Polizei sucht Verdächtigen der hinter Brandanschlag auf Synagoge steckt

Polizei sucht Verdächtigen der hinter Brandanschlag auf Synagoge steckt


Vorfall ist Teil einer breiteren Zunahme antisemitischer Vorfälle in Deutschland

Polizei sucht Verdächtigen der hinter Brandanschlag auf Synagoge steckt

Die deutsche Polizei hat Zeugen gesucht, nachdem ein Mann am Samstag versucht hatte, eine Synagoge in der Stadt Ulm in Brand zu setzen.

Die Ulmer Polizei teilte mit, der Mann habe eine Flasche Flüssigkeit an eine Wand der Synagoge geschüttet, bevor er sie angezündet habe.

Ein Zeuge rief sofort die Feuerwehr, die den Brand innerhalb von Minuten löschen konnte.

Laut Polizei sei der Verdächtige geflohen, bevor die Polizei eintraf. Er wurde als etwa sechs Fuß groß beschrieben und trug einen schwarzen Hoodie und eine weiße Coronavirus-Maske.

Das Feuer hätte dem Gebäude keinen Schaden zugefügt.

Der Staat muss den Schutz der Synagogen in Deutschland gewährleisten, sagte der Außenminister des Landes im vergangenen Monat nach einer Zunahme antisemitischer Vorfälle im Zusammenhang mit Zusammenstößen zwischen Israel und Gaza.

"Der Staat muss eine einwandfreie Sicherung der Synagogen gewährleisten", sagte der Sozialdemokrat Heiko Maas der Funke Mediengruppe.

"Angriffe auf Synagogen in unserem Land sollten nicht toleriert werden", betonte er.


Autor: Andeas Krueger
Bild Quelle: Von Andreas F. Borchert, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22530141


Sonntag, 06 Juni 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Andeas Krueger

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage