nicht beim Ankauf deutscher Firmen und anderer chinesischer Investitionen.

Da Deutschland zwar noch kein Billiglohnland sei, aber doch der Anteil der Lohnkosten an den Produktionskosten in den vergangenen Jahren schon ein wenig gesenkt wurde, könne dies auch gelingen. Denn zu viel Abhängigkeit sei doch nicht gut.

Kein Wort zum Massenmörder

70 Millionen Menschenleben haben Mao Tse-tung und seine Viererbande insgesamt auf dem Gewissen. Davon kein Wort. Mao wird als großartiger Visionär dargestellt. Ebenso wie der aktuelle Vorsitzende der KP Chinas, dessen Wille zur Macht und wirtschaftlicher Sachverstand gelobt wird. Ebenso sein unbändiger Wille, bald die aktuell noch führenden Wirtschaftsnationen auf der Spur des Kommunismus zu überholen.

Alles in allem war der Bericht zwar im weiteren Verlauf zwischenzeitlich um Ausgewogenheit bemüht, tendenziell aber wurde China als Vorbild beschrieben und die Menschenrechtsverletzungen nur am Rande erwähnt.

 

Erstveröffentlicht bei Philosophia Perennis


Autor: Philosophia Perennis
Bild Quelle: Screenshot YT


Freitag, 28 Mai 2021

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden via Bitcoin

Wallet:bc1qe4kn348vfhrxdgvlfchgprtdd8h3vg60uhhdct



Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Vorfall Melden
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub