Hessens Innenminister löst Frankfurter SEK auf

Hessens Innenminister löst Frankfurter SEK auf


Im Zuge von Ermittlungen wegen rechtsextremer Äußerungen von Polizisten in Chatgruppen wird das Sondereinsatzkommando (SEK) des Frankfurter Polizeipräsidiums aufgelöst.

Hessens Innenminister löst Frankfurter SEK auf

Das habe der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag in Wiesbaden mitgeteilt. 17 von 20 SEK-Beamten aus Frankfurt sollen demnach untereinander Beiträge mit volksverhetzenden Inhalten beziehungsweise Abbildungen einer ehemaligen nationalsozialistischen Organisation geteilt haben. Drei der Beschuldigten seien Vorgesetzte, die nicht eingeschritten sein sollen.

In einer ersten Reaktion habe Beuth am Mittwoch erklärt, es sei völlig inakzeptabel, „dass sich Beamte der Polizei und noch dazu einer hoch spezialisierten Einheit in derartigen Chats untereinander austauschen“.

Die Ermittlungen würden sich nach einer Meldung von Mittwoch gegen 20 männliche Personen, darunter 19 aktive Polizeibeamte, im Alter von 29 bis 54 Jahren richten. 17 Beschuldigte seien verdächtig, in verschiedenen Chatgruppen untereinander Beiträge mittels Messenger-Diensten verbreitet zu haben. Die beanstandeten Beiträge stammten vorwiegend aus den Jahren 2016/2017. Die letzten relevanten Inhalte seien in geringer Anzahl in Chats von Anfang des Jahres 2019 festgestellt worden.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Freitag, 11 Juni 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage