Die Hamas fordert die Freilassung von 1.111 Terroristen

Die Hamas fordert die Freilassung von 1.111 Terroristen


Der Hamas-Führer weist darauf hin, dass die Hamas im Rahmen der Verhandlungen über ein Austauschabkommen mit Israel die Freilassung von 1.111 Terroristen fordern wird.

Die Hamas fordert die Freilassung von 1.111 Terroristen

Der Führer der Hamas im Gazastreifen, Yahya al-Sinwar, sagte am Montag, dass in den kommenden Tagen in Kairo ein ernsthafter Dialog zwischen palästinensisch-arabischen Organisationen stattfinden wird, um die Positionen zu Reformen in den repräsentativen Institutionen und zum bewaffneten „Widerstand“, der kämpft, zu koordinieren für die Befreiung von "Palästina".

In einem Kommentar zur jüngsten Runde der Zusammenstöße mit Israel sagte Sinwar, dass die palästinensischen Terroristengruppen dem "Feind" ihren Willen aufgezwungen hätten, und stellte fest, dass der Abschluss der Gespräche vor einem Austauschabkommen erwartet werde, bei dem Sicherheitsgefangene im Austausch freigelassen würden für die Leichen von IDF-Soldaten und vermissten Israelis.

Die Verhandlungen über das Tauschabkommen hätten Höhen und Tiefen erlebt, sagte er, und seien kürzlich aufgrund der politischen Krise in Israel eingefroren worden, aber jetzt bestehe die Bereitschaft, die Verhandlungen voranzutreiben.


"Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Rechte erlangen und uns an die Nummer 1.111 erinnern können", erklärte Sinwar.

Im Rahmen des Shalit-Abkommens im Jahr 2011 ließ Israel 1.027 Terroristen im Austausch gegen den entführten IDF-Soldaten Gilad Shalit frei. Es scheint, als würde Sinwar implizieren, dass Israel im nächsten Deal 1.111 Terroristen freigeben wird.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von Hoheit (¿!) - Übertragen aus de.wikipedia nach Commons durch Ervaude mithilfe des CommonsHelper.Own work (Originaltext: selbst photographiert), CC BY-SA 2.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5638777


Dienstag, 01 Juni 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 10.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 26% erhalten.

26%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage